Blattfeder

  • Hallo.


    Ich hab nur mal ne kurze Frage. Haben alle 601´er Trabis eine Blattfeder an der Hinterachse?


    2-Takt Grüße

  • Mein Alltags-Trabant ist Baujahr 11/88 und hat Schraubenfedern hinten.

    Tetra-Papp -> Schützt was gut is


    Brandenburg Zweitaktgeschwader e.V. , jetzt auch in HH

  • Da ich offenbar nur (zu) neues Zeug liegen habe:


    Wie genau müssen die Blattfedern für Bauzeitpunkt 12/1966 denn nun aussehen? Spitze Blattenden vorn? Hinten auch?
    Hat jemand Bilder?

  • Achso.. naja ich achte da nicht so drauf von wann das so ist.
    Ich habe nur mich gewundert, das du das mit deiner 66iger Blattfeder nicht weist.


    Egal nu haben es auch die neuen unwissenden :thumbsup:

  • ?(?(?(


    So langsam seh ich nicht mehr durch...ich wollte wissen, wie die Feder aussieht und nicht wie ein Trabant mit Blattfeder von unten aussieht...
    Das hab ich nämlich schonmal gesehen...Schraubenfeder-Achskörper übrigens auch... :lach:

  • 66zig sollten es noch die Blattfedern ohne Ecken sein vorne wie hinten und außerdem vorne gerade Lage mit Gummi Anschlägen

  • @ Danny: genau so ist es.
    @ Deluxe: brauchst du immernoch Bilder, wenn ja dann Suche ich mal die Blattfedern von mir raus und mach ein Bild. Oder hat sich das schon längst geklärt. (es sind ja schon ein paar Jahre vergangen :grinsi: )

  • Seit meiner diesbezüglichen Frage sind lediglich etwa 14h vergangen...
    Das kommt davon, wenn man lieber in alten Beiträgen weiterschreibt als neue zu eröffnen... :thumbdown:


    Öhm - ja, Bilder wären mir sehr lieb - danke schonmal. ;)

  • Nur so zum trost, ich hab deine Frage von Anfang an verstanden, nicht dass du noch an dir selber zweifelst ;)

  • so hier sind die Bilder.
    Es sind zwar keine schönen Federn und auch nich der beste Hintergrund, aber ich denke man erkennt das Wesentliche :zwinkerer:
    Wenn die Bilder nicht ausreichen, sag bescheid.

  • vor kurzem bin ich herumgefahren und hatte so ein "schwimmendes" fahrgeühl an der vorderachse verspürt, es aber als normal hingenommen. als ich dann irgendwann im motorraum rumgeschaut habe, entdeckte ich, dass die 4 Bolzen, die mittig die Blattfeder zusammenhalten sollen allesamt unterschiedich lang herausguckt. das lag daran, dass alle 8 muttern mit der hand abdrehbar waren. will mir gar nicht ausmalen, was passieren kann, wenn während der fahrt die muttern runterspringen. jedenfalls hab ich sie alle wieder festgezogen und nun habe ich das gleiche gefühl an der hinterachse, als würde der arsch bei holprigen kurven ausbrechen wollen.


    Wie kommt man aber nun an die Muttern der hinteren mittigen Blattfederhalterung? Sind die irgendwo im Kofferraum? :huh:

  • Da gibts keine Muttern.


    Die Feder ist mit Schrauben von unten am Federträger befestigt. Da sind Gewinde drin:



    Und immer mit dem richtigen Drehmoment anziehen: 78,5...88,3NM Vorder- und Hinterfeder. ;)

  • ja entweder die vier einfach nur wieder festziehen, aber meistens kommt das geschwimme an der hinterachse von den gummilagern in den dreieckslenkern. wenn du weißt wat ig mein. wenn die rissig oder schon fast durchgerissen sind, schwimmst du auch umher ;-)