Trabi läuft im Leerlauf schlecht, geht im Stand ab und zu aus

  • Vor einiger Zeit hatte ich mich in dem folgenden Thema ausführlicher mit der NGK Kerze beschäftigt, warum diese nicht so optimal ist.


    Iridium Kerzen in der Pappe?


    Bosch W5AC, bzw. mit Entstörwiderstand WR5AC kann ich ruhigen Gewissens für den Serien-Pappmobilmotor empfehlen.

    Alles andere auf eigene Gefahr.


    Noch etwas; ein Teilehändler möchte in erster Linie was verkaufen - ob das immer richtig / sinnvoll / gut ist, steht auf einem anderen Blatt...


    LG

    -> --> 26 Jahre <-- <--

    Bayrischer Trabant Club


    ES GIBT NUR WENIGE DUMME FRAGEN, ABER VERDAMMT VIELE DUMME ANTWORTEN !

  • Vielleicht war das für einige vorhin etwas unklar :)



    Ich benutze NGK B7HS, *nicht* die NGK B*P*7HS, das ist ein sehr großer Unterschied... Jetzt versteh ich auch warum

    ihr mich gewarnt habt, die BP7HS ist identisch von der Bauweise, ist aber nicht für den Zweitaktbetrieb geeignet... Kann euch beruhigen, hab die B7HS verwendet ^^

  • Bitte mal hier ne ausführliche Erklärung was Zyl. 1 für ein Bauteil benötigt ...

    Du darfst gern selbst überlegen, an welchem, beim laufenden Motor zugänglichen Bauteil, Du den Drehwinkel von Zylinder 1 zuverlässig ablesen kannst.

    ...warum Zyl. 2 nur ne Riemenscheibe hat.

    Wo habe ich die Theorie aufgestellt, dass Zylinder 2 eine Riemenscheibe hat? Fakt ist, dass beim laufenden Motor nur die Riemenscheibe zugänglich ist. Diese hat aber bei den runden Positionsstiften schon deutlich mehr Winkelspiel, als bei den Scheibenfedern.
    Die Markierung für Zylinder 2 ist also nur "Trabant-typisch" genau. Ob die beiden Zylinder wirklich um 180° verdreht sind, kannst Du aber erst einmal nur im Kaffeesatz lesen. Die Markierung für Zylinder 1 ist also grundsätzlich etwas, was erst noch bewiesen werden muss.

    Mit dem einstellen über den Kolbenweg hat man alle Unzulänglichkeiten umgangen.

    Ja, erst einmal nur am Trabant (und Wartburg).

    Ich behaupte das die Einstellung mit Meßuhr für einen Trabant ausreichend genau ist.

    Dann bringe bitte den Beweis. Spaß bei Seite, musst Du nicht. Das glaubt hier jeder, sogar ich. Aber die Uhr muss man erst einmal haben. Wobei wir bei meinem Post sind.

    Hawgh, ich habe gesprochen.:)

  • Die Frage eines Ahnungslosen:

    Die Bosch, NGK und andere Kerzen haben doch oben einen anderen Anschluß,

    so daß ich auch andere Kerzenstecker benötige als bei den Isolators,

    oder sehe ich da was falsch ?

    :winker:

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

  • Markierungen bitte nicht an der Riemenscheibe anbringen.

    Wieso nicht?

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Die Frage eines Ahnungslosen:

    Die Bosch, NGK und andere Kerzen haben doch oben einen anderen Anschluß,

    so daß ich auch andere Kerzenstecker benötige als bei den Isolators,

    oder sehe ich da was falsch ?

    :winker:

    Die schraubt man doch ab.

  • Steffen, dann hast du vermutlich Glück gehabt und wenn du jedes Jahr neue reindrehst, dann können die ja garnicht alt werden bei dir :D

    Das die nicht mehr so aussehen wie früher ist aber unbestritten oder?


    Ich bin nach div. Ausfällen und gleichlautenden Berichten anderer weg von den Dingern. Es gibt ja zum Glück brauchbare Alternativen.

    Probier sie doch mal aus, dann brauchst du auch nicht jedes Jahr tauschen ;)


    Wer fährt alles WR78G ?

    Edited 2 times, last by Tim ().

  • Hallo,


    Jim:

    Wir gehen mal von einem halbwegs funktionierenden Serienmotor aus. Unter dem (zugegebenermaßem sehr schwierigen) Aspekt hat die Zündkerze in erster Linie den vorgeschriebenen Wärmewert zu haben, um zu funktionieren. Alles andere, was du aufgezählt hast, ist für die Zündkerze wenig von Bedeutung.

    Zur Fahrleistung: Nach jeder Saison die Kerzen wechseln befreit einen auf ziemlich simple Weise vom Fahrtenbuch.


    @TV:

    Ich kaufe die Beru ja jedes Jahr neu und ehrlich gesagt habe ich keinen Unterschied im Betrieb zu irgend einem Zeitpunkt zum "Vorgängermodell" feststellen können. Da muss ich entweder Glück gehabt haben oder du Pech. :|

    Hatte mir auch dieses Jahr wieder über ebay welche besorgt gehabt und einfach die genommen, die am billigsten angeboten worden sind. Ich kauf da immer nur zwei Stück und hab die nicht auf Vorrat. Zwei neue fahren im Kofferraum für den Notfall mit, hab ich aber noch nie gebraucht.



    Edit:

    Du hattest mittlerweile etwas geschrieben.

    Ja, optisch haben die sich verändert.

    Da sie aber der geringste Kostenfaktor sein dürften, tut ein jährlicher Wechsel nicht weh.

    Habe im Schrank noch einen Satz Brisk, die wollte ich mal ausprobieren. Wenn die Beru mich mal ärgern sollten.



    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

    Edited once, last by bepone ().

  • Klar sehen die jetzt etwas anders aus, das ist doch aber zweitrangig. Ein Jahr fahren bedeutet bei mir meisst irgendwas um die 10.000 Kilometer. Oft mehr, selten weniger. In einem Jahr haben die auch schon 16.000 gehalten bis sie getauscht wurden. Prophylaktisch natürlich.

    Bislang sehr ich keinen Grund zum Wechsel auf eine andere Kerze.

  • Ihr könnt die ja ruhig weiter fahren wenn ihr bisher nur positive Erfahrungen habt :)

    Ich schließe sie prohylaktisch aus, indem ich sie erst garnicht benutze :D und um so mehr Leute die Dinger fahren, bleiben die Preise für W5AC günstig (übrigens sogar günstiger als für die Isolator ;) )



  • Die Bosch hat die gleiche Kennung wie die NGK. Ich glaube es ist wirklich egal, ob Bosch, NGK, Isolator, Brisk, etc ^^

  • Du darfst gern selbst überlegen, an welchem, beim laufenden Motor zugänglichen Bauteil, Du den Drehwinkel von Zylinder 1 zuverlässig ablesen kannst.

    Wo habe ich die Theorie aufgestellt, dass Zylinder 2 eine Riemenscheibe hat? Fakt ist, dass beim laufenden Motor nur die Riemenscheibe zugänglich ist. Diese hat aber bei den runden Positionsstiften schon deutlich mehr Winkelspiel, als bei den Scheibenfedern.
    Die Markierung für Zylinder 2 ist also nur "Trabant-typisch" genau. Ob die beiden Zylinder wirklich um 180° verdreht sind, kannst Du aber erst einmal nur im Kaffeesatz lesen. Die Markierung für Zylinder 1 ist also grundsätzlich etwas, was erst noch bewiesen werden muss.

    Wenn sich deine Antwort auf die dynamische Einstellung bezieht, hättest du das mal so nebenbei erwähnen sollen. Die dynamische Überprüfung hat bei festen ZZP welchen Vorteil? Ich denke nicht das sich jeder Trabantfahrer ein Strobo zulegen möchte um die Zündung zu überprüfen.

    Grundsätzlich wird der Zündwinkel eingestellt. Richtig geht das aber beim Trabant nicht. Zylinder 1 hat kein zugängliches Bauteil und Zylinder 2 nur die Riemenscheibe.

    Ich habe es dir noch einmal kopiert, falls du deinen Beitrag nicht gefunden haben solltest. Beide Zylinder teilen sich wohl eine Riemenscheibe wäre richtig gewesen. Also bitte nicht mein geschriebenes verdrehen.

    Wie ich schon mal geschrieben habe, braucht man die Markierungen an der Riemenscheibe nur für die dynamische Einstellung, verstehe darum nicht, warum das schon wieder ins Spiel gebracht wird.

    Ja, erst einmal nur am Trabant (und Wartburg).

    ??? Simson soll wohl auch gehen:P

    Aber die Uhr muss man erst einmal haben. Wobei wir bei meinem Post sind.

    Ja stimmt, die gibt es kaum und ist dazu sau teuer:uglyhammer:

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Ihr könnt die ja ruhig weiter fahren wenn ihr bisher nur positive Erfahrungen habt :)

    Ich schließe sie prohylaktisch aus, indem ich sie erst garnicht benutze :D und um so mehr Leute die Dinger fahren, bleiben die Preise für W5AC günstig (übrigens sogar günstiger als für die Isolator ;) )

    Gibt es auch eine Version für 18er Kerzen, die jemand schon getestet hat?

  • Stimmt, TV, die Bosch hab ich gerade sogar für 1,48€ bei ebay gefunden.

    Die Isolator geht erst bei 2,30€ los. Schweinerei und Geldschneiderei!


    Bei jährlichem Wechsel sollte man sich unter dem Aspekt tatsächlich überlegen, doch auf Bosch zu gehen. :/:D



    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Ich fahre immer noch DDR Zündkerzen.

    Eigentlich auch solange bis sie wirklich kaputt sind. Unterwegs ist mir erst ein einziges Mal eine ausgefallen.

    Elektrodenabstand und Zustand überprüfe ich regelmäßig.

  • @FG:

    Ich will mich ja nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber kann das sein, dass du dynamische Zündeinstellung und statische Einstellung des ZZP über Kurbelwinkel anstatt Kolbenweg zusammenwürfelst? Das zumindest würde dein Unverständnis bezüglich V603 erklären.

    Eigentlich sollte klar sein, was der Kollege sagen will.



    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Statisch stelle Ich nur EBZA ein, Unterbrecher werden statisch voreingestellt und dynamisch feinjustiert. Man kann zwar mit den Spreizer einstellen, ist mir aber zu umständlich das gefummel.

  • Dann musst du aber bei Kontakten und dynamisch bei min. 1500 umin den ZZP einstellen, sonst sind die Gewichte noch nicht auf Anschlag ;)


    Bei den 18er Kerzen hab ich welche von Bosch liegen, aber noch nie gefahren. Da gibt es welche die auch 18er Gewinde haben aber 14er Stecker.

    Da hab ich aktuell nur ein Fahrzeug und das ist noch im Aufbau und der Vorrat an alten glatten 18-240er Kerzen wird vermutlich bis an mein Ende reichen.

    Noch dazu hab ichs an diesem Auto gern original :D

  • Mario-P50K

    Erkläre Mal bitte deine genaue Vorgehensweise beim dynamischen Einstellen.

    Ich suche mir erst den OT von Z1 an der KWS-Markierung setze Ich meinen Hilfspfeil an und Klebe eine Gradskala an die Markierung, für Z2 muss Ich die OT Markierung natürlich selber anbringen und klebe dort auch ein Segment mit Gradeinteilung auf. KWS natürlich vorher sauber gemacht.


    Danach kann Ich dann per Stroboskope den Zündzeitpunkt auf 24°30' ± 1°15' bei 1500-2000 U/min einstellen.


    Die Striche auf der KWS sind jetzt bloß zur groben Darstellung, da Ich gerade kein Gradsegment zur Hand hatte.





    PS: Bei Fahrzeugen die Ich regelmäßig sehe, habe Ich an der 24°30' Marke für jeden Zylinder und der OT Z2 per Federkörner einen Punkt gemacht, somit fällt das Suchen und Aufkleben weg.