gesehen im Alltag

  • Das sieht nach einem ursprünglichen Faltdach aus wo dann ziemlich übelst ein Glasdach oder so was hineingebastelt wurde. Bei so einem seltenem Auto eigentlich eine Schande. Sollte man schleunigst bereinigen.

    Nimm mir es nicht übel....

    Und weiter? Du kennst das Auto? Den kenne ich seit 25 Jahren....und damals sah er schon so aus, wird also zu einer Zeit passiert sein, wo es allen sch**** egal war, was Original ist.


    ;)

    Irgendeiner muss ja Bilder machen..... ;)

  • Ja, natürlich ist das entstanden als es sche..egal war ob Orginal oder nicht. Aber muss das jetzt ein bleibender Zustand sein. Zu mal es auch nicht wirklich toll gemacht ist.

  • Ganz ehrlich, wär's mein Auto würde ich es auch so lassen.

    Das gehört auch zur Geschichte und ich finde es wichtig auch solche Kreativlösungen aus früheren Tagen zu erhalten.

    Persönliches Beispiel: meine TS

    Die hat einen Gepäckträger hinten dran der in seinem früheren Leben wohl auch mal was anderes war.

    Sieht furchtbar aus wenn man aus der richtigen Perspektive guckt, ist aber auf der anderen Seite halt auch ein Zeitzeuge für Mangel und Kreativität in der DDR. Und genau aus diesem Grund bleibt der dran.



    MfG

    Matze

  • Das ist kein wirklicher Vergleich...;)

    Das 80er-jahre Glasdach und das 50er-jahre Auto beißen sich ganz einfach. Und wie "viele" F9 Kombis existieren wohl überhaupt noch?

    Natürlich hat das einzig und allein der aktuelle Besitzer zu entscheiden. Was einzig für das Glasdach spricht, ist die angenehme Innenraumbelüftung. Hoffentlich ist's nicht auch noch eine Bewässerung...;)

  • naja aber da es ja nun bereits drinne ist, und anscheinend schon seid Jahren, spricht ja nichts dagegen es einfach drinne zu lassen. Zurückbauen kann man es ja immer nich, und das Fahrzeug ist ja nicht zerstört dadurch.

    Ist genauso wie trabant tieferlegen, gefällt nicht jedem, aber rückbaubar.

  • WL13 : hat der F9 Kombi ein Glaskippdach (!) drin, oder täuscht das?

    Das ist ein "Fleischerdach".


    Von der Fritz Fleischer KG.


    Hatte ich in dem grünen Barkasführerhaus auch drin.


    Erkennt man gut an dem Alurahmen ringsum.

  • Kenne ich aus den diversen Fleischer- und Eigenbaubussen, die unser örtliches Busunternehmen damals hatte. :)

    Somit wäre es ja "Orig.zubehör", fast. Zumindest zeitgenössisch....

    Zum F9 passen tut's trotzdem nicht wirklich. ;)

  • Im Robur B21 (Bus) sind die auch verbaut, in jedem Fall vorn, seltener auch hinten ab Werk.

    Die Werkstattkoffer für W50 und LO/LD haben die auch drin. Ich finde es dem Zeitgeist entsprechend und würde es auch nicht ausbauen.

  • Da wird wohl einer aus einem Standard einen zweifarbigen gemacht haben, nur die Farbe war recht knapp. 😃

  • Mit Katzentreppe! Ein Tierfreund offenbar ...:grinser:

    Hier fuhr heute ein schick restaurierter Alt-Oldtimer mit Dessauer Kennung vorbei. Den Typ konnte ich auf die Schnelle leider nicht orten, irgendwas aus den späten 20ern wohl.... Scheinbar auf größerer Ausfahrt. :top:

  • Mir haben immer Opel Diplomat und Opel Admiral gut gefallen.

    Die scheinen inzwischen auch selten zu sein.

  • Zwar nix aus dem Ostblock, aber mittlerweile selten im Straßenbild zu sehen...


    Dafür wohl auf dem richtigen Weg ... entlang der Anna und raus aus dieser komischen Stadt.

    Ach ja ... fast vergessen, die Signatur: Ich sammle alles über Kennzeichen- und Zulassungshistorik :-)

  • Das stimmt - soweit man erahnen kann, ist der noch gut beieinander. Bleibt zu hoffen, dass der da draußen nicht stehenbleibt...:/

    Solche Zwitter gab's die letzten Jahre wohl auch als E-Karosse.