Umbau Hilfe!!!!!

  • hallo


    habe vor meinen trabant umzubauen nach meinen vorstellungen und würde von euch gern wissen ob ihr erfahrungen habt ob es möglich ist!!!


    habe eine trabant mit spiralfeder......würde ihn gern tieferlegen mit dem sparsetversion von trabantwelt.....plus diese felgen von schmid TH-Line 3-tlg


    könnt ihr mir sagen welche tiefe ich vom fahrwerk da nehmen kann das ich es eingetragen bekomm????


    oder kennt ihr vllt jemanden der diese felgen mit nem fahrwerk drauf hat und eingetragen ist???


    vielen dank im vorraus....


    mfg

  • Hi,


    welche Größe sollen denn die Felgen bekommen? Da es die ja bis 17" gibt wäre das schon wichtig zu wissen. ;)


    Ganz allgemein: da es die ja nur in mind. 7" Breite gibt wird es vorn und hinten immer eng. Wenn du Glück hast reicht es die Kanten wegzuschneiden, wenn´s breit werden soll muss gezogen werden. Gängig wäre bei der Tieferlegung wohl aber irgendwas zwischen 80-120mm.

    Matt ist das neue Hochglanz
    Zwei Zylinder, zwei Takte und ein Mikuni: da geht was! :thumbsup:

  • Genau. Die Tiefe ist gar nicht unbedingt das Problem aber die Breite. Kaufst du die Felgen neu? Auf der Seite von denen steht, dass die Lochkreis und ET individuell anpassen, wie weit ist das möglich?
    Wegen dem Tieferlegungssatz red am besten zuerst einmal mit dem Prüfer deines Vertrauens, der das dann einmal abnehmen soll.

    Edited once, last by Helmchen ().

  • naja denk mal die kleinste variante 13 zoll.....denke mal der tüvprüfer wird mir auch nur sagen,das er das erst beurteilen kann wenn sie drauf sind.....und ja ich werde sie neu kaufen!!!.....deswegen wäre es bombe!!! :D wenn ich jemanden finden würde der die felgen in kombi mit nem fahrwerk schon eingetragen hat,denn wenn ich dann ne kopie von seinem fahrzeugschein bekommen würde trägt es mir meiner auf alle fälle ein....also wenn ihr was wisst...


    mfg

  • Du weißt aber schon dass das Dreiteiler sind? Das heißt, da sind Breite und Einpresstiefe fast frei wählbar. Willst du dann also nur was nachbauen was andere schon hatten? Ich glaube aber der User Speedy hatte auf seinem grünem 601er welche drauf. Ansonsten kann es schon eng werden mit TH-Lines, die zählen ja nun nicht wirklich zu den günstigen Felgen.
    Soll die Perle nur tiefer und die Räder drauf oder planst du noch nen Bremsenumbau zur Lochkreisänderung?

    Matt ist das neue Hochglanz
    Zwei Zylinder, zwei Takte und ein Mikuni: da geht was! :thumbsup:

  • Ja speedy hatte die drauf aber welche breite weiß ich auch nich. Sein Wagen is ja zerlegt und Teile verkauft soweit ich weiß.
    guck doch mal bei faq unter fahrwerk und reifen da kannst sehen was wie tief gehen kann mit welchen Rädern.

  • nein will nix nachbauen.....hatte eigentlich schon lange abgeschlossen mit trabant nun fang ich doch wieder an.....nein war mir nicht bewusst das ich da soviel selber bestimmen kann bzw muss.....meine vorstellung war halt nur so tief wie möglich....sturz soviel wie möglich....und schöne tiefbettfelgen....und als ich mich umgeschaut habe nach tiefbettfelgen habe ich mich sofort für die entschieden obwohl sie soviel kosten.....rest wollte ich auf original halten ausser halt noch ne schöne lackfarbe.....faq???was meinste damit...sry bin neu hier :(......


    achja nen kumpel meinte ich muss nicht unbedingt nen bremsenumbau machen um diese felgen zu fahren sondern die platten zur lochkreisänderung würden reichen?!?!?oder denk ich da jetzt falsch!?!?


    mfg


    weist du zufällig ob der "speedy" noch ne kopie von seinen damaligen fahrzeugschein hat??

  • Es gibt hier im Forum eine Menge Freds mit dem Thema "Was geht?" Ich würde dir empfehlen, dich da mal einzulesen. Es gibt da eine Menge Fragen zu beantworten:
    Stuko ja/nein
    Hinten Umgebohrte Trommeln oder LKA?
    Vorne Scheibenbremsenumbau oder LKA?
    Willst du hinten die Kotflügel ziehen? Nein - dann ist mit der Spiralfeder eigentlich schon bei 6J Schluss.
    Was für Federn? Gewindefahrwerk? Geringerer Federndurchmesser?
    Welche ET?
    etc.
    Vielleicht findet sich ja eine Beschreibung, die deinen Vorstellungen entspricht und an der du dich orientieren kannst. Wenn du weisst was du willst und brauchst kannst, du dich mal auf dem Weg zum TÜVer deines Vertrauens machen und fragen, was der sich so vorstellt ....

  • mal so als kleine Orientierung aus meinen Erfahrungen. bei einer 7 Zoll breiten Felge, müsstest du versuchen auf eine ET von 10 oder kleiner zu kommen, um an der HA genug platz zum Gewindefahrwerk und an der FA zur Stoßdämpferaufnahme zu haben. (vorne ist es etwas mehr geschätzt, hinten recht sicher).
    Wie du auf die ET kommst, musst du schauen, geht ja über Spurplatten und Felgen.


    Zum Thema Platz. Vorne sollte das passen. Hinten kommst du meiner Einschätzung nach nicht um ein Ziehen herum. Ich fahre eine 5x13 mit ET26, habe 20mm Luft bis zu Kante und könnte noch vielleicht 10mm wegnehmen. Eine 7X13 ET10 Felge ist allerdings knapp 40mm breiter als meine Felge, somit hätte ich 10mm die ich ziehen müsste (und sogar noch ein paar mm mehr, da der TÜV so zwischen 6 und 10mm Freigang zur Karosse fordert)


    Zum Thema Sturz. Mit einer Tieferlegung an der HA von rund 80mm kommst du schon auf einen Sturz von knapp -2,5°. Wenn du diesen nun noch vergrößerst, dann werden deine oben genannten Platzprobleme noch größer, da die Felge mehr in Richtung Federbein kippt, du bräuchtest wieder eine kleiner ET und müsstest damit wieder den Kotflügel mehr ziehen.


    Für solche Umbauten sind Fahrzeug mit Blattfeder definitiv besser geeignet.

  • Deswegen ja auch meine Frage, in welchem Umfang der Hersteller den Kundenwunsch erfüllt. Auf der Seite wird gesagt, individuell nach Fahrzeug, Lochkreis und ET. Aber gilt das auch für den doch recht außergewöhnlichen LK am Trabant? Und dann, 13'' TH Line seh ich da nicht, das kleinste ist wohl
    7 x 14 , oder irre ich mich?



  • Da bin ich anderer Meinung. Wenn du mal in Thema "Fahrwerk, Reifen, was ist möglich am Trabant" schaust. Mein Trabi hat 7x13 ET 24 Felgen drauf. Hinten mit der großen Glocke zur Sturzkorrektur und auf Lochkreisadaptern mit 20mm Stärke Des Weiteren habe ich hinten Schraubenfedern, welche mittels Tieferlegungsfedern noch 50mm tiefer sind. Vorn habe ich eine TF 70 verbaut in Verbindung mit Golf I GTi Scheibenbremse und 25mm Spurplatten in Verbindung mit einer Sturzkorrektur durch Verlängern der unteren Schwenklager.
    Es ist alles geprüft, abgenommen und eingetragen. Ändern musste ich bloß die hinteren Kotflügel. An denen musste ich nur die Kante entfernen, aber auch nur zwischen den beiden oberen Vernietungen. Gezogen ist nichts. Ich wollte es so breit wie möglich, ohne die Form des Autos zu verändern. Auf meinem Profil siehst du auch die entsprechenden Bilder.

  • ja aber deine Felge mit ET24 und einer Adapterplatte von 20mm macht in Summe eine ET4 und damit kleiner als die 10 :)


    Vorne kommst du gegenüber der Serie auch auf eine gesamt ET von rund 10.


    Somit sind wir uns da schonmal einig :D


    Die Grenzen hinten habe ich selber erfahren und konnte mit so meine Grenzen erfahren. Eine Wartburgfelge schleift beim einfedern an den Serien, bzw. Fiesta-Federn. Am Gewindefahrwerk mit 80er Federn schleifen sie beim extremen Einsatz (Slalom) immernoch. Somit ist die Geometrie einer Wartburgfelge in meinen Augen die Grenze für die Hinterachse. Wenn man den Hump vernachlässigt kommt man dann auf folgende Rechnung:


    Felgenbreite mal 25,4mm durch 2 + ET also 4,5 x 25,4 /2 +45 = 102,15mm was die Felge von der Anlagfläche an der Trommel nach innen steht.


    Die 102 als "Grenze" angenommen, ergibt bei einer 7X13 folgendes 7 x 25,4 /2 +10 = 98,9.


    Außen war eine Schätzung von mir und kann je nach Karo unterschiedlich sein. Bei meinem wurden schonmal die Viertelschalen getauscht. Dies leider nicht ganz professionell und somit sind meine Radhäuser vielleicht auch etwas schmaler. Die Grenze nach innen sollte aber bei allen Fahrzeugen gleich sein.

  • Ich verneige mich vor so viel Wissen. So hatte ich das noch gar nicht betrachtet. Aber so erklärt, macht das natürlich alles Sinn und leuchtet ein:-)


  • Die Grenzen hinten habe ich selber erfahren und konnte mit so meine Grenzen erfahren ...


    Rechnung:
    Felgenbreite mal 25,4mm durch 2 + ET also 4,5 x 25,4 /2 +45 = 102,15mm was die Felge von der Anlagfläche an der Trommel nach innen steht.


    Die Berechnung sollte man in die FAQ aufnehmen.


    Deckt sich auch mit meinen Erfahrungen. 6J ET30 (ATS Classic) auf LKA 20 und grosser Stuko schleift am unteren Federteller der originalen Feder/Fiesta Feder. Mit dem schmaleren Gewindefahrwerken kein Thema. Aussen sind noch 10 - 12 mm Platz.