Kurioses bei E*** Teil 2

  • Steffen er hat es jetzt ergänzt nachdem ich ihm nochmal meine Meinung gesagt habe ;)


    Da kam nämlich sowas auf die Frage warum er nicht dazu schreibt das es 23 PS Zylinder sind:

    "Ist doch egal steht ja nur Motor drin !"...

  • trabifreak78


    Ich habe zuerst auch an einen echten Würdig gedacht, hatte aber kein Bild davon

    parat.

    Jetzt wo du das sagst fällt mir aber ein, dass ich einmal einen Filmbericht über den Herrn

    Würdig Senior gesehen habe.

    In dem wurde berichtet, was den Erbauer damals bewogen hat, einen Wowa zu konstruieren.

    Aber den Bericht kennst du bestimmt auch.


    Da war sein erster für private Zwecke verwendeter Wowa zu sehen der so wie der

    besagte ausgesehen hat.

    Zugfahrzeug war war übrigens ein " Horch ".

    Das Ur Ei aus Bad Düben war in der Form ähnlich, zumindest die beiden ältesten uns bekannten, siehe unsere Eier Sammlung 😉

    http://oldtimer-erzgebirge.de/…ng/#content-content-inner

  • Ich lege mich auch nicht fest das der von ASO gezeigte ein Dübener Ei ist. 😉

    Und ja der Bericht ist mir bekannt, leider habe ich ihn nicht konserviert...


    Fall euch bekannt wird das solch Exemplar verkauft werden soll, wir haben einen Oldtimer Besitzer in Petto der sowas für seinen Horch sucht....

  • Der Lochkreis bei den Eiern hängt an der Achse, die beschaffbar war....


    Und zum Thema erwartet: Lochkreis 1956 - Golf 2 passt....




  • Ich bleibe bei Berger: die Form und Proportionen stimmen mit besagten Fotos überein, ebenso das Fenster und vor allem auch die Anordnung der Zierleiste. Abweichend sind lediglich das Lüftungsgitter (andere Form, gleiche Stelle) und die Anordnung der Kennz.leuchte Aber sowas hat ja auch in Serienfertigung gerne variiert (selbst beim QEK Junior fallen mir 3 verschiedene Heckformen mit 3 verschiedenen Kz.leuchtenanordnungen ein. ;)

  • Ich bin mir mittlerweile nach weiteren Recherchen auch zu 98% Sicher, dass es sich um eine frühe Karawane in der kleinen Ausführung handelt - gemessen an Rücklichtern, Fensterscharnieren und den noch größeren Radläufen und der erkennbaren Innenaufteilung dürfte es sich sogar um ein Vorkriegsexemplar handeln - dementsprechend wurden da selbst in dem Zustand ein paar tausend Euro verschenkt - Glück für Jenen, der das Exemplar erkannt und geholt hat.


    Zu den Rädern: Die verbauten Exemplare sind definitiv nicht original, aber der Lochkreis stimmt durchaus auch für ein Vorkriegsexemplar - Sport-Berger verbaute vor dem Krieg an allen Wägen (außer dem für die Wehrmacht gebauten "Blitz-Zelt" bzw. im zivilen Gebrauch dem "Hausdabei" - einer art Ur-Camptourist) eine Felge mit umlaufenden Löchern und Radkappe, die gewissermaßen den Felgen am P70 ähnlich sind. Mich würde mal interessieren, von welchem Hersteller diese Felgen gekommen sein könnten - denn zwischen Ende ´37 und dem Kriegsbeginn 1939 verließ angeblich jeden Werktag eine fertige Karawane (entweder in der großen oder kleinen Ausführung) das Werk - Sportberger hatte sogar einen eigenen Campingplatz neben der Fabrik eingerichtet, auf welchem die Neubesitzer nach der Abholung oft direkt ihre erste Übernachtung mit Bewirtung durch die Firma verbrachten.


    Zur Felgenfrage hier noch ein weiteres Bild der stolzen Karawane-Neubesitzer aus Königsberg in Ostpreussen - ich hatte ja bei "Bild des Tages" schon mal ein Foto aus der Serie gezeigt. Vielleicht erkennt ein Experte hier ja das Felgenfabrikat:





    Sollte übrigens wie oben erwähnt mal irgendwo ein Vorkriegs-Ei oder ein anderer früher Wohnwagen auftauchen, melde ich hiermit auch offiziell Interesse an. Am Zugfahrzeug solls nicht scheitern.

  • LK Porsche 356 = Käfer = F9 = 311.


    Das oben genannte Zeug mit dem kleinen LK (gerade bei 16") scheint auch auf so einer Art "Einheitsfelge" zu basieren.

  • So nun möchte ich mal Stellung nehmen zu den hier verbreiteten Unsinn:


    Bei der insrierten Kurbelwelle, handelt es sich um eine deutsche Fertigung von einem fachkundigen Kurbelwellenbauer mit über 50 Jahren Berufserfahrung und einer eigenen Werkstatt. Also keiner Hinterhofbude oder dergleichen, gerne könnt ihr euch von der Qualität der angebotenen Kurbelwellen selbst überzeugen.


    Bezüglich den verstrahlten Gehäusen, sofern ich gestrahlte Gehäuse verwende sind diese Glasperlen gestrahlt und auch nur von außen. Keinerlei Dichtflächen oder Funktionsflächen werden dabei mit gestrahlt, im weiteren sind die von mir angebotenen Motore nicht glasperlengestrahlt sondern reine weg manuel und maschinell chemisch gereinigt.


    Der in der Anzeige benannte gebrauchte Motor mit der 23 PS Zylindergarnitur, hierbei handelte es sich um ein Versehen, es wurden lediglich die falschen Bilder für die Anzeige ausgewählt.


    Bezüglich den Drehschiebern und der grünen Schutzlackierung, diese grüne Schutzlackierung sollte lediglich die Originalität der Drehschieber und die Neuwertigkeit dessen darstellen. Zum anderen, selbst wenn man diese mit Schutzlackierung einbauen würde, hätte dies keinen Einfluss auf das Laufverhalten und oder der Langlebigkeit des Motors.

    Die grüne Schutzlackierung hat eine Stärke von wenigen mikromillimeter. Diese Schicht von wenigen mikromillimeter ist bereits nach den ersten paar Sekunden des Motorlaufs rückstandslos entfernt und richtet keinerlei Schaden an den einzelnen Bauteilen des Motors an.


    Die Grünen Vergaserflanschdichtungen sind Nachbaudichtungen, allerdings ohne einen qualitativen Nachteil. So ist es leider Gottes mit allen Teilen des Trabant sie gehen zu Neige und man muss sich um qualitativ hochwertige neue Erzeugnisse bemühen davon bleibt niemand verschont es handelt sich bei den Dichtungen wie gesagt um Vergaserflanschdichtungen.


    Ich hoffe ich konnte hiermit die ein oder andere Unklarheit beseitigen, wer diesen Motor nicht gehört und oder geprüft hat oder diesen gar zerlegt hat, kann sich denke ich kein Urteil über die Qualität des angebotenen Motores machen.


    Ich biete jedem der sich der Meinung des Verfassers anschließt, dass die Qualität minderwertig oder der Zusammenbau laienhaft wäre sich vom Gegenteil zu überzeugen. Ich bin hier gern dazu bereit euch vom Gegenteil zu überzeugen.


    Die von die von mir angebotenen Motore werden auf Kundenwunsch regeneriert und zusammengestellt, wo jeder Kunde seine Wünsche äußern kann hinsichtlich der Zusammenstellung der einzelnen Komponenten des Motors.


    Auf die Vertriebenen Motore gibt es eine Gewährleistung, die sich an die gesetzlichen Vorgaben hält, auch hierdurch sollte zu erkennen sein, dass es sich um eine Fachgerechte Regeneration des Motors handelt.

  • Post by II2300 ().

    This post was deleted by the author themselves ().
  • Nein, das habe ich nicht. Ich hoffe, trotzdem was dazu schreiben zu dürfen. :-)

    Bei der Anzeige die nach Freital verweist, habe ich keine Bilder vom offenen Motor gefunden. Kann es sein, dass du Kritik annimmst, die gar nicht an dich gerichtet war?

  • Die Seitenzahl nutzt mir nichts, die ist je nach Bildschirmeinstellung bei jedem anders. Ich schreibe gerade auf der Seite 74.

    Welche Zahl steht denn bei dem Beitrag oben rechts?

  • Die Kritik richtete sich definitiv gegen meine Anzeige. Sicherlich wirst auch Du was zu dem Themengebiet beitragen allerdings nur wenn du bzw wenn man selber Erfahrung gemacht, wenn man aber selbst keine Erfahrung bezüglich der Qualität gemacht hat dann kann man nicht über eine Qualität Stellung nehmen das ist zumindestens meine Ansicht der Dinge. Man kann nicht schlecht machen was man selber nicht geprüft hat nur weil irgendjemand und was behauptet.

  • Ich meine, und das allgemein und nicht explizit gegen dich, dass ich schon groben Unfug auf so manchen Bildern erkennen kann. Da sind reichlich Scharlatane unterwegs die geputzten Schrott versilbern wollen.

  • ja da muss ich dir leider Gottes recht geben das stimmt wohl was zum einen damit zu tun hat dass viele einfach keine Ahnung haben zum anderen die schnelle Mark bzw den schnellen Euro machen wollen.


    Aber genau das ist bei mir nicht der Fall ich bin fast über zwei Jahre auf der Suche nach einem geeigneten Kurbelwellenbauer gewesen, der die Kurbelwellen in der Qualität bietet wo man sie auch dem Kunden anbieten kann.

    Hierzu Gehörten sehr sehr viele Testkilometer und auch jede Menge ein Kapital für die Erprobung wenn ich dann im Nachgang diesen Beitrag lese wo diese Wellen aufgrund eines Fotos beurteilt und auf einer Ungarn Welle oder mangelnder Qualität hinweist finde ich das sehr schade vom Verfasser des Beitrags weil dieser wissen müsste dass man anhand von Fotos dieses nur unzureichend und nicht mit Genauigkeit sagen kann zumindest nicht bezüglich der genauen Qualität dieser Kurbelwelle.


    Hier in dem genannten Beispiel meiner Stellungnahme verweist der Verfasser des Beitrags jedoch auf die mangelnde Qualität der von mir angebotenen Teile und stellt sich ins Rampenlicht indem er auf einen gut regenerierten Motor aus seinem Haus verwaist ich wusste nicht dass dieses Forum hier eine reine Werbeplattform ist indem man erst andere schlecht macht und sich dann ins Rampenlicht stellt.