Appell an die TrabiSzene

  • Moin erstmal

    Das mit dem Unterbodenschutz ist auch erstmal nur ne Notlösung und vielleicht nicht so gut von mir durchdacht. Ich finde den Trabant einfach toll und ein Trabant mit TÜV ist doch besser als einer der nur in der Scheune steht.

  • Finde es nicht nett hier beleidigt zu werden ohne das ich anwesend bin , das nennt man lästern

    Damit kennst Du dich ja aus - ich sag nur "Radiomuseum". Abgesehen davon: Wenn man Videos öffentlich ins Netz stellt, muss man auch mit Reaktionen rechnen - nur dass du die Kommentare dazu hier halt nicht löschen kannst wie bei Youtube.


    Auch das mit dem Tüv sehe ich nicht so - denn den gibt es nicht ohne Grund. Einen Wagen mit viel Spachtel und Unterbodenschutz durch den Tüv zu schlusen macht das Ding nicht besser und die davon ggf. ausgehenden Gefahren auch nicht.


    Aber ich will dir deinen "guten Willen" trotzdem einmal mehr glauben - viel Erfolg mit dem Wagen. Wir werden sehen, was die Zeit bringt....

  • . Natürlich werde ich das so machen das es sicher ist ,den mir ist Sicherheit auch wichtig💁‍♂️

  • Jannik du bist nen kreative Person. Zieh dein Ding durch und fertig. Wieso rechtfertigen. Hab es damals ähnlich gemacht trotz Kritik. Und heute verdiene ich mein Geld mit improvisieren und querdenken.

  • Das hole ich hier mal eben wieder hoch...

    Was zum Donner ist denn an "bitte sagen" und daran, sich beim ersten Mal reinkommen vorzustellen, verkehrt? So ticken wir halt, denn das hat man uns als Kinder unter dem Stichwort "Höflichkeit" so beigebracht. Und wer sich nicht dran hält, der wird halt drauf hingewiesen. Und wems nicht paßt, der mag sich bei den formlosen Gurkenmurksern oder im Facebook oder sonstwo tummeln.

  • Warum reagiert ihr eigentlich soviel auf so einen Pfuscher einfach Ignorieren und fertig . Keine Antwort ist manchmal die bessere Reaktion . Wenn einer den Schei... mag kann ja bei ihm gucken und lernen oder auch nicht 😂

  • Du hast Recht...

  • Netiquette, Höflichkeit und Taktgefühl beachten! Kein Siezen, das gilt im deutschen Internetsprachraum als unhöflich. Es wird ein ethisch angemessenes, freundliches Verhalten erwartet. Beiträge in Großbuchstaben werden als Schreien gewertet und sind ebenfalls unhöflich und somit unerwünscht. Keine Bevormundung und Herabsetzung anderer User durch angebliche Fachkompetenz! Hier gelten keine Titel, nur Beiträge mit Qualität, wobei die Forenthematik alle Menschen angeht und nicht einigen wenigen Experten vorbehalten sein soll.


    So viel dazu. Bitte beachten! Es grüßt euch der Commander Dreizehner. Wo ich bin herrscht Zucht und Ordnung.

  • Ach guck an. Das Thema zieht wohl auch ein Paar Trolle/Fanboys an. Hat sich wohl bei FB schon verbreitet.

  • Warum reagiert ihr eigentlich soviel auf so einen Pfuscher einfach Ignorieren und fertig . Keine Antwort ist manchmal die bessere Reaktion . Wenn einer den Schei... mag kann ja bei ihm gucken und lernen oder auch nicht 😂

    is garnich so einfach nich zu antworten, wie du ja nu selber gemerkt hast ^^

  • is garnich so einfach nich zu antworten, wie du ja nu selber gemerkt hast ^^

    Mein Gedanke dabei ist nur . Gibt man keine Bühne folgt auch kein Programm . Unterm Strich erheblich weniger Stress für alle .

  • Ach guck an. Das Thema zieht wohl auch ein Paar Trolle/Fanboys an. Hat sich wohl bei FB schon verbreitet.

    Genau das dachte ich mir auch gerade. :D

    Viele Menschen wurden dazu erzogen, nicht mit vollem Mund zu sprechen. Aber sie scheuen sich nicht, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles)

  • Eieieiei, was ist den hier los?!

    Ich möchte hier keine Partei für irgendjemanden ergreifen. Ich möchte lediglich eines feststellen:

    Ihr diskutiert hier tagelang über das gleiche Thema, beschwert euch alle darüber, wie der Max kostengünstig eine Pappe auf der Straße halten will, beziehungsweise wieder reparieren will.


    Auf der einen Seite verfolgt ihr alle das gleiche Ziel: Die Erhaltung dieses Ostdeutschen Kulturgutes durch Reparation und Restauration. Sonst wärt ihr ja nicht in diesem Forum und würdet euch zahlreich austauschen. Dafür ist ja das Forum da!

    Nur Max macht eben dies, mit den Dingen, die er zur Verfügung hat - so wie ihr eben auch. Wo ist da jetzt das Problem?

    Ich hatte mal mit Verwandten von mir über die ganze Thematik Reparatur von Trabanten gesprochen und die erklärten mir, das es zu DDR-Zeiten nie wirklich eine gute Ersatzteillage gab. Man hat damals mit den Mitteln gearbeitet, die den Leuten zur Verfügung standen. Wer hatte denn damals schon eine Hebebühne oder eine Garage zum Unterstellen? Klar hat man damals das eigene Auto nicht matt-oliv gestrichen und es mit diversen Aufklebern zugeklebt, aber darum geht es hier ja nicht. Man war damals froh, wenn man überhaupt ein Auto hatte; vor allem nach durchschnittlich 18 Jahren Wartezeit. Wenn was am Auto kaputt war, hat man das eben selber repariert. Macht ihr ja schließlich auch?

    Also warum regt ihr euch über ihn auf? Ihr macht das halt so, und ein anderer halt so. Viele Wege führen nach Rom!

    Das Ziel ist ja schließlich, das dass Auto wieder fährt, ganz gleich ob es nun ein Erfahrener Profi-Schrauber gemacht hat, oder ein unerfahrener, der neu in der Szene ist.

    Lasst Max sein Ding durchziehen, so wie er es für richtig hält, und zieht euer Ding durch, wie ihr es für richtig haltet! Ich sehe da keine Komplikationen...

    Einen schönen Tag noch!

  • Melden sich sich jetzt alle "Gurkenfans" hier an um ihre undifferenzierte Meinung kund zu tun?


    Es wurde schonmal deutlich gesagt, der Max kann tun und lassen was er will. Das ist ein relativ freies Land wo man mit seinem Auto im Rahmen des Möglichen mach kann wie man mag.


    Und ja, es führen viele Wege nach Rom, nichts desto trotz muss man nicht alle gut finden.

    Und von bestimmten, respektlosen, unsachgemäßen Methoden distanziert man sich.


    Und das Ziel ist eben nicht nur dass das Auto fährt. Und auch Geschichten von Verwandten sind toll, geben aber meist nur einen kleinen Teil der Wirklichkeit wieder.

  • 1.) Auch für Dich gilt: Vorstellen, oder direkt sein lassen.


    2.)

    Die Erhaltung dieses Ostdeutschen Kulturgutes durch Reparation und Restauration.

    Reparationen zahlten wir an einstige Kriegsgegner, in der Restauration nehme ich bestenfalls mein Mittag ein. Du suchst die Wörter "Reparatur" und "Restaurierung" - nur kann ich keine Verbindung zwischen diesen beiden Wörtern und dem bisher gezeigten Videoinhalt des Threaderstellers erkennen, die diese Bezeichnungen auch wert wäre.


    Das Ziel ist ja schließlich, das dass Auto wieder fährt, ganz gleich ob es nun ein Erfahrener Profi-Schrauber gemacht hat, oder ein unerfahrener, der neu in der Szene ist.

    Exakt das ist nicht das Ziel - aber das wird ja anscheinend nicht begriffen. "Wieder fahren" bedeutet nicht "erhalt" - und wenn ich sehe, was da in den Videos fabriziert wird, dann habe ich mit Blick auf die Fahrzeuge doch lieber 1-2 Trabanten weniger auf der Straße als sowas.

    Ich sehe da keine Komplikationen...

    Komplikation: Siehe Beitrag 1 auf Seite 1.



    Ansonsten wurde hier ja schon Alles gesagt.... Don´t feed the Gurkentroll /не кормите огуречного тролля...

  • Und das Ziel ist eben nicht nur dass das Auto fährt. Und auch Geschichten von Verwandten sind toll, geben aber meist nur einen kleinen Teil der Wirklichkeit wieder.

    Was ist den deiner Meinung nach noch ein Ziel? Ich kenne keine weiter, außer das dass Auto nach erfolgreicher Reparatur wieder fährt. Dafür sind ja Autos schließlich da. Ich brauch kein Auto für 78 Millionen Dollar, das dann am Ende nur in der Ecke steht.

    Dir stimme ich definitiv zu, das Geschichten von Verwandten toll sind, aber gerade die haben die Zeit erlebt. Genau diese Leute haben sich damals so geholfen. Daher finde ich diese Aussage eher unglaubwürdig, das diese nur einen kleinen Teil der Wirklichkeit wiedergeben. Das wäre wie, wenn ich sage, das Zeitzeugen aus dem 2. Weltkrieg nur einen kleinen Teil der Wirklichkeit ausmachen - ganz egal ob es nun Gefangene oder Soldaten waren.

    Mag sein, das ich Max seine Videos gerne schaue, aber was Diskussionen angeht stelle ich mich ungern auf eine Seite. Ich versuche Lieber den Konflikt durch Argumente und normales Reden zu lösen; nicht wie manche Vorredner hier. Ich möchte da auch keine mit Namen erwähnen, aber was die hier kund tun ist nur abgehobener Krims Kram und zum Teil unnötig.

    Einen schönen Tag noch!


    1.) Auch für Dich gilt: Vorstellen, oder direkt sein lassen.

    Vorstellen? Wofür, sehe da keinen Grund dir meine ganze Lebensgeschichte zu Grunde zulegen. Würde dich eh nur langweilen.


    Exakt das ist nicht das Ziel - aber das wird ja anscheinend nicht begriffen. "Wieder fahren" bedeutet nicht "erhalt" - und wenn ich sehe, was da in den Videos fabriziert wird, dann habe ich mit Blick auf die Fahrzeuge doch lieber 1-2 Trabanten weniger auf der Straße als sowas.

    Aber dann erkläre mir mal, wofür wir Menschen eigentlich Autos bauen... Ist es nicht der Grund, von A nach B zu kommen? Ein Auto in der Garage stehen zu lassen, ist es mir nicht Wert. Egal ob es nun ein Auto der Modernen Zeit ist, oder ein Auto der 30er Jahre. Da kann ich mir das ja gleich sparen, das Auto zu kaufen, oder?

    Einen schönen Tag noch!

    Edited once, last by TheTankIdiot: Ein Beitrag von TheTankIdiot mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Ihr diskutiert hier tagelang über das gleiche Thema, beschwert euch alle darüber, wie der Max kostengünstig eine Pappe auf der Straße halten will, beziehungsweise wieder reparieren will.

    Erzähl uns doch hier keine Heldensagen: Der Protagonist wollte Werbung für seinen YT-Kanal machen, indem er provokant und aufmersamkeitheischend und wohl wissend, dass er negative Reaktionen erzeugt seine "Geschäftsidee" als Tuber verbreitet. Sein YT-Kanal und die ihm entgegengebrachte Aufmerksamkeit sei ihm gegönnt. Er sollte nur davon Abstand nehmen, sich auf unsere Kosten zu produzieren.


    Was ist den deiner Meinung nach noch ein Ziel? Ich kenne keine weiter, außer das dass Auto nach erfolgreicher Reparatur wieder fährt

    Das Du nichts anderes kennst kann doch nicht das Problem der hiesigen Foristi sein. Es gibt sehr viele Facetten der Ostoldtimerei: Original, Tuning, Ratten, Erhaltung, zeitgenössiche Umbauten, etc. Kann man hier alles im Forum nachlesen.

    Vorstellen? Wofür, sehe da keinen Grund dir meine ganze Lebensgeschichte zu Grunde zulegen. Würde dich eh nur langweilen.

    Naja, neben der allgemeinen Höflichkeit als Forenneuling würde das zusammen mit einem einigermaßen ausgefüllten Profil zumindest den Anschein machen, dass Du kein Troll bist. Momentan siehts eher nach Trollerei aus. Das sind halt die Geister, die Du riefst.

  • Hier wäre ein erster Ansatz:

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Oldtimer

    Wie ich bereits erwähnte, würde ich, sofern ich einen Oldtimer besitzen würde, diesen nicht nur auf dem Anhänger von einer zur anderen Messe schleppen. Ich sehe darin mehr ein Auto für Fahrten bei schönem Wetter.

    Ein Auto zu kaufen und es dann in der Garage stehen zu lassen ist nicht meine Auffassung von Oldtimern. Ich lasse ja auch nicht meine Großeltern nur in der Wohnung hocken und hole diese zu schönen Anlässen aus ihrer Wohnung heraus... Alte Autos brauchen Pflege, das ist mir auch bewusst. Trotzdem würde ich mit denen auch bei schlechtem Wetter fahren.


    Mir wäre das eigentlich egal, so lang dem Auto nicht großer Schaden beigefügt wird.


    Ich habe unter anderem alte PCs, teilweise aus den 80er, 90er Jahren, habe diese liebevoll in vielen Stunden handarbeit gereinigt, repariert und jetzt sehen diese fast aus, wie neu. Einige sind bei mir fast täglich im Einsatz, also warum keine Oldtimer? Ich sehe da kein Problem.

    Einen schönen Tag noch!