Posts by trabantfahrer

    Man heißt uns per Gesetz an, Häuser zu dämmen mit nur geringem energetischen Nutzen, dafür schimmeln die Buden nachher vom feinsten und es werden Berge von Sondermüll produziert. Es profitiert die Industrie. Man heißt uns, E-Autos zu kaufen, deren grottige Umweltbilanz für jeden Denkenden offensichtlich ist. Es profitiert die Industrie. Es gibt unzählige weitere Beispiele.


    Trabijeck

    Du zeigst Dich ob Mario-P50K 's Beitrag traurig. Woher nimmst Du den Glauben daran, daß es unserer Regierung dieses eine Mal ausnahmsweise tatsächlich um das Wohl des Volkes geht und man dies nicht anzweifeln sollte?

    Die Gurtlösung gefällt mir auch sehr gut ;-)

    Ist der "untere" Ankerpunkt noch irgendwie verstärkt oder nur mit Gewindeplatte?

    In der Säule ist U-Profil eingeschweißt, welches die Rolle mit der oberen Umlenkung verbindet. Auf dem Profil oben und unten je eine originale Gewindeplatte wie an der B-Säule unten.

    Ein CT 6-1, das Vorzelt 15cm gekürzt, dafür ein 2. Vorzelt dazu. Gestänge Eigenbau ohne vordere Mittelstütze, dafür quer ein Stahlseil, Zelt aus CZ. Gesamtlänge 5,5m, Vorzelte 3,5m.


    Die Dämpfer sind original, nur die Halter an Klappe und Laibung sind geändert bzw. versetzt. Geht sogar noch bissl weiter auf.

    Den Nachlauf kann man evtl mit zurechtrücken (drehen) der Feder korrigieren. Das gibt die Verschraubung meist her. Die HA wird interessant, wenn die Standhöhe re und li gleich ist.

    Die Differenz liegt unter 30 Minuten. Ich würd das lassen. Selbst bei aktuellen Fahrzeugen sind oft Differenzen bis 30 min zulässig bzw im Toleranzbereich. Der Durchschnittswert zw. re und li läßt sich ohne Änderung der Feder wie Tim beschreibt ohnehin nicht (einfach so) ändern.


    Edit... Ich seh grade, das sind ja minus 3.xxGrad. Da ist ja schon ganz schön was geändert.

    Was aber nicht paßt und wo ich auch angreifen würde sind die 1.5 Grad Differenz der Hinterachse

    Ich muß mich korrigieren!

    400/1490 und 600/1900 bis 8% sind richtig. Mein Niva ist Baujahr 2011, es ist einer mit langem Radstand, also der 5Türer.


    pf31.pappenforum.de/wcf/attachment/100872/


    Zu bedenken gilt aber, daß der Lange um die 200...300kg schwerer ist und die gleichen Anhängelasten hat wie der Kurze. Somit kann die Bremse nicht das alleinige Kriterium sein. Laut BA sind max 1500kg möglich.

    Von einem Händler habe ich vor 3 Jahren gehört, daß es für die (damals) aktuellen Neu-Nivä vom KBA keine zulässige Anhängelast mehr gäbe. Die wäre somit Null. Einzig noch eine Stützlast von 75kg für Fahrrad-oder Gepäckträger. Ob das noch immer so ist weiß ich nicht.

    Die im Rohr verbaute Feder hat nicht wirklich viel Kraft. Es ist normal, daß Du das von Hand zusammenschieben kannst. Gegen das 'Dranrumschlackern' wirkt der Reibungsdämpfer obendrauf, also der Blechstreifen, den ich auf Deinen Bildern allerdings vermisse. Der Stößel am HBZ wird so eingestellt, daß er erst drückt, wenn das Rohr schon fast ganz eingeschoben ist. Sonst kann es Dir passieren, daß bei einer Gefahrenbremsung am Anhänger die Räder blockieren und er mit fast seiner gesamten Masse aufläuft und sich dabei dann nur am Stößel abstützt. Der ist danach krumm. Bei Bremsbeginn muß die Auflaufvorrichtung innen den spitzen Gummipuffer berühren.

    Das Auflaufen merkt man als leichten Ruck. Ist der Puffer noch weich? Wenns rummst aber sonst ist alles iO muß das rechte Bein mal kalibriert werden.

    Was hängt eigentlich vorn dran?

    Was mir grade noch einfällt: terrier prüf bitte mal ob die Öldruckkontrolle und Bremsflüssigkeit-Füllstandskontrolle funktionieren. Demnach dürften sie eigentlich nicht. Die 3 roten haben 'Plus' außen am Sockel und 'Minus' am Steckanschluß hinten dran. Bei Fernlicht, Blinker, HSH, WBA etc. ist es umgekehrt.

    Nein. Das liegt an der Polarität der LED. Tausch die Kabel sw und sw/bl und sie wird leuchten. Aber: sie wird nicht ausgehen wenn die Lima dreht. Hier kommt Andi 's zu großer Widerstand ins Spiel: der Strom durch die LED ist zu gering für die Vorerregung der Lima, die wird nicht laden oder erst oberhalb von 3000...4000U/min 'anspringen' durch evtl vorhandenen Restmagnetismus im Läufer. Schalte einen Widerstand parallel auf die LED und die Sache funktioniert. Der Wiederstand sollte um die 70Ω haben und ausreichend groß sein, damit er 2W verbraten kann.

    Abgesehen davon, daß ich absolut keinerlei Sympathie zur aktuellen Regierung bzw zu deren C- Politik habe, und der Herr Spahn ist in meiner Mißgunst ganz vorne...



    Wenn ich den Artikel richtig verstehe, fehlt besagten Masken eine Prüfung bei 70°C. Wer erhitzt seine soweit?

    'Was macht Ihr denn gerade?'


    Auch wenn es augenscheinlich im falschen Fred ist, ich 'freue' mich auf morgen. Ich werde ein Getriebe instand setzen. Wegen eines Kurzen 'Muh'-Geräusches beim Anfahren mit eingeschlagenem Lenkrad werden Innereien des Diffs getauscht. Ich werde u.a. eine Ausgleichkegelradachse auspacken. Diese befindet sich in Wachspapier. Dieses in einer Tüte. Diese in einer Schachtel. Diese in einem Beutel mit angetackertem Aufkleber samt Trägerpapier. Genau so wird es weiter gehen mit je zwei einzelnen kleinen und großen Kegelrädern. Dazu noch diverse Schrauben, Dichtringe, etc.


    Warum wird so etwas nicht hinterfragt? Warum werden Karossen in Ungarn geschweißt, in Polen lackiert, in Hau-mich-tot montiert? Warum schaffen wir Milch nach Italien um dort Käse herstellen zu lassen? Warum lassen wir Kühe in Italien schlachten?


    Bio-Sprit aus D? Gibt es. Hergestellt aus altem Kunststoff. D will ihn nicht haben.


    Stattdessen wird dem kleinen Mann Geld für CO2-Verbrauch abgeknöpft. Echter Umweltschutz ja. Jederzeit. Aber nicht so!