Posts by trabantfahrer

    1.6k bei dem Hauslacker unseres Autohauses für den Trabant, innen und außen und Motorraum + Unterbodenschutz.


    0.9k für meinen 5türigen Lada, Türen, Deckel und Haube komplett, Karosse nur außen bei einer anderen mir gut bekannten Lackiererei.


    Beide Fahrzeuge waren vollständig zerlegt und sämtliche Arbeiten in Richtung Schleifen, Spachteln etc. habe ich im Vorfeld selbst erledigt. Beide Fahrzeuge wurden naß in naß lackiert, also der Lack kam auf den ungeschliffenen noch "nassen" Füller.


    Insofern betrachte ich die 4.2k durchaus als realistisch, je nachdem, inwieweit Du selbst vorarbeitest.


    Edit:

    Das Lackieren ist eigentlich eher Kompott. Abgesehen vom Material. Der größte Aufwand ist die Schleiferei....


    Edit 2:

    Zu betrachten ist auch das Lohngefüge zwischen Deiner Ecke und meiner (Vogtland)...

    Rost nur auf den Lackflächen sowas gibt es nicht, es sei denn es hat da einer mit der Flex gearbeitet und die Späne sind auf dem Lack liegen geblieben. Ansonsten kommt der Rost von unter dem Lack.

    Ha...

    Bereite mal ein Neufahrzeug zum Verkauf auf, das Teile des langen Weges zum Autohaus per Bahn transportiert wurde.


    Aber richtig: der Begriff 'Flugrost' wird fast immer mißbraucht...

    Die Länge der Dämpfer ist für die Standhöhe egal, solange er nicht oben oder unten auf block steht. Hast Du mal geschaut, ob der angeschweißte Ring am Dämpferrohr, auf dem der untere Federteller sitzt, re und li in der gleichen Höhe ist? Als ich meinen 1.1 bekam waren hinten die Ringe in verschiedenen Höhen (ein Dämpfer 601, einer 1.1)

    Wenn alles paßt würde ich bei der tieferen Seite oben im Dom was unterlegen.

    Die Achse kann m.E. nicht so krumm sein, das die Standhöhe so verschieden ist, die Achsgeometrie dagegen noch weitgehend stimmt.


    Edit:

    Du kannst ja auch mal hinten mittig aufbocken und dann schauen, ob er immer noch schief steht. Wenn ja dann kommt's von vorn.

    Ist so aber erstmal korrekt. Die 4mm² rot zum ZAS ist z.B. auch nicht abgesichert. Klemme 15 an der Zündspule ist z.B. auch ohne...


    Ich hatte meine damals zu einem ehemaligen Nachrüstbetrieb zum einstellen gebracht, dort wurde als erstes meine Sicherung entfernt.


    Edit:

    Möglicherweise ist der Spannungsfall an der Torpedosicherung zu groß, wenn Gebläse und Glühkerze zusammen mit 19A bzw. 230W von der Batterie naschen. Sonst wüßte ich es auch nicht zu erklären. Mit modernen Flachstecksicherungen gäbe es wohl keine Probleme.

    Interessant wird auf alle Fälle, wie lang sich die ganze Chice hinzieht. Betrachtet man 2 Zahlen, die die Öffentlich Rechtlichen kundtaten, wirds net lustig: Durchseuchungsrate von 60% und Verdopplung der Infizierten alle 7 Tage. Dann sind die 60% in 15 Wochen erreicht. Bleibt nur zu hoffen, daß es viiiieeeel weniger werden. Alle ergriffenen Maßnahmen zielen ja darauf ab, den Verlauf zu verlangsamen. Ich habe meiner Dienstherrin heute viel Glück und Kraft gewünscht. Aktuell betrifft mich das Ganze beruflich noch nicht, ich bin wegen einer Verletzung an der rechten Hand seit August zu Hause. Anfang April soll meine Wiedereingliederung beginnen. Wir werden sehen...

    ...

    Wenn ich sage ich habe etwas überprüft dann sollte man das einfach glauben.

    ...

    ..ohne Dir zu nahe treten zu wollen, das erste, was ich als Servicetechniker gelehrt bekam, war folgender Satz:


    "Glaube nichts, was Du nicht selbst überprüft hast!"


    Hat paar Jahre und etliche Stunden sinnloser Fehlersuche gekostet, bis ich verinnerlicht hatte, was die Jungs von der HWK gemeint haben.