2 Verrückte stellen sich vor

  • Hallo zusammen,

    wir möchten uns gerne kurz vorstellen. Wir sind zwei Trabi-Neulinge aus Dresden. Seit einigen Monaten stolze Besitzerinnen von "Eddie", einen panamagrünen Trabant 601 Universal und so wie wir Baujahr 89. Noch ist das gute Stück nicht fahrbereit, aber wir haben schon großes mit ihm vor. Wir selbst sind absolute Anfänger, aber hochmotiviert alles zu lernen, was notwendig ist um Eddie ein lebenswertes Trabi-Leben zu bieten.


    Wir suchen hier nach verständnisvollen Trabi-Verrückten, die uns vielleicht das ein oder andere über Technik und Pflege beibringen können.

    Anbei noch ein paar Bilder von unserem Pappen-Schatz!


    Grüße von

    Franzi und Dana :thumbsup:

  • Herzlich willkommen und viel Spaß!

  • Herzlich willkommen :winker:

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Das gibt 'ne Dresdner Mädels Trabantgang, stimmts Schrauberin ?

    Daß es eine Mädelsgruppe geben soll, wäre mir neu. Weder aus Dresden noch anderswo aus Sachsen habe ich davon gehört.

    Als notgedrungenerweise selbst schraubende Frau sehe ich mich allein auf weiter Flur ||

    Wo sind die Trabifrauen?


    ----ﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ---

  • Daß es eine Mädelsgruppe geben soll, wäre mir neu.

    Ihr könnt ja dann eine gründen, so wird es wohl gemeint gewesen sein.

  • Hallo Franzi und Diana,

    Ihr seid nicht allein als weibliche Trabi-Anfängerinnen. Was ich weiß, weiß ich auch nur aus Büchern. Vielleicht findet sich ja Mal ein erfahrener Trabant-Freak, der Mal eine Einweisung oder was machen könnte. Da wär ich auch dabei.;)

    Ich wünsch euch auf jeden Fall ganz viel Erfolg bei eurem Projekt.:thumbup:

    LG Liesl

  • Wilkommen!

    Ohne Mädchen ist 'ne Party nur halb so toll.

    Die Bilder verraten das euer Grüner nicht die Einzige in euer Umfeld ist.

    Was ich weiß, weiß ich auch nur aus Büchern.

    Mit Bücher (WHIMS) hat 's bei mir auch angefangen und ich könnte damals gerade ein Hammer von einer Säge unterscheiden. Mittlerweile weiß ich auch was ein Schraubenzieher ist.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Jim Panse ()

  • Na bisschen mehr als nen Schraubendreher von ner Säge zu unterscheiden wird man uns Mädels doch wohl zutrauen, oder ;)?

  • Vielen Dank für die nette Aufnahme!


    Also was Werkzeug angeht können wir schon Säge, Hammer und Schraubendreher unterscheiden. ;)


    Wir haben tatsächlich jemanden gefunden, der uns helfen wollte, Eddie mit uns gemeinsam fit für unsere großen Pläne zu machen.

    Leider hat er ein Seuchenjahr hinter sich und so will er ihn jetzt bis Anfang Dezember selber fit machen (geht einfach schneller, als mit zwei ahnungslosen Mädels nebendran).


    Wir hoffen, dass er uns danach oder zwischendurch noch so viel es geht beibringen kann, damit wir Eddie fit halten können.


    Aber aus dem Grund sind wir ja auch hier, damit sich hier vielleicht ein paar Gleichgesinnte finden, die uns etwas beibringen können und wollen. ;) Und uns nicht komplett für Verrückt erklären, weil wir damit um die Welt fahren wollen. ;)

  • Auch von der Nordseeküste ein herzliches Willkommen im Hobby und im Forum!

  • Auch von mir ein herzliches Willkommen und viel Erfolg bei dem Vorhaben!


    Vielleicht könnt ihr etwas ausführlicher auf die geplante Tour eingehen. Je nachdem wäre es vielleicht doch sinnvoller den Trabantkraftwagen von Beginn an selbst zu machen bzw. nur bestimmte Arbeiten machen zu lassen. So kann man sicht in der weiten Welt besser selbst helfen. Falls Hilfe benötigt wird, gern melden. Bin auch Dresdner.

  • Auch von mir ein herzliches Willkommen und viel Erfolg bei dem Vorhaben!


    Vielleicht könnt ihr etwas ausführlicher auf die geplante Tour eingehen. Je nachdem wäre es vielleicht doch sinnvoller den Trabantkraftwagen von Beginn an selbst zu machen bzw. nur bestimmte Arbeiten machen zu lassen. So kann man sicht in der weiten Welt besser selbst helfen. Falls Hilfe benötigt wird, gern melden. Bin auch Dresdner.

    Das können wir gerne ;) Geplant ist, dass es in 2 Jahren auf große Tour, also auf Weltreise, gehen soll! Start in Australien, über Neuseeland, Südamerika und Nordamerika zurück nach Europa und dann mal sehen, wie lang das Budget noch reicht - und ob Eddie noch fährt ;)


    Unser Plan war wie gesagt, dass es so abläuft wie du auch geschrieben hast - gemeinsam den Trabi aufbauen, in Schuss bringen und so viel wie möglich über alles zu lernen! Leider hat das nicht ganz so geklappt, da er nun seit gut 5 Monaten in der Werkstatt darauf wartet, dass es richtig los geht (wir leider auch ;) )


    Deshalb sind wir froh, wenn er überhaupt erstmal fährt. Nächstes Jahr stehen dann einige Probefahrten - auch etwas weitere (Norwegen) - an, um alle Tücken zu spüren zu kriegen ;) Für den Innenausbau ist auch noch einiges geplant, um auch die ein oder andere Nacht in der fahrenden Villa zu schlafen ;)


    Matze : Wenn du uns auch ein paar Sachen zeigen würdest, wären wir natürlich dankbar!

  • Bei solch einem Vorhaben, wovor ich meinen Hut ziehe, hilft vorab nur eins: alles an dem Auto fachgerecht überholen.

    Da würde ich mit einem frischen Motor, natürlich eingefahren, einem regenerierten Getriebe, neu gemachter Vorder-, und Hinterachse, neuen Reifen, Batterie, und auch sonst mit so wenig wie möglich Material welches ich nicht in der Hand hatte, losfahren.

    Die Karosse speziell im Bereich der Hinterachsaufhängungen und überall dort wo sonst noch Kräfte eingeleitet werden, gut freilegen und auf Anrisse untersuchen.

    So vorbereitet, geht durch Verschleiß nicht viel kaputt.

  • Bei solch einem Vorhaben, wovor ich meinen Hut ziehe, hilft vorab nur eins: alles an dem Auto fachgerecht überholen.

    Da würde ich mit einem frischen Motor, natürlich eingefahren, einem regenerierten Getriebe, neu gemachter Vorder-, und Hinterachse, neuen Reifen, Batterie, und auch sonst mit so wenig wie möglich Material welches ich nicht in der Hand hatte, losfahren.

    Die Karosse speziell im Bereich der Hinterachsaufhängungen und überall dort wo sonst noch Kräfte eingeleitet werden, gut freilegen und auf Anrisse untersuchen.

    So vorbereitet, geht durch Verschleiß nicht viel kaputt.

    Das klingt optimistisch und genau nach unserem Plan. ;)


    Die Karosserie ist zum Glück noch gut in Schuss und muss nur an wenigen Stellen geschweißt werden.

    Wie der Rest aussieht, wird dann unser Experte hoffentlich bald wissen.


    Wir planen einen zweiten Tank unters Heck einzubauen, damit wir auch bei langen Strecken ohne Tankstelle klar kommen.

    Sollte unser Bastelplan mit dem Einbau eines Bettes klappen, so wollen wir nämlich ungern Benzinknister in unserem Eddie mitführen. Mal abgesehen davon, dass er vermutlich so schon sehr voll sein wird.


    Wir hoffen auch, dass Motor und Getriebe noch zu retten sind, welche zur Zeit noch im Trabi weilen...Er stand wohl 7 Jahre...aber wir versuchen optimistisch zu bleiben! :)

  • Ich denke mal, ihr seit die Ersten, die so ein Vorhaben umsetzen wollen, oder? Hegau's Ausführungen ist nichts hinzuzufügen, schließlich kommt er ja mehr rum als ich ... ;-) Technisch kann ich eher behilflich sein. Diesbezüglich steht mein Angebot.


    Tanktechnisch könnte ein 1.1er Tank eine Option sein, wobei dann hierfür schon Karosserienanpassungen (Halterung + Betankung) notwendig sind. Motorentechnisch sind sicher ein neuer Motor, sowie eine entsprechende Reserve notwendig. Der aktuelle wird möglicherweise nicht mehr viel wert sein, aber kann fürs erste zum fahren reichen. Ein Motortausch oder eine Reparatur sollte sicher geübt/geplant werden, und sei es auch nur der Tausch von Dichtungen.


    Edit: In welcher Werkstatt steht der Gute?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Matze ()