Sturz Vorderachse

  • Hallo ich habe bei meinem Trabant ein neues Lenkgetriebe eingebaut, jetzt habe ich die Achsvermessung, der Mechaniker hat gesagt das meine Sturz nicht passt

  • Das liegt nicht am Lenkgetriebe, das liegt an der Blattfeder.

    Es gibt dafür ne Anweisung wie man das korrigieren kann. Dafür muss man aber das Loch für den Herzbolzen zum Langloch machen und dann ein Korrekturblech was unter die Blattfeder kommt und den Herzbolzen dann entsprechend positioniert. Und das Blech selber wird durch 4 Aussparungen von den Blattfederschrauben in Position gehalten.


    Besser wäre die Blattfeder zu tauschen bzw. korrigieren zu lassen.

  • Oder es einfach bei der popeligen Trabant - VA belassen. Die Werte sind nicht schlimm.

    Solange sich nichts ungleich abfährt, würde ich nichts machen.

  • Die Differenz liegt unter 30 Minuten. Ich würd das lassen. Selbst bei aktuellen Fahrzeugen sind oft Differenzen bis 30 min zulässig bzw im Toleranzbereich. Der Durchschnittswert zw. re und li läßt sich ohne Änderung der Feder wie Tim beschreibt ohnehin nicht (einfach so) ändern.


    Edit... Ich seh grade, das sind ja minus 3.xxGrad. Da ist ja schon ganz schön was geändert.

    Was aber nicht paßt und wo ich auch angreifen würde sind die 1.5 Grad Differenz der Hinterachse

  • Da würde mich eher der Grad Unterschied zwischen links und rechts beim Nachlauf stutzig machen. Und die Frage natürlich auch warum da 3 Grad Negativsturz sind. Ist das Ding tiefer oder hat der längere Schwenklager?

    Hinterachse da reicht ja eine ermüdete Feder um den Sturz da so unterschiedlich aussehen zu lassen, wenn man da nur allein mit rumgurkt, Ersatzrad ist im Normalfall auch links...

    Matt ist das neue Hochglanz
    Zwei Zylinder, zwei Takte und ein Mikuni: da geht was! :thumbsup:

  • Den Nachlauf kann man evtl mit zurechtrücken (drehen) der Feder korrigieren. Das gibt die Verschraubung meist her. Die HA wird interessant, wenn die Standhöhe re und li gleich ist.

  • Würde an der Karosse schon recht viel dran rum geschweißt? (Glocken oder Federträger gewechselt)

    Dreiecklenker schon marode und kurz vorm wegknacken?

  • Er hat Spurverbreiterungen, sturzkorrektur vorne ,Höhen Regelung hinten ? vorne ist Wartburg Bremstrommel drauf. Ist ein ostermann Umbau

  • Wie gut sind die Silentbuchsen in den Querlenkern noch? Mir scheint es anhand der U-Scheibe, dass der lange Bolzen ca. 2 mm nach aussen gewandert ist.

  • Das habe ich nicht kontrolliert, wie kann man das machen ?

  • Mutter und U-Scheibe ab und ein Auge draufwerfen ;)


    Die Sicherungsmutter mit Nyloneinsatz ist ein Einwegprodukt, darf eigentlich nicht wiederverwendet werden.


    Ich würde aber schon Presse und Ersatzbuchsen bereit halten. Denn wenn du feststellst, dass die Buchse fertig ist, kannst du gleich den Querlenker ausbauen.

  • Wann mache ich die Schraube raus muss ich dann die Spur auch wieder neu einstellen ? Dann lass ich das ein Kollege machen oder ich warte bevor der TÜV fällig ist, Ich fahre mit den Trabant nur 3000 km im Jahr ungefähr

  • Moin,


    Gibt es denn einen Maximalwert für den unterschiedlichen Sturz? Wie ich jüngst feststellte, habe ich an der Vorderachse einen Sturzunterschied von ca. 50 Bogenminuten bzw. ~0,9°. Das hört sich wenig an, sind aber ca. 5mm auf 13". Wenn man genau hinschaut, kann man das mit blosem Auto erahnen. Das Auto fährt aber geradeaus und ich habe keinen unterschiedlichen Verschleiß der Räder feststellen können. Kann man das dann einfach so ignorieren?


    Gruß, Felix

  • Einen Wert nicht. Bock ihn ebenerdig auf und lote am Kotflügel runter. Dann die Feder lösen und soweit verschieben, bis es passt. Alternativ mal ne andere Feder nehmen. Am Herzbolzenloch würde ich erst dann feilen, wenn der Hilfsrahmen nicht symmetrisch ist.

  • Danke für deine Antwort. Verschieben und drehen brachte bisher keinen Erfolg. Eine andere passende Tieferlegungsfeder steht mir nicht zur Verfügung. Am Hilfsrahmen rumbohren möchte ich ohne Not auch nicht. Daher war ich ganz ephorisch als ich hier laß, dass das an der popeligen Trabant Achse auch ignoriert werden könnte. Daher meine Frage nach Grenzwerten.


    Gruß, Felix

  • wenn du eh eingerollte Augen hast durch die Tieferlegung, würde ich den Fehler da suchen. Dann ist ein Auge vielleicht bisschen mehr, das andere bisschen weniger eingerollt. Abhilfe schafft da wenn man die Augen mal vermisst, und im Zweifel neu rollen.

  • Wenn du die Fertigkeiten der Schmiedekunst beherrschst und die technischen Voraussetzungen hast kannst du das selbst, ansonsten eher einem anderen Fachmann überlassen.

    Wenn es wirklich an der Hauptlage liegt, das die Augen nicht gleichmäßig eingerollt wurden, dann würde ich eventuell das Loch dort mit der Rundfeile entsprechend bearbeiten und nicht im Hilfsrahmen.

  • In den SRI gibt es Daten für den Sturz und eine Anweisung wie er zu korrigieren ist, so dass er zumindest re./li. gleich ist.

    Dazu wird das Herzbolzenloch zum Langloch und es wird ein Blech angefertigt das dann den Herzbolzen wieder führt und durch die 4 Blattfederschrauben in Position gehalten wird.