Rekonstruktion: Trabant 601 S Universal Bj. 1968

  • Hallo zusammen,


    wie angekündigt möchte ich meinen Trabi näher vorstellen. Hier erst einmal die Eckdaten:


    - Bj. 1968, DDR-Kraftfahrzeugbrief verschollen, ein sogenannter "Scheunenfund"
    - FIN: 1546xxx
    - Motornr.: 60-392306, also wahrscheinlich der Originalmotor
    - Tachostand: 54.000 km
    - Historie leider völlig unklar, irgendwann zwischen 1984 und 1990 wurde der Wagen durchgeklempnert und "modernisiert"


    Da noch vieles von 1968 vorhanden ist, möchte ich gerne den Urzustand weitestgehend rekonstruieren. Ich denke, der Trabi hat es verdient :)
    Detailfragen werde ich euch in den nächsten Tagen bzw. Wochen stellen um so nach und nach Klarheit über Original- und Fehlteile zu schaffen.


    Gruß Adrian

  • Zum Warmwerden hier noch ein paar Detailbilder!


    - 6 Volt
    - Der Türgriff der Beifahrertür ist noch original, die anderen wurden damals gewechselt
    - Tür- und Seitenverkleidungen sind leider "modernisiert" worden, Alu-Fensterkurbeln z. B. aber noch vorhanden
    - Die Verriegelung der Beifahrertür wurde durch den Hebelverschluss ersetzt
    - Plaketten des Karosseriewerks Meerane sind nicht mehr vorhanden
    - Einstiegsleisten, Brille, Heckschürze, Hecktür und mindestens der Radkasten hinten links wurden gewechselt
    - Die Sitzschienen der Selfa-Sitze sind noch vorhanden, die längsgerichteten Schienen der eingebauten Standardsitze wurde zum Glück nur angeschraubt
    - Rücksitzbank mit Konussteckern ist noch die Erstausrüstung, die Bezug ist hervorragend erhalten
    - Instrumententafel, Lenkrad (leider beschädigt) weitestgehend original, Lichtschalter bereits zurückgebaut ;) , Zündschloss wurde warum auch immer vom Zündanlasslenkschloss ins Armaturenbrett verlegt
    - Teppiche und sämtliche Karosseriedichtungen nicht original


    Soweit erstmal :)

  • Ja, genauso ist das Heckblech nicht Baujahrskorrekt. Karosse ist aber noch die alte.


    Da kann man nur viel Durchhaltevermögen und Glück bei der Teilebeschaffung wünschen.


    Aber wie dein Kennzeichen schon sagt: LOS! ;)

  • Da ich ja nicht immer in Beeskow bin, können wir uns gerne mal verabreden. Mein 71-er ist ja nicht soweit von deinem 68-er entfernt. Dann können wir uns das gerne mal alles zusammen ansehen und herausfinden. Wir können dann gerne auch noch einen Oldtimerfreund zu Rate ziehen, er hat einen 72-er Universal und ist auch sehr sachkundig! Das ein oder andere Teil liegt vielleicht auch noch rum.


    Tante Edit: Hier habe ich was für Dich gefunden. http://kleinanzeigen.ebay.de/a…72917-223-3545?ref=search


    Edited 2 times, last by Tiriberlin ().

  • Schön :-)


    Ich verstehe einfach nicht warum die damals reihenweise die Türverriegelung der Beifahrertüren umgebaut haben.
    Bei mir war es das selbe.


    Ansonsten ist's viel Arbeit aber machbar. Ich habe die selbe rote Ausstattung wie du. Ich finde die einfach nur schick.


    Viel Erfolg und versorge uns mit tollen Bildern.

  • @Micha88 Optisch schöner finde ich die alte Verriegelung auch! Aber etwas fummelig ist es mit dicken Fingern schon, die Verriegelung zu öffnen oder zu schließen.
    Ich habe sie ja auch noch drin und da bleibt sie auch….!

  • Na die kann man auch manchmal sehr gut gebrauchen! :-)


    Ganz ehrlich, beim verriegeln muss ich manchmal schon die Scheibe runterkurbeln... :thumbsup:

  • Sobald ich die wesentlichen Fehlteile zusammen habe, kann es richtig losgehen. Als langjähriger Trabantliebhaber habe ich einen gewissen Bestand. Alte Einstiege habe ich z. B. da, Lenkrad ("Miramid"), Heckklappe mit passender Stütze, Selfasitze im guten Zustand auch. Die vier Blechspangen waren noch nicht dabei...


    Am wichtigsten ist mir zuerst einmal die Karosserierekonstruktion und -instandsetzung. Blinker, Rücklichter, Teppich usw. kommt später. Antrieb ist soweit zufriedenstellend 8)


    @Tiriberlin: Das klingt super, dem Treffen soll nichts im Wege stehen!

  • Das originalgetreue Heckblech bei meinem 66er hat Dirk72 auch aus einem 80er-Jahre-Teil zurechtgebaut. Kennzeichenvertiefung 'rausgeholt und 2 zusätzliche Öffnungen für die Kennzeichenbeleuchtung eingebracht.


    Nur die Halteböcke für's Handbremsseil sind uns durchgerutscht - die sind deutlich zu neu. Es fehlt der Bund für die Gummikappe. Hab ich aber erst beim Zusammenbauen des Fahrzeuges gemerkt.

  • Das Innenteil ist tatsächlich ein Problem...Du hast schon das neuere drin. Das alte ist symmetrisch, da ja keine Schräge im Bereich des Kennzeichens auszugleichen ist. Und das baut sich nicht so einfach nach.



    Die zwei zusätzlichen Ausschnitte für die Kennzeichenbeleuchtung kommen einfach mittig in die vorhandenen Zwischenräume - Maß ist das gleiche.
    Und die Gläser für die Kennzeichenleuchten sind auch anders im Querschnitt. Es gibt symmetrischen und schrägen Querschnitt.

  • Habe gerade in einem anderen Thread gelesen, das @Leonardo einen 68- Trabant schlachtet. Vielleicht ist da noch was für Dich dabei!?

  • Deluxe: D. h. der Knackpunkt im Heckbereich wäre tatsächlich "nur" das ausgestellte Kennzeichen. Wenn ich außen rekonstruieren möchte, brauche ich innen auch ein altes Blech X/

  • Genau. Bei meinem hat Dirk das alte Innenblech wiederverwendet, mußte dafür aber die untere Kante erneuern, denn die war total weggefault.
    Das alte Problem bei den frühen Kombis: die sind in diesem Hohlraum noch nichtmal grundiert, weil Meerane zu jener Zeit noch keine Tauchanlage hatte. Alles blank - und das Elaskon hat wie so oft auch nichts genützt, auf dem blanken Blech.



    So ein Innenblech zu finden wird eine Herausforderung - alte Schlachtkombis bis Baujahr 1973 sind nicht direkt häufig zu finden. Und wenn, dann ist dieser Bereich garantiert verfault. Kannst eigentlich nur intensiv suchen...

  • Bin mir jetzt nicht ganz sicher, ob ich aus dem Grünen damals was rausgeschnitten hab. Mehrfach nachgesehen haben wir bei dem für Deluxe seinem Aufbau. Und was in dem 67er noch drinne ist, weiß ich im Moment nicht, müßte ich nachsehen. Aus dem war ja der vordere Scheibenrahmen für Wünsch seinen 89er...

    Wenn ich einen See seh, brauch ich kein Meer mehr. :winker:

  • Danke für die Detailinfos, Deluxe!


    @Dirk 72: es wäre natürlich toll, wenn Du im besagten 67er Kombi noch etwas findest. Bitte auf dem Laufenden halten!

  • Falls Bedarf besteht, ich schlachte in nächter Zeit einen 72er Kombi. Keine Ahnung ob das Heckteil dann passt, aber ich kanns ja mal fotografieren am WE.


    Grüße, Tom

    "Nicht alles Braune auf der Welt ist Schokoladeneis."

    (Computer Sam in Jonas-Der letzte Detektiv)

  • Also im 67er ist nix altes mehr drin, hab ich grad nachgesehen. Die Hecktür vom Grünen hab ich gefunden, hab im Moment keinen Plan, wo das Heckblech hingekommen ist... ?(

    Wenn ich einen See seh, brauch ich kein Meer mehr. :winker: