Posts by trabantfahrer

Alle Infos zum Vorverkauf findet Ihr im Blogeintrag:

http://pf31.pappenforum.de/blog/entry/69-vorverkauf-pappenforum-ifa-kalender-2021/

    Auch von mir Hallo und Willkommen!


    "...

    Das die Dichtung im Fensterbereich ominöse Weise um 1,5 cm geschrumpft ist :thumbsup:

    ..."


    Welche? Die Schachtleiste oder die Abstreiflippe? Oder hast Du 1.5cm Spalt zw Türhaut und Tür hinter der Zierleiste? Mir ist nicht bekannt, daß das Duroplast quellen kann.


    Viel Spaß!!!

    Eine 0,75mm² raucht da nicht. Die wird nur warm und der zulässige Spannungsfall wird zu groß.


    Die Sicherungen sind träge. Das Blinken ist im Prinzip ein Tastverhältnis. Die Blinker sind zu 50% an und zu 50% aus. Somit fließt ein effektiver Strom der 50% des Nennstromes der Glühlampen beträgt. ... beim Trabant-Blinkgeber sind das vielleicht 60%, die <Ein>-Zeit ist größer als die <Aus>-Zeit. Wenn nicht gleichzeitig abgebremst wird genügen die 8A auf Platz 8


    ..

    Oder läuft beim normalen Blinken die "Stromzufuhr" über Sicherung 7?

    Ja.


    Wie schnell 'fliegt' denn die Sicherung raus? Schon beim ersten Takt? Dann deutet das schon auf einen Verdrahtungsfehler hin. Auch eine schief/falsch/zu weit eingesetzte Lampe kann an der Fassung einen Kurzschluß verursachen.


    Funktioniert denn das Richtungsblinken?

    also ist das...

    ...

    ... tatsächlich eine mögliche Original-Farbkombination?!



    Das Dach in der Annonce hätte ich auch für biberbraun gehalten.



    Mossi :


    Das mit dem Lünchen war nicht so bierernst gemeint. Er ist unser Firmennachbar und somit unser Haus-und-Hof-Lackeirer. Zu meiner Alternativ-Wahl Delfingrau und Panamagrün meinte er, daß man seinerzeit nicht mal in Z unter derartiger Geschmacksverirrung litt, was es wohl tatsächlich auch original gab.

    Diese Ungarn Aussengelenke sind aber auch mit Vorsicht zu genießen.


    Von 4 Stück die ich bestellt hatte, war eins sehr Stramm und konnte nicht genutzt werden. Das wäre mir ausgeglüht

    Wie strafff ist denn stramm? Ich hatte schon etliche Gelenke (anderer Fahrzeughersteller) in der Hand und auch verbaut, deren Innereien ich auch gefettet von Hand überhaupt nicht bewegen konnte. Mit eingesteckter Welle nur schwer. Das betrifft sowohl VW-Original-AT-Teile als auch Zeugs vom freien Markt, Spidan etc. Neue Trabant-Gelenke hatte ich noch nicht in der Hand.

    Ich muß sagen, ein 1.1er mit Umbau auf einen 'einfachen' 1.6er ist, vernünftig gemacht, vollumfänglich alltagstauglich. Ich bin mit meinem seit April '17 40.000km ohne Probleme gefahren. (Außer daß der Motor Jan. '19 frisch gebohrt wurde und Übermaßkolben bekam, weil die Laufbuchsen Rostflecken hatten; ich nehme an, die sind in den 4 Jahren zw. Motorrevision und erster Fahrt entstanden und somit kein Umbauproblem). Ich fahre ihn täglich außer bei gewürzten Straßen und in fast jedem Urlaub, da meist mit Klappfix. Das Fahren ist entspannt und entspannend. Und der Spaß auf der BAB ist immer bei Dir. Wichtig ist (für mich) ein seriennahes Federungsverhalten. Plomben im Zahn werden ggf. auch ohne hartes Fahrwerk locker.


    Wenn ich die Teermatten im Fußraum sehe, scheint der 'Lilane' nicht wirklich komplett gemacht zu sein.


    Edit: einen Haken hat die Sache: der Nachwuchs.. Ich weiß nicht wie groß Du bist. Ich bin 1.80 und mein Sitz muß ganz hinten sein. Da wird es mit der Beinfreiheit der Zöglingininnen eng. Ich habe aktuell eine Rücksitzlehne ohne Polster drin. Somit befinden sich die Kindersitze einige cm weiter hinten und das ganze ist praktikabel. Sinnvoll ist der Umbau auf Rollgurte hinten, wobei hier die Abnahme ein Problem darstellt.

    Nicht nur unter Laborbedingungen. Die Seite mit Verengung bremst deutlich später und das Fzg zieht entsprechend zur Seite. Das verzögerte Lösen ist mir im Fahrbetrieb noch nicht aufgefallen, wohl aber beim Anfahren am Berg. Etwa so wie "AutoHold".