Posts by Marlene

    Der hat übrigens auch die (früher anderswo schonmal diskutierten) Gurtankerpunkte in den C-Säulen drin

    Das ist nicht so sicher. Ich hab in meinem 83er da genau diese Löcher mit den großen Stopfen - aber die Säcke haben keine Platten dahintergeschweißt. Könnte hier auch so sein...

    Du gehst also davon aus, dass die ganze Maskerade und Hygienekonzepte sinnfrei sind?

    Nein, warum? Zum Hygienekonzept gehört doch der Test dazu. In einer Kita sind schonmal die Kinder nicht maskiert -geht ja auch nicht- Und auch die Erzieherinnen i.d.R. nicht. Aber eins ist doch klar: In dieser Gruppe ist das Virus aufgetreten, das in der aktuell hier absolut vorherrschenden Version B1.1.7 hoch ansteckend ist. Es ist indes durch die Tests schnell entdeckt und durch die sofortige Isolierung (hoffentlich) in der Ausbreitung behindert worden. Ich gehe also gerade davon aus, dass die strikte Befolgung der Regeln die einzige Möglichkeit ist, schlimmeres zu verhindern, solange noch keine ausreichende Impfquote erreicht ist.

    Nun, die Hospitalisierungen haben tatsächlich nichts mit mehr Tests zu tun.

    Aber nehmen wir mal unser Beispiel hier: Durch die regelmäßigen Schnelltests unter den Erzieherinnen sind frühzeitig zwei positive und einen Tag später auch per PCR- Test bestätigte Fälle entdeckt worden. Das hat nun für unsere Kinder den Nachteil, daß sie 14 Tage in Quarantäne müssen. Aber was wäre ohne die Tests gewesen? Die Infektion hätte die ganze Kita und das gesamte familiäre Umfeld der Kinder betroffen. Ich darf dann nächste Woche ins Heimbüro. Heute bin ich nach negativem Selbsttest auf Arbeit gegangen und am 29.3. wird der Knabe einen PCR- Test machen. Danach haben wir entweder Glück gehabt oder die ganze Familie muß in Quarantäne. Das ist alles lästig, aber ohne Impfstoff bislang die einzig sinnvolle Maßnahme, die Ausbreitung einzudämmen.

    Naja, Bananenrepublik. Sicher, könnte besser laufen. Politik: Unsere Fleischersmeisterin hat sich tatsächlich geopfert, für die Bundestagsliste der CDU zu kandidieren. Aufgestellt wurde aber der bisherige Mandatsträger. Das hat jetzt nix mit Cousins zu tun, sondern mit dem Entscheid der Mitglieder. Aber es sind halt viel zu viele Berufspolitiker und zu wenig Leute aus dem wahren Leben, die sich in die Politik wagen. Wer will sich das halt auch antun? Aber dann darf man auch nicht meckern!


    Corona: Der Altersdurchschnitt der aktuellen Neuinfektionen in Chemnitz liegt bei 37. Kind 1 ist in Quarantäne, Erzieherin postiv PCR- getestet. Die Einschläge kommen näher.

    Therapie statt Prophylaxe: Ist leider bei Viren in die Kategorie "sehr sehr unsicher, obs und wanns was wird" einzuordnen. Wie lange hat nochmal die Entwicklung einer HIV- Therapie gebraucht? Eben.

    Ich hab erstmal das Gummi im Blech ne Woche probesitzen lassen, dann vieeele Wäscheklammern umgedreht in die Glasnut gesteckt und das Gummi dann Stück für Stück aufs Glas gefriemelt. Immer ne Klammer raus, Glas rein usw. Das ging alleine ganz gut. Der Trick ist halt, die steife Glasnut etwas aufzuweiten. Und das ganze im Warmen zu machen.

    Schon klar. Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer und ein kalter März ist kein Beleg für irgendwas. Wenn man aber annimmt, daß starke Veränderungen auch gewisse Folgen haben, dann muß sich der reduzierte Ausstoß irgendwie bemerkbar machen, denn z.B. Deutschland hat sein Klimaziel ja nur und gerade wegen Corona erreicht. Oh weh, was sag ich: Am Ende ist die arme Greta auch noch an Corona schuld :-D

    Und ich denke, das ist nicht nur der Flugverkehr: Die weltweite Industrieproduktion ist teilweise ganz erheblich runtergegangen. WENN es jedenfalls einen Zusammenhang gäbe, dann bestünde zumindest die Hoffnung, daß eine Reduktion des CO²- Ausstoßes nicht, wie derzeit Stand der Wissenschaft ist, erst in Generationen zu einer Umkehrung der Erwärmung führen würde. Was doch erfreulich wäre...

    Es ist nun mal offensichtlich so, das nicht mehr genügend Personen mit Symptome zusammen kommen

    Ich will Dir Deinen Glauben ja ungern nehmen, aber: Die Zahlen in den Krankenhäusern steigen schon wieder. Woher ich das weiß: Man kann es hier sehen

    https://www.intensivregister.de/#/aktuelle-lage/zeitreihen

    Und: Ich sitze bekanntlich an der Quelle. Die Daten passen zu den lokalen Beobachtungen.

    Mal im Ernst: Die Testung ist nur eine ziemlich armselige Ersatzmaßnahme für die fehlenden Impfungen, getragen von der Hoffnung, so die Normalisierung des öffentlichen Lebens aufrechterhalten zu können. Das wird aber wenig nützen. Ohne ausreichende Impfquote oder (hypothetisch!) eine Therapie wird das Übel weitergehen.

    Man sieht deutlich, wie alles unter der sengenden Hitze leidet

    Bißchen kurz gedacht, oder? Die letzten Jahre schon vergessen? Aber m.E. sieht man schön, was es ausmacht, wenn der private Konsum inklusive Verkehr so stark zurückgeht, wie seit 1970 nicht mehr...

    Im Zeitraum Dezember 2020/Januar 2021 wurde bedeutend mehr getestet. Laut Medien ist die Testanzahl im Februar/März 2021 dem gegenüber um bis zu 50 Prozent zurückgefahren wurden.

    Die (welche überhaupt? PCR oder Schnell-) Tests sind doch nur ein -ziemlich unsicheres- Kriterium. Entscheidend sind die Hospitalisierungen. Im Krankenhaus wird auch jeder, der reinkommt, getestet. Und da sitze ich ja nun an der Quelle: Die veröffentlichten Zahlen stimmen mit den Beobachtungen meiner Frau überein. Die letzte Welle war schon übel; hoffentlich wird die aktuelle nicht noch schlimmer.

    Was hat er bezogen auf die Inzidenzzahlen in Sachsen gebracht? Nichts!

    Das stimmt ja nun nicht. Sachsen hat sich durch den lockdown von einem im Vergleich zu anderen Bundesländern enorm hohen Niveau in allen relevanten Bereichen, also Inzidenz, Intensivbettenauslastung und Sterberate auf ein vertretbares Maß heruntergearbeitet. Leider verlieren wir gerade diesen Erfolg wieder durch zu wenig Impfungen, zu frühe Lockerungen und natürlich die aggressivere Mutante.


    Meine Frau arbeitet ja im Kliniklabor und daher an der Quelle des örtlichen Infektionsgeschehens: Mittlerweile ist der "Wildtyp" des Virus hier richtig selten geworden. Fast nur noch B1.1.7. Und noch etwas: Die Patienten werden durchweg jünger. Obs daran liegt, daß Ü80 entweder tot oder geimpft ist?

    Denn die Boutique wird wohl kaumfür extreme Reisebewegungen irgendwelcher Massen sorgen.

    Die einzelne Boutique sicher nicht. Das Problem ist: Wie willst Du den Menschenumlauf minimieren, ohne z.B. den Einkaufsbummel unattraktiv zu machen? Wenn für jeden kleinen Laden eine Ausnahme gemacht wird, dann kann man sich die Beschränkungen ganz sparen. Die Einkaufszentren waren während des gesamten Lockdowns geöffnet. Da die Zahlen signifikant gefallen sind, schließe ich daraus, daß a) die Maßnahmen gegriffen haben und b) die Supermärkte durch das entsprechende Hygienekonzept kein wesentlicher Verbreitungsfaktor waren.

    charlie601 Die mir bekannten Infektionen sind bei privaten Zusammenkünften wie Geburtstagsfeiern erfolgt. Ich nehme an, viele gebens gar nicht zu, daß sie sich natürlich doch nicht an die Vorgaben gehalten haben und deswegen erkrankt sind.

    Bei einer Infektion, die sich im wesentlichen über Aerosole verbreitet, ist das gar kein Wunder. Im Supermarkt wird kaum geredet, nie gesungen und das Personal sitzt hinter Glas. Man verbringt nur kurze Zeit dort. Außerdem sind durch die Limitierungen auch die Abstände zwischen den Kunden groß. Ferner kann ich nicht nachvollziehen, weshalb der Zettelverfasser meint, man würde jeden Artikel anfassen. Es gibt so Leute, aber die Mehrheit ist das nicht...
    Was offiziell vermittelt wird, daß nämlich sich das Infektionsgeschehen im Wesentlichen im Privatbereich und in Schulen abspielt, bestätigt die Wahrnehmung aus meinem Mikrokosmos: Alle mir bekannten COVID19- Erkrankungen sind bei privaten Zusammenkünften oder in Schulen übertragen worden.

    Fängt halt schon im Kindergarten an. Unser großer (5) sagt öfter "Kann ich die Milch?" Ich frag dann immer, ob er sie malen will oder was. Dann kommt "Kann-ich-bit-te-die-Milch-ha-ben" und dann erst gibts Milch. Offenbar funktioniert der Satz ohne vollständiges Prädikat und Höflichkeitswort in der Kita zu gut.

    Im Übrigen sehe ich durch "Menschen-" statt Muttermilch weder den Untergang des Abendlandes kommen, noch wird dieser *innen-Unfug oder "m,w,d" unsere Sprache zerstören. Das tun allenfalls die Sprechenden selbst, wenn sie nicht auf sorgsamen Umgang mit ihrer Sprache achten.

    Ferner ist zumindest nach meinem Kenntnisstand auch (West-)Rom nicht infolge einer "Dekadenz" und schon gar nicht infolge von Sprachregelungen untergegangen, sondern aufgrund komplexer demographischer und ökonomischer Prozesse.

    Ist jetzt kein Jubiläum, aber: Die spinnen, die Lokalpolitiker in Halle (also einige, aber leider zu viele). Man hat dort erkannt, daß Fliegerkosmonaut Sigmund Jähn doch tatsächlich ranghoher Offizier der NVA war und die Stasi ihm eine "vertrauensvolle Zusammenarbeit" attestiert hat. Und nun entscheidet sich heute, ob man das neu errichtete Planetarium wieder nach ihm benennt oder nach Neil Armstrong, Judith Resnik, Alfred Weigert oder gar, so die FDP, demjenigen die Ehre erweist, der am meisten zahlt. Ich schlage Doofbald Trump vor, der hat genug Kohle.

    Demnächst kommt noch raus, daß der Sandmann der DDR- Bevölkerung jahrzehntelang Sand in die Augen gestreut hat, um sie an Regimekritik zu hindern und er wird abgesetzt.

    Nix gegen Armstrong oder Resnik, aber so gehts ja nun wirklich nicht...

    Sorry für das "Qualitätsmedium" im link, aber die anderen wollen bezahlt werden, und es steht dasselbe drin, wie in der FP:

    https://www.tag24.de/nachricht…den-abflug-machen-1851611