Vergaser tropft im Stillstand

  • Hallo liebe Trabi-Freunde

    Ich habe eine Frage, dessen Antwort ich im Rest des Forums leider vergeblich gesucht habe. Mein Blockvergaser tropft (aus dem Schlauch), sobald ich das Auto abgestellt habe. Ist das normal? Kann ich mir nicht vorstellen. Meine Frau beschwert sich schon über die vielen Ölflecken, die sie einmal pro Woche weg macht.

    Ich danke schon mal im Voraus allen Antwortenden.


    P. S.: Und für die Schlaumeier unter euch, die sagen, ich müsse doch einfach nur den Benzinhahn zu machen sei hiermit gesagt, dass der jedes mal zu ist. Teilweise mache ich ihn auch schon 100 Meter vorher zu. Bringt aber nix ;(;(

  • Was soll der Spruch mit den Schlaumeiern? Find ich ein bissel arrogant!


    Dein Schwimmernadelventil im Vergaserschwimmerkammerdeckel schließt nicht richtig. Warum muss du nachsehen. Entweder nachbearbeiten des Kegel innen oder neu.

    Und selbst wenn der Hahn zu ist läuft beim undichten Nadelventil der Schlauch leer und der Vergaser über und tropft.

    Auch kann es zusätzlich noch sein, dass der Hahn nicht vollständig schließt. Auch das musst du untersuchen. Hahn zu, Schlauch abmontieren am Hahn und schauen obs tropft.

  • Meine Frau beschwert sich schon über die vielen Ölflecken, die sie einmal pro Woche weg macht.

    Wieso sie? Sind doch deine Flecken? :evil:

  • Quote

    P. S.: Und für die Schlaumeier unter euch, die sagen, ich müsse doch einfach nur den Benzinhahn zu machen sei hiermit gesagt, dass der jedes mal zu ist. Teilweise mache ich ihn auch schon 100 Meter vorher zu. Bringt aber nix ;(;(

    Ich geh mal davon aus, dass Schlaumeier scherzhaft gemeint war.

    Mit der oben beschriebenen Methodik ist klar, dass sowohl Schwimmernadelventil als auch Benzinhahn undicht sind.


    Gruß

    Benjamin


    P.S. Spätestens wenn das alles dicht ist, bemerkst du die Getriebenöl-Flecken.

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Den schnellsten Erfolg bei der Prüfung des Benzinhahns erreicht man, wenn einfach der Wassersack abgeschraubt wird.

    Dann mit einem Lappen abtrocknen und schauen, ob er nachhaltig tropft.

    Es kann sein, dass die 4-Loch-Dichtung unter dem Küken zerbröselt. Zum Ausbau muss meist der Tank heraus, der möglichst weit leer sein sollte. Dann kommt man sehr gut an die zwei Klemmschrauben heran.

  • Stimme zu.

    Tausch der Vierloch-Dichtung geht leicht nach Ausbau des Benzinhahns. Und dafür muss der Tank nicht raus, sondern nur leer gelassen werden.

    Das würde ich empfehlen, da man den Benzinhahn so gleich ordentlich reinigen und den Tank 1x durchspülen kann.


    Im Vorfeld sollten sich die Dichtungen für den Benzinhahn zum Tank + Schlauchnippel zum Benzinhahn neu besorgt werden. Dichtung Wassersack und Wassersack selbst sind auch zu prüfen, letzterer macht oft Probleme, wenn er der Originale aus Kunststoff ist.


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

    Edited 2 times, last by bepone ().

  • und wenn das alles nicht hilft, ein Mikuni troft nicht........usw

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Will ich sehen wenn er so alt ist wie ein BVF :D

    An meiner 35 Jahre alten Zwiebacksäge mit Mikuni ist da schon mal Feuchtgebiet rund um den Versager. Muss man auch ab und an mal ein SNV tauschen ;) den sonst tropft der nach der Zeit auch.


    Mein neuer BVF aus der Packung tropft auch nicht :P

  • Ausnahmen Tim, die bestätigen die Regel. ;)

    Beim Mikuni tauscht du das Ventil und es ist dicht, beim BVF weiß man das nicht so genau.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Ein Benzinhahn sollte dennoch dicht sein, unabhängig vom Vergaser.


    Der Mikuni würde so gesehen nur die Symptome und nicht die Ursache beseitigen. ;)


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

    Edited 2 times, last by bepone ().

  • Ausnahmen Tim, die bestätigen die Regel. ;)

    Beim Mikuni tauscht du das Ventil und es ist dicht, beim BVF weiß man das nicht so genau.

    Wenn man für Modifikationen offen ist und in das SNV des BVF ebenfalls ein gummierten Kegel zum abdichten einsetzt (das sollte machbar sein), dann wird der genauso dicht wie der Mikuni. Arbeiten ja bis auf den Unterschied Gummi/Messing nach der gleichen Methode.


    Der BVF hat ja nur das Problem, dass die Paarung im SNV passig sein muss und sie verschleißt und dichtet dann nicht mehr vollständig. Früher hatte ja auch jeder ein paar SNV zu liegen. Ist ja heute nicht mehr Standard, da wird ja erwartet das 70 Jahre alte Technik immer und lange fehlerfrei funktioniert.

  • wenn du jemand findest der dir die Gummi Kegel fertig wäre das mal ne Lösung.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Den originalen Kegel mit einem Einstich versehen und dort was gummiartiges, benzinfestes reintröpfeln, hart werden lassen, überschleifen... Man müsste ein geeignetes gummiartiges Flüssigprodukt finden, das dann benzinfest aushärtet.


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Ein gummiertes BVF-SNV wäre in der Tat mal ne Maßnahme. Da würde ich glatt 20 Stück von nehmen, auch auf die Gefahr hin, daß ich die nächsten 30 Jahre dann nur 2 Stück davon brauche :D

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

    Edited once, last by Gunnar ().

  • ich habe in 20Jahren genau ein neues verbaut (gebrauchter Vergaser mit Eigenbau Düse im Snv) und ich fahre mit Pumpe.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage