VW Bremse geht schlecht

  • Hallo,

    ich hätte mal ne Frage an Euch.

    Es geht um die Scheibenbremse vorne, also mein Auto ist jetzt komplett neu gestern TÜV

    und es wurde alles eingetragen. (VW Bremse, Tiefer 100mm, Stuko, Distanzringe, Räder Reifen, Lenkrad usw. Gott sei Dank!

    Mein Problem ist aber das ich mit der Bremse nicht wirklich glücklich bin. Auf dem Prüfstand Tüv ok.

    aber beim fahren naja, es bremst mehr nicht.

    Ich bekomme die Räder nicht mal zum blockieren, hatte vorher eine Wartburgbremse die ging ganz anders.

    Hauptbremszylinder habe ich schon getauscht kein Unterschied.

    Alle schwärmen doch von der Scheibenbremse, was ist los bei meiner.

    Ich würde mich freuen wenn jemand von Euch helfen könnte.

    Grüße Joachim

  • Moin,

    was und wie hast du denn alles verbaut? Neue, regeneriert, gebrauchte Teile? Rad-Reifen-Kombination? Sinn einer Bremse ist ja nicht unbedingt das Blockieren sondern u. a . auch eine gute Dosierbarkeit. Und die ist mMn bei der SB besser weil die Selbstverstärkung der Trommel fehlt.

    Matt ist das neue Hochglanz
    Zwei Zylinder, zwei Takte und ein Mikuni: da geht was! :thumbsup:

  • Luft. Entlüfte die nochmal.

  • Hersteller von den Beläge spielt auch eine Rolle, hatten des öfteren schon welche, die bremsten wie Schmierseife, weil die Leute billig lieben.

  • Vielleicht auch nur die Erwartungshaltung? Die Wartburgbrems packt ja ordentlich. Da war meine erste Fahrt mit Scheibenbremse doch etwas entäuschend.

  • Nach allem, was ich gehört habe, bremst die Scheibe nicht kräftiger. Dafür fehlt aber die Vibrationsneigung und das Fading der Trommel sowie die Wärmeprobleme bei längeren Bergabfahrten, vor allem voll beladen und / oder mit Hänger.

    Ich würde jetzt dennoch erwarten, dass man die Räder wenigstens zum Blockieren bringt, aber das müssen die sagen, die mit Scheibe fahren.


    Auf jeden Fall spielen die Bremsklötzer eine sehr große Rolle, gerade wenn man ohne Bremskraft-Verstärker unterwegs ist. Die “Härte“ entscheidet über Bremskraft und Abrieb-Verhalten.



    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Also vielen Dank für Eure Antworten.

    Hier die Beantwortung.

    VW Bremse komplett neu von Trabantteile

    20mm innenbelüftet

    Räder 165 60 14

    Vorduckventil nicht ausgeb. Hbz. vom 1.1

    Dosierbarkeit schlecht kein Druckpunkt, bin nicht zufrieden

  • Dann nimm mal die Zangen ab und leg einen Holzklotz dazwischen und tritt die Bremse und schau ob die Kolben leicht gehen.


    Das man kräftiger treten muss ist klar und normal. Die Scheibe hat keine Selbstverstärkung wie die Trommeln die in Fahrtrichtung verkeilen.

  • Wichtig ist das beim dem Umbau der Adapter für den Sattelhalter satt am Radlagergehäuse anliegt. Ich hatte kürzlich eine Bremse am Wickel die falsch montiert wurde, da wurde zwischen Gehäuse und Adapter eine Unterlegscheibe gelegt. Resultat war eine schlechte Bremsleistung ohne festen Druckpunkt, da die Bremse zu sehr gearbeitet hat und sich der Sattelhalter bei betätigung verwunden hat.


    Das saubere montieren der Adapter am Gehäuse hat dann Abhilfe geschafft.


    Der Druckpunkt bei der Scheibenbremse tritt, konstruktiv bedingt, eh nie so hart ein wie der der Trommelbremse.


    Bis zu einer gewissen Geschwindigkeit bremst die Scheibe auch nicht besser als die Trommel, aber ab einer gewissen Geschwindigkeit ändert sich das dadurch das das "Trommelrubbeln" bei der Scheibe nicht auftritt und die Energie direkt im Bremsvorgang landet, dadurch ist die Scheibe klar im Vorteil.


    Ich kriege meine Räder, bis 80 km/h, immer zum blockieren, darüber hab ich es noch nicht drauf angelegt.

  • Also, montiert ist alles bestens. Alle Teile gereinigt und neu lackiert.

    Adapter sitzt perfekt, ich werde diese Woche nochmal mit dem Gerät entlüften, aber ich glaube eher wie geschrieben wurde das ich billig Bremsklötze drin habe.

    Ich schau jetzt mal was nach dem erneuten entlüften passiert.

    Dann werde ich neue Bremsklötze bestellen. Welche sind das denn genau Golf ll gti oder?..

    Danke Euch!!

  • Achso, Kolben gehen leicht alles perfekt.

    Hab ich sofort getestet. Danke

  • Was mir noch einfällt, es gibt 4 mm und 6mm Distanzscheiben, je nach Toleranz ist wie oben beschrieben auf den richtigen Sitz des Satteltraegers zu achten.

    Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren!

  • @ jockelf: Ich hatte besagtes Problem ebenfalls. Bei meinem Fahrzeug lag es definitiv an der Innenbelüfteten Scheibe.

    Vermutlich hat diese nicht genug Temperatur aufgebaut, um dieses Leichtgewicht gut zum Stillstand zu bekommen.


    Ich habe heute im festen, und hatte damals im innenbelüfteten Zustand immer Zimmermann-Scheiben mit EBC Belägen.

    Der Vergleich war also gegeben. Die Prüfstandswerte sahen damals trotzdem gut aus.


    Meine Erfahrung ist diese: Die Wabu-Trommel ankert deutlich brachialer, was man bis zu Blockiergrenze sagen kann.

    Die Vorteile der Scheibe überwiegen trotzdem, Kein Fading, kein Rattern, besser dosierbar, keine Geräusche.


    Bei Bergabfahrten habe ich die Wabu-Bremse nicht an Ihre Grenze bekommen. Selbst vom Timmelsjoch herunter nicht.

    Kacke auf dem Trabidach wird erst bei 180 flach. :hä:


    ifa-ig-sachsen

  • Eine Scheibenbremse ohne Bremskraftverstärker bremst im Gegensatz zu einer Trommelbremse ohne Bremskraftverstärker schlechter. Das liegt daran, das die Trommelbremse immer mindestens einen auflaufenden Bremsbacken, pro Radbremse hat. Das führt dazu, das die Trommelbremse ihre Bremskraft selbst verstärkt.

    Diesen Effekt hast du bei der Scheibenbremse nicht, eine Scheiben ist nur mit Bremskraftverstärker wirkungsvoller.

    2 Zylinder, 2 Takte, 1A!