6V Ungarn Zündung - wie anschließen?

  • Tagchen,


    ich habe mir für meinen Trabi 6V Bordspannung folgende Zündung besorgt:

    https://www.ebay.de/itm/Elektr…4c7cd0:g:WDMAAOSwwbdWIh8G


    Mit dabei ist diese Blackbox. Kann mir jemand sagen, wie diese angeklemmt werden muss, und was beim Einbau der Zündung noch beachtet werden muss? Habe zwar den Zettel dazu, aber da steht bzgl der Blackbox überhaupt nichts drauf :thumbdown:


    Bisher habe ich von den Zündspulen die Kabel an die Platine angeschlossen, ne extra Masse an die M3 Schraube gelegt und ne 15 direkt von der 15 der Zündspule an die M4 Schraube der Platine gelegt.

    Es funkt allerdings bloß, wenn ich die Zündung entweder aus bzw einschalte.


    DANKE FÜR JEDEN TIPP!
    FROHES FEST :)

  • So wie ich das verstehe ist das eine 12Volt-Anlage die mittels dieser Box auch am 6Volt-Bordnetz betrieben werden kann.

    Also wird die Kiste in die Spannungsversorgung der Platine eingeschleift, sprich die schwarze Leitung an den Zündspulen an Kl. 15 angeschraubt und das rote Kabel unten auf die Platine gesteckt.

    Bitte aber noch verifizieren. Nicht, dass ich dir mit dem Rat das Ding zerschieße.

    Wie wird eigentlich der Wellenversatz eingestellt?

  • Die ganze Zündung ist nicht wirklich brauchbar. Nur ein Zylinder einstellbar und im Wartburg die hat nicht lange funktioniert.

    Es gibt deutlich bessere Zündungen, nur halt nicht zum Schleuderpreis.

    „Die Zensur ist das lebendige Zeugnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“

    (Johann Nestroy)


  • Die Zündung hat das gleiche Problem wie die EBZA, das die Transistoren Thermisch an der Kotzgrenze laufen weil die Kühlung nicht ausreicht, da die ganze Zündung auch noch gut beheizt wird vom Motor.

  • Von der Zündung kann ich dir auch nur abraten, die hatte sich mal ein Bekannter eingebaut und das Teil hat nur Ärger gemacht.

    Mit einer Steine-Ktz läuft sein Trabant seit Jahren tadellos.

    Ein Oldtimer ist wie die Freundin Deines besten Freundes, Du kannst Sie ansehen, ja bewundern aber bitte nicht berühren!

  • Danke für eure Infos. Ich hab die Zündung jetzt da. Werd’s halt mal probieren ob es wenigstens halbwegs funktioniert. Kommt der mitgelieferte Nocken irgendwie auf den Zapfen der Motorwelle oder muss er eine bestimmte Position haben?

  • Kann es sein, dass du weder die Anleitung gelesen hast, noch dich mit den gelieferten Teilen beschäftigt hast?

    Natürlich muss der Ring in einer speziellen Position auf den Nocken - stand aber bei mir alles in der Anleitung

    „Die Zensur ist das lebendige Zeugnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“

    (Johann Nestroy)


  • Doch, ich hab’s gelesen. Aber zu dem Ring habe ich nur eine kleine Zeichnung dazu, was die ungefähre Position wiedergibt. Er passt auch nur an einer Position wirklich gut, aber das ist nicht diese, wie es die Zeichnung verlangt ??‍♂️

  • Auch wenn du es schon da hast, ändert es ja nichts daran das diese Zündanlage für 6V nicht geeignet ist. Frag doch nächstes Mal vorher nach, bzw. such etwas im Forum, da gibts auch schon div. Erfahrungen zu dem Teil, die bis hin zu:

    Quote

    Bei nem Kumpel ist diese Zündung sogar fast abgebrannt!

    reichen.


    Von daher macht es meiner Meinung nach auch keinen Sinn noch Tips zu geben, wie man das doch noch irgendwie zum laufen bekommt.

    Finde dich damit ab, dass es ein Fehlkauf war und da es sich ja um einen gewerblichen Verkäufer handelt, versuche es zurück zu geben und/oder verbuche es unter Lehrgeld.


    Eine vernünftig eingestellte Kontaktzündung funktioniert tadellos und auch sicher zuverlässiger wie diese Ungarnschrottzündung. Und Kontaktzündungteile gibts fürn Appel und nen Ei in Massen zu kaufen.

  • Oder mal mit project601 Kontakt aufnehmen. Oder trabitronic.de

    Steini-KTZ ist Geschichte, wie es scheint. Warte seit Mai auf ne Wartburgzündung :-( Er konnte kein Lieferdatum nennen...

    „Die Zensur ist das lebendige Zeugnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“

    (Johann Nestroy)


  • Steini ist glaube auch wirklich Geschichte, die Webseite kann man nicht mehr besuchen und Telefonisch kaum zu erreichen. Die vor 8 Monaten zur Reparatur eingesendete Zündung ist bis jetzt auch nicht wieder da.

  • Gibt da wohl Lieferschwierigkeiten bei Bauteilen, da hoffe ich mal, dass meine anderen beiden lange durchhalten.

    Die Seite ist außer Betrieb, weil das der Junior nur nebenbei macht(e). Muss mal wieder nachfragen, wie der Stand der Dinge ist.

    „Die Zensur ist das lebendige Zeugnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“

    (Johann Nestroy)


  • Schade wenn Steini wirklich Geschichte sein sollte, Anfang diesen Jahres hat er mir eine 12V Trabantzündung geliefert.

    Ein Oldtimer ist wie die Freundin Deines besten Freundes, Du kannst Sie ansehen, ja bewundern aber bitte nicht berühren!

  • Ich glaube, es ist schon 2 Jahre her, da hatte ich da mal per Mail angefragt wegen einer 6V-Zündung. Sogar, zwei mal, Antwort kam aber nie, von daher war das Thema Steini schon damals für mich Geschichte...

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • man kann es sich einfach oder eben umständlich machen. Einfach mal Grundplatte und Unterbrecher erneuern, einstellen und freuen.

    Jeder Krämer lobt seine Ware, besonders in der heutigen Zeit sollte man da sehr vorsichtig sein, dass gilt für alles.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Beratungsresitent?


    Naja mir egal.....kannst du bitte genau beschreiben wo dein Problem liegt? So viel ist doch da nicht dran. Und in den Anleitungen von den anderen steht auch nicht mehr als in deiner. Ist immer nur ein A4 Blatt gewesen. Was heißt funkt nur wenn du an und aus machst?


    Du baust die Kontaktplatte aus und der Fliehkraftregler bleibt drin. Dann machst du die neue Platte fest und schließt die Kabel an. Als nächstes setzt du diesen schwarzen Ring rauf, der nur in einer Position auf dem Exenter des Fliekraftreglers passen sollte. Die kleinen Magnete auf dem schwarzen Ring sollten natürlich in Richtung Platte zeigen und der Abstand zur Platte sollte den Wert der in der Anleitung steht betragen. Nun sollte das Ding funktionieren und du stellst den Zündzeitpunkt ein. Entweder wenn er läuft mit dem Strobo oder mit stehendem Motor mit der Messuhr.


    Wenn er beim anlassen nicht funkt, dann ist das bekannt und genau das ist der Mist an der Platte. Beim Starten zieht der Anlasser soviel Strom, dass die Spannung an der Platte zusammenbricht und für die Elektronik unter den Wert fällt, den sie zum arbeiten braucht. Deswegen haben die auch inzwischen dieses Teil zum umwandeln auf 12V dazugepackt. Ob das damit besser funktioniert wage ich zu bezweifeln.



    PS. und bitte nicht jeden Beitrag der dir nicht gefällt melden!!!

  • Ich glaube, es ist schon 2 Jahre her, da hatte ich da mal per Mail angefragt wegen einer 6V-Zündung. Sogar, zwei mal, Antwort kam aber nie, von daher war das Thema Steini schon damals für mich Geschichte...

    Dann hast du - böse gesagt - nur seine Zeit geraubt. Ich habe in den Betreff geschrieben "Bestellung Zündung" und hatte am nächsten Tag gleich die Antwort ;-) Antworten auf Fragen nach dem preis, Lieferzeit usw. werden seit dem Tod von Harald Steinhauser eigentlich nichtmehr beantwortet. Bis jetzt hatten wir Glück, dass sein Sohn das Ganze weitergeführt hat.

    „Die Zensur ist das lebendige Zeugnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“

    (Johann Nestroy)