Posts by fod_601

    Quote

    Kein 2 Takt Öl ins Benzin Winker


    Und 4 Takt Öl im Motor immer mal kontrollieren Winker


    schon klar :P


    ich mein eher so in Richtung Schwachstellen, wo ist öfter mal Wartung angesagt, was hat er für nen Lochkreis eigentich :hä:

    Moin.



    ich hab meinem Schorch nen nagel neuen Motor gegönnt.
    alles neuteile und auch alles ordnungsgemäß angebracht.


    der neue schnurrte wie´n bienchen bis ~ 3.000 KM dann fing er bissle an zu rasseln und beim tritt aufs Gas zu stottern.
    Nu hat er ~5.000 KM runter.


    Jetzt wirds immer schlimmer. ein Pott fällt laufend aus, er klingelt wie sau.
    aber alles erst ab´m dritten Gang.


    ich weiß solangsam nich mehr weiter,


    meine bisherigen Maßnahmen :


    Vergaser geprüft, gereinigt. (war i.O.)
    Zündkerzen gewechselt
    Zündkabel / Zündstecker geprüft (i.O.)
    bezinfilter gereinigt
    spritleitung gereinigt


    alles hat nix gebracht.
    und heut morgen wars so arg, dass ich nich zur Arbeit kam.



    kennt jemand die symptome?


    das Kuriose ist, das er in der Einfahrphase (in der ich ihn pfleglich eingefahren habe) lief wie ein junger Gott.


    BTW. Ich hab vor auf einen 1.1er umzusteigen.
    Der ist momentan leider noch beim Clubmechaniker meines Vertrauens.


    Was gibts denn im Gegensatz zum 601 beim 1.1er zu beachten?


    grüße :winker:

    ok danke


    ich werd ma schauen was ich da für ne Lösung ran bastel.


    Wobei mir die Lösung mit dem Edelstahlrohr als die bessere erscheint, schon allein weil bei ATU ja eh nur Golf3 Deppen Enden rum lungern



    vielen dank :winker:

    Mahlzeit,



    am Samstag hab ich nen neuen Motor eingebaut.
    Und ein Kollege, der mir dabei sehr geholfen hat, hat mal aus jux einfach ne ganz einfache Auspuffblende hinten rangehalten.
    Meinen Vorstellungen zum trotz hat das nen anderen Klang gebracht.
    Frage ist nun, (da es wirklich nen schnörkellöses ding war das er hinten ran hielt) geht das mit jeder 0815 ATU-Blende? :hä:


    grüße

    hallo.


    Ich hab mal bei den IFA-Freunden-Hamburg angefragt. Aber dieses Wochenende hat keiner Zeit leider.
    Samstag mittag kommt der Motor. Wenn Du also jemanden kennst der sowas kann (Einbau / Einstellung) eines neuen Motors und Samstag nachmittag Zeit hat, wär das super.


    grüße^^ :winker:

    Quote

    Original von heckman
    Aber: selbst ist doch der Mann oder? :zwinkerer:
    Viel Erfolg.



    schon, nur brauch ich den Motor für die tägliche Fahrt zur Arbeit, da möcht ich lieber das mir jemand hilft, der das kann.


    Die Kombination WHIMS und 1mal unter fachkundiger Anleitung machen, hat sich bisher bezahlt gemacht. :zwinkerer:

    Hallo,


    ich bin seit 30.7. in Hamburg, weil ich in der Nähe (Tostedt) meine Ausbildung angefangen hab.


    Vor dem Umzug sollte eigentlich mein neuer Motor eingebaut werden, aber durch Lieferverzögerungen etc. kam es nicht mehr dazu.


    Gestern auf dem Weg zur Arbeit dann das aus für den Motor. Komplett fest.


    trotz fast 3 Jahren Trabant fahr und schraub Erfahrung, fehlen mir einfach die Kenntnisse einen neuen Motor(kompl), sowie neuen Vergaser u. Krümmer zu montieren und richtig einzustellen.
    (motor besteht komplett aus Neu / regenerierten Teilen die Fachgerecht von einem Meister zusammen gesetzt wurden)


    Habt Ihr da Tipps? Oder kommt vllt jemand aus HH der mir da zur Hand gehen kann?


    Ich würd mich über konstruktive Hilfe freuen.
    Auch eine Adresse einer Werkstatt in HH die sowas kann nehm ich gern entgegen.



    grüße aus Hamburg^^

    Empfehlenswert wäre jemand, der Dir im Umgang mit dem Trabant einwenig mit Rat und Tat zur Seite steht.


    Vielleicht aus Deinem Bekannten / Verwandtenkreis?


    "Irgendwo" dran rum drehen ist meist eine schlechte Alternative :)

    hab heute ganz in Ruhe den LiMa-Regler gewechselt und siehe da, es läuft wieder so wie soll.


    Und wenn man schonmal unten am Auto rum schraubt, gleich noch ein paar andere Dinge erledigt.


    Es war also der Regler, danke für die Hilfe und die Tipps.


    Dann kann ja die nächste große Tour auch kommen^^ :winker:

    Quote

    Original von mutschy
    @fod601: Soso, du fährst also so ne lange Strecke ohne Ersatz-Feder? Welch sträflicher Leichtsinn. Auf meinen langen Touren (alles, was mehr als 5 Gehminuten von zuhause wech is :grinser:) hab ich immer nen Satz Federn (alle möglichen) u anderen Kleinkram (Bowdenzüge, Vergaserkram..) u Werkzeug dabei. Das passt bei meiner Limo glücklicherweise alles links zwischen Ersatzrad u Kotflügel.


    das war zu meinen Anfangszeiten, da bin ich eingestiegen und los gefahren.
    Sogar ohne Werkzeug / Ersatzrad von Brandenburg nach bremen und zurück.
    Würd ich heut nie mehr machen.
    Das einzige was ich immer bei hatte waren 2 Ersatzkerzen und´n Keilriemen.
    Heut gesellen sich diverse Werkzeuge, Sicherungen, Glühbirnen und ne LiMa dazu :)


    Edit : Ersatzrad und Kanister befinden sich auch im reportoire.^^

    Das is das typische Symptom eigentlich für die Rückholfeder.
    Mein Vater hatte mir vor Jahren mal erzählt, dass man sowas früher mit nem Schlüppergummi unterwegs notdürftig gelöst hat.
    Konnte es kaum glauben, bis ich selbst mal auf´m Weg nach Dortmund (12 km vorm Ziel) das Problem hatte. Und nie werde ich den Einweckmachglas-gummi vergessen der mir aus der Patsche geholfen hat :zwinkerer:


    Ich hatte sogar innerhalb von 36h ne neue Feder in der hand, weil es da einige Trabantfahrer gibt und die dazu noch echt hilfsbereit waren^^.


    Einmalige Sache sag ich euch. :winker:

    Sehr interessant die Texte.


    ich werde als erstes mal den Regler tauschen.
    Denn beim Wechsel der LiMa hab ich den alten Regler beibehalten, da ich ihn schön blank poliert hatte.


    ich eb dann Rückmeldung, sobald ich wieder nen Schritt weiter bin.


    Achso, schöne Pfingsten übrigens noch^^ :top:

    Hi,



    ich hab seit geraumer Zeit mit meinem ansonsten treuen Gefährten.
    Vor kurzem blieb ich liegen mit total Ausfall der Batterie.
    nach Starthilfe konnt ich dann 5km fahren. dabei wurde das Licht aber immer Schwächer bis er dann ausging.


    Ergo auf Batteriekapazität gefahren.
    hab mir die Lichtmaschine angeschaut.
    Die Kohlestfifte waren runter, die Lauffläche hatte riefen und das Kabel, war etwas lose.


    Hab ne neue Lichtmaschine mit guten Kohlestiften und schöner glatter Lauffläche eingebaut. Kabel natürlich auch fest gezogen.


    neue Batterie (war auch so fällig) ausgetauscht.


    beim fahren macht sich das nun so bemerkbar.
    Der Wagen springt an und die Ladekontrollleuchte glimmt mal, mehr mal weniger.
    Und dann geht sie nach längerer Fahrt komplett aus.


    Mir fällt aber nix mehr ein was ich noch machen / nachschauen kann.
    Ist aber mein Alltaugsauto, und brauche es halt.


    Wisst Ihr noch Rat?


    grüße, fod

    Quote

    Original von Kai1988_trabant
    ausserdem denke ich zumindest,
    ist nicht nur der bezinverbrauch ziemlich hoch sondern auch der verschleiß`!!!!


    bei ebay gibts ab und an mal trabant, leistungsgesteigerte motoren, die bauen die teile nach jedem rennwochende aus, WEIL sie keine große lebenserwartung haben.


    ich denke mal so ein serienmotor mit 80 PS macht nach 2000km die popo hoch.

    wer im westen ne pappe fährt die hoch gezüchtet is, dann wissen die da drüben doch garnet wie das ding orginal aussieht, also so lassen :P


    ma im ernst, tunen kann man ja, aber was is schöner als mal nen halbwegs origanlen zu fahren der noch nen schönen blechernen klang hat.

    wenn dein nachbar KFZ mechaniker war und gern an 2 Taktern bastelt, hast du schon riesige vorteile.


    Ein Blick in diverse Literatur müsste ihm dan klarheit verschaffen.
    Und mit nem einfachen Schaltplan für den Trabi (darauf achten das es der für dein Modell is) entwirrt sich auch der Kabelsalat recht schnell.


    Und jeder der ein "normales" auto klempnern kann, dürfte bei ner pappe auch kein prob haben. schließ dich mal mit ihm kurz :winker: