Drehschieber Original/Nachbau

  • Vermutung kann bestätigt werden; hab hier Nachbaudrehschieber und die sind 1mm. Hatte ich erst gestern beim Wickel und die gingen grade so auf die Welle. Originale hätte ich tatsächlich nachfeilen müssen.


    Aber sagt mal, richtet ihr "krumme" Drehschieber von Hand? Ich dengle die sachte mit dem Hammer, bis die plan sind, und hatte noch keine Sorgen mit dem Laufbild.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Ich hatte erst einen verbogenen. Den hatte ein Kunde angeschleppt. Der war ganz entsetzt, dass ich den reklamierte.

    Ich bin überzeugt, dass diese Beschädigung nicht aus der Fertigung stammt.

  • Vermutung kann bestätigt werden; hab hier Nachbaudrehschieber und die sind 1mm. Hatte ich erst gestern beim Wickel und die gingen grade so auf die Welle. Originale hätte ich tatsächlich nachfeilen müssen.


    Aber sagt mal, richtet ihr "krumme" Drehschieber von Hand? Ich dengle die sachte mit dem Hammer, bis die plan sind, und hatte noch keine Sorgen mit dem Laufbild.

    Das Original nicht passen sollen halte ich für ein Gerücht. Die passen immer oder irgendwas stimmt nicht!

  • Gerücht :rolleyes: Hab es eigenhändig probiert, bei dieser einen Welle (und um nichts anderes ging es) ging das schwer und klemmte...

    War aber auch keine Originalwelle, sondern regeneriert, da halte ich das durchaus für möglich, daß der Zapfen eine Winzigkeit zu weit raus steht oder zu lang ist. Hab ich aber nicht näher ergründet, weils mit den Nachbauschiebern ging.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Na bitte....ich sagte doch ORIGINAL!!! passt das immer es sei den es stimmt etwas nicht.


    Und von einer reg. Welle hast du vorher nichts gesagt.


    So wie du es eingangs geschrieben hast, könnte der Eindruck entstehen das es mit Originalmaterial auch mal klemmen kann. Und genau das gibt es mit originalem und toleranzhaltigem Material nicht. Und um nichts anderes ging es mir ;)

  • Das Thema, das die Original DS nicht gepasst hatte habe Ich auch schon gehabt, da wurde mir ein Motor in Einzelteilen gebracht, Welle stammte aus Kleinanzeigen und kam wohl von einen Ungarischen Verkäufer.

  • Das Material der DS ist ein C-Stahl, darum sollte dieser auch nur gestanzt oder Wasserstrahl bearbeitet werden. Ein normaler Stahl ist zu weich und frisst auf der Schieberfläche.

    Wer noch keine krummen Schieber hatte, hat entweder noch nicht viele Motoren gemacht, oder ist ziemlich großzügig was die Planfläche betrifft.

    Jeder kann sich ja beim nächsten Motor eine LED Lampe in den Ansaug legen und den Lichtspalt beim drehen beobachten.;)

    Die Geschichte mit dem dickeren Blech bringt überhaupt nichts, eher das Gegenteil. Die Drehschieber haben ja massiv mit Fliehkraft zu kämpfen, und da ist höheres Gewicht glaube kein Vorteil.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage