Trabant im Hochsommer fahren?

  • Ich will jetzt auch mal eine Story beitragen:
    Der Weg führte mich hier entlang: https://de.wikipedia.org/wiki/…garascher_Hochstra%C3%9Fe
    im Hochsommer, mit Anhänger. Bergauf gab es überhaupt keine Probleme, der Motor hat das einfach
    so geschafft. Allerdings ist es nicht möglich, da in einem Ritt wieder runter zu kommen. Spätestens
    nach der halben Wegstrecke muss man die Bremse aufpumpen, um noch eine Wirkung zu erzielen.
    Zeit für eine ziemlich lange Rast. Außerdem macht man die Entdeckung, dass die Radnabenkappen
    aus thermoplastischem Material gefertigt sind. Die sollte man also vorher im Kofferraum verstauen.


    MfG
    hjs

  • Dachhaut hinten einen Spalt anheben : diese Zwangs-Entlüftung sollte vorallem bei Autobahnfahrten ermöglichen auch mit geschlosssenen Fenstern ohne Hitzschlag zu überleben . Ob auch die Karosse sich im oberen Bereich über diese Vergewaltigung gefreut hat ist mir nicht bekannt.
    Gruß!

  • Ich denke das ist ein Scherz, oder meinst du das ernsthaft? Dann doch besser die Fenster öffnen und ein wenig Zug im Fahrzeug haben. Oder Ausstellfenster einbauen, oder besser gleich nen Tramp/Kübel fahren


    Ralph

    wenn's gekracht hat.... RS Sachverständigenbüro Göttingen


    ...wir bringen ihr Auto ins rollen... RS Automobile Göttingen

    Edited once, last by Deluxe ().

  • Glaube nicht, ist eher ein alter Hut, noch aus der Zeit ohne C-Säulen-Entlüftung. Anheben der Dachhaut ist vielleicht auch falsch ausgedrückt, die liegt ja nur auf einem Profil auf, da kann man also was dazwischen schieben.
    Ich hab im 66er z.B. 2 Stücke E-Installationsrohr aus PVC dazwischen geklemmt. Bißchen warm gemacht und etwas flach gedrückt und so gingen die recht leicht dazwischen zu stecken.
    Im Sommer ist ein Effekt für mich zwar nicht wahrnehmbar, aber bei feuchter Witterung ist es extremst hilfreich, um die Scheiben beschlagfrei zu halten. Also die Lüftung wird dadurch tatsächlich verbessert.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Tja, die C-Säulenentlüftung kam wirklich nicht ohne Grund, aber das mit der Dachhaut werde ich auch mal probieren. Da muss man wahrscheinlich nur beim Abkärchern aufpassen....

    Matt ist das neue Hochglanz
    Zwei Zylinder, zwei Takte und ein Mikuni: da geht was! :thumbsup:

  • Hallo ralle , kein Scherz! Aber eben nur der richtig dolle Wirker beim Fetzen auf der Bahn. An meinen Trabi's habe ich es nicht ausprobiert , weil ich erstens die Zuzatzheizung ( extra Kopexrohre vom Krümmerheizer zu Zusatzlöchern in der Spritzwand , im Sommer irgendwie auf Luftumleiftung noch umgesteckt) hatte und zweitens wegen Bedenken , dass eine angehobene Dachhaut mit der Zeit aus der seitlichen Befestigung gezogen wird .


    Offene Fenster beim Fahren : geht auch auf die Ohren .
    Gruß!