CO2-Steuer-2021

  • Denkt mal an Joschka wie aus einem Saulus ein Paulus wurde.

  • Umweltpiraterie 2021! Der Griff in die Taschen der Autofahrer wird in der Formulierung zudem noch recht edel ummantelt:

    "Mit den Erhöhungen der Parkgebühren wolle man eine Annäherung an die Ticketpreise im Öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV) bezwecken, teilt die Stadt Dresden mit."

    https://www.tag24.de/dresden/d…-die-neuen-preise-1798257

  • Ehrlich gesagt habe ich an der Tankstelle heute und ein weiteres Mal kurz nach dem Jahreswechsel noch keine deutliche Preissteigerung bemerkt. Zufall, Glück gehabt? Wie waren Eure Erfahrungen im neuen Jahr?

  • Es ging zu Neujahr sofort 10 Cent rauf. Seitdem bewegt es sich so im Bereich 1,35€ ... 1,40€ an der ortsansässigen (einzigen) Markentankstelle.

  • Der Shell in Süsterseel hat bis jetzt etwa zwei Cent drauf gelegt. Interessant ist die Preis erst echt, wenn sowohl der Tank als auch die Kanister leer sind.

  • Im Schnitt werden hier ca. 1.35/37 für den 5er verlangt. Gestern waren's mal 1,31 - ausnahmsweise. Auf dem (kurzen) Rückweg hat mich dann der 'Schneesturm' voll erwischt.

    Bis zu 1.48 standen aber hier durchaus auch schon dran.

  • Vor Silvester/ Weinhachtsfertage war ein täglicher Anstieg um 1-2 Cent festzustellen.Mit Schwankung übern Tag.

    Kurz nach 0Uhr sind besagte 8Cent drauf gekommen so daß der Diesel bei 1.14 lag.

    Da steht er auch.

    Jetzt gerade mal 1.11


    Für Benzin is aber die 1.4 normal hier.


    Und die Schraube dreht sich weiter nach oben...

  • Bei uns im Schnitt 1,40Euro fur E5

  • Die Dieselpreise gingen auch um gut 10 Cent in die Höhe

  • CO2-Steuer-2021! Parkplätze! Auch diese Problematik gehört zum Griff in die Tasche der Autofahrer!

    Es wird in anderen Großstädten ähnlich sein. Meine Heimatstadt Dresden hatte bisher eine moderate Parkpreisberechnung, welche vorallem von unseren Gästen für sehr vorbildlich befunden wurde. Oldtimerfreunde müssen keine Grünen sein und auch nicht unbedingt mit ihnen sympatisieren. Ich würde aber eher sagen, man muss sie zur nächsten Wahl strikt ablehnen! :cursing:

    Hier eine Leseprobe:


    "... Dresden. Mehrere Millionen Euro will die Stadt Dresden zusätzlich mit höheren Parkgebühren einnehmen. Das Geld ist fest eingeplant, damit trotz Corona-Krise alle Aufgaben erledigt und Investitionen starten können. Baubürgermeister Stephan Kühn (Grüne) hat den aktuellen Plan der Stadt zur Gebührenerhöhung vergangene Woche vorgestellt. Stufenweise sollen diese bis auf 2,70 Euro pro Stunde in der teuersten Zone I - der Innenstadt - steigen. Dagegen regt sich Widerstand.

    In der Zone II soll das Parken sogar auf mehr als das Vierfache der bisherigen Gebühr steigen. Dafür bleiben allerdings die Tagestickets erhalten - wenn auch deutlich teurer als bisher.
    Die Stadt soll laut Haushaltsbeschluss in diesem Jahr 13 Millionen Euro durchs Parken einnehmen - 2022 dann 15 und 2023 sogar 18 Millionen Euro. Bisher waren es pro Jahr rund 8,6 Millionen Euro ..."
    (Quelle: saechsische.de, von Andreas Weller, 21.01.2021) https://www.saechsische.de/dre…dresden-5361779-plus.html
    :hau:

    Aral in FTL, 21.01.2021, gegen 09.00 Uhr, Super 1,389.

  • Dresden hat dann als Stadt noch 'ne Menge zu bieten, die Äußere Neustadt hat mich sehr gefallen.

    In Gegensatz zu mein Geburtsort, wo man mit leer stehende Lädenräume Rekorde bricht. Oder vergleich die Parkgebühren mal mit einem anderen Ort an einem Fluß.

  • Jim Panse, sicher kann man die Parkgebühren immer mit anderen Städten vergleichen. Als Anmerkung, Sachsen hat innerhalb der Bundesrepublik die mit Abstand niedrigsten Einkommen (Platz 16) und im Gegenzug die fast allerhöchsen Ticketpreise für Bus, Straßenbahn etc. im Nahverkehr. Bereits eine einzige Busstation 2,50 Euro! Je Zonenanzahl biste schnell bei 10 Euro.

  • Baubürgermeister Stephan Kühn (Grüne)

    Das Wort in Klammern sagt doch alles, genau so eine Farbe, die man nicht Wählen kann, nur was bleibt über zum Wählen?


    Wir haben jetzt am WE Landratswahlen, die einzigen Parteien wo Ich bis jetzt Wahlwerbung gesehen habe, waren Schwarz und Rot?

  • Wird ja auch Zeit, die Parkgebühren endlich an andere (westliche) Großstädte anzuheben. Die restlichen Preise sind doch auch schon so.

  • Wird ja auch Zeit, die Parkgebühren endlich an andere (westliche) Großstädte anzuheben. Die restlichen Preise sind doch auch schon so.

    Kleinere Händler können in Dresden schon lange nicht mehr die Mieten von jenseits der 50...60 Euro/Quadrartmeter zahlen. Sie machen ihre Läden einfach dicht. Immobilienbetriebe für diese "kleinen" Objekte stehen auf dem Schlauch. Jetzt werden sicherlich noch die Größere folgen. Und Ketten (Kein Einzelhandel!) kommen rein. Döhner, Pizza, Dürümm, Bümbümbüm, Blumbumm ... halten Einzug. Wer hier beim Stadtbummel mal nur ne Bockwurst auf die Hand sucht, wird ungläubig beäugt.

    Und die Stadt selbst? Mit der Erhöhung von Parkgebühren in Dresden jagt man auch die letzte eigene Bevölkerung als Kaufkundschaft aus der eigenen Stadt raus. Die kaufen dann eben mal in Prolis, Freital, Pirna, Heidenau oder Meißen ein. Zwischendurch an den Ausfallstraßen immer auch noch riesige Kaufparks und Supercenter. So ist das alles nicht weit auseinander, wir reden hier von Fahrzeiten in wenigen Minuten. Da leg ich doch nicht noch nen 10er in einen Parkautomaten rein.

  • Die Dresdner gehen aber nicht täglich in den Zwinger oder ins Grüne Gewölbe. Und wo wir 3 Trabis hinstellen würden, kann auch ein Bus voll Chinesen geparkt werden...

  • Jaja, Parkgebühren können schon sehr ärgerlich und kurios sein. In Berlin vor etwa 10 Jahren parkte ich einmal im, würde noch sagen, Bereich des Regierungsviertels. Da wurde der Minutenparkpreis angegeben, zu der Zeit 6 Cent pro Minute. Der Automat hatte echt alles an Münzen genommen.


    Und woanderes gibt es noch Parkplätze mit Tageskarten für 2 Euro.