gesehen im Alltag

  • Westbesuch in Dresden

    VER-Kennzeichen, grau, gemusterter Stoßstange.

    Dienstag, 12.3. gegen 14.30 vom Fischhaus Richtung Waldschlößchen/Bautzner war er hinter mir.

    War das jemand von hier?

    Wo sind die Trabifrauen?


    ----ﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ---

    Edited once, last by Schrauberin ().

  • Das Teil hat ja nicht mal ein Nummernschild.

  • Dürfte ein Ford T sein . Besonderheit nur die hintere Achse gebremst . Einfache Version Trommelbremse eine wohlgemerkt . Steigerung für mehr Sicherheit im Gebirge eine von aussen über die Trommel geführte Bandbremse . Mit dem Namen Rockybremse . Ja und ich muss sagen es funktioniert . Immerhin schafft das Teil auf der Geraden 80 k/mh . Ich bin da bei dem Tempo drinn gesessen 😀👌

  • Die Leute früher konnten irgend wie mehr ab. Die meisten heutzutage Jammern schon rum wenn nicht rundum Airbag s sind.

  • Das Teil fährt super geschaltet wird mit den Füßen wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe . Sitzen tut man vorne und hinten auf super Lederbänken Sofas richtig gemütlich und lenken geschieht super direkt ist wie Haken schlagen beim Kaninchen . Ein Freund von mir hatte das Teil in Original Schwarz wie bei Dick und Doof . Wir sind Straße und Feldwege gefahren es War einfach nur genial .

  • Das berühmte Einheits-Schwarz wurde übrigens erst ein paar Jahre nach Serienbeginn eingeführt - war einfacher/effizienter mit nur einer einzigen "auswählbaren" Farbe, schneller getrocknet ist es angeblich auch noch. Das mittlere Pedal schaltete wohl den Rückwärtsgang,

  • Jo - und man kann die (Summer-)Zündung

    im T auch gut hören, weil das Ding innen an der Spritzwand sitzt. Haben die Fordler

    erst relativ kurz vor Prod.ende geändert, da wanderte das nervende Ding endlich in den Maschinenraum (und die Holzspeichenräder wurden durch normale, damals modernere, Speichenräder ersetzt). Detailverbesserungen bei laufender Serie, zur "Steigerung des Gebrauchswertes" - wie später beim Trabant. Nur das der noch deutlich länger produziert wurde, als die Tin Lizzy...;)

  • Haben wir gestern auch gesehen, das Teil, auf dem Treffen in Zschopau.

    Neapel sehen und sterben-Tour 2012
    Ich war dabei!


    50 Jahre Trabant 601
    Die Jubiläumstour 2014
    Ich war auch dabei!
    :raser:

  • Nach einigen Tagen auf Rügen kann ich erfreut feststellen, dass wirklich viele Ostmobile unterwegs waren: jede Menge Simmen und viele MZ, Awo, Jawa...

    Dazu 3x Wabu, 1x Lada und natürlich etliche Trabanten (letztere auch mehrfach auf der Hin- und Rücktour). Man sieht inzw. doch recht deutlich, dass es mehr geworden sind. :)

  • Am spâteren Mi Abend einen Kieler 601er mit HP-Anhängsel aus PLÖ auf der A24.....

    Wozu Ventile? 0,6 EDS Hemi


    Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".


    www.trabant-original.de

  • Jo - und man kann die (Summer-)Zündung

    im T auch gut hören, weil das Ding innen an der Spritzwand sitzt. Haben die Fordler

    erst relativ kurz vor Prod.ende geändert, da wanderte das nervende Ding endlich in den Maschinenraum (und die Holzspeichenräder wurden durch normale, damals modernere, Speichenräder ersetzt). Detailverbesserungen bei laufender Serie, zur "Steigerung des Gebrauchswertes" - wie später beim Trabant. Nur das der noch deutlich länger produziert wurde, als die Tin Lizzy...;)