Problem mit der Bremse (Bremsbacken/Nachsteller) - Zum verzweifeln

  • Quote

    schon mehr als die 0,3-0,45mm wegfeilt so das es passte

    Glückwunsch, dann kannst du die Backen jetzt wegwerfen und neue beschaffen.


    Quote

    Doch, aber wurde auch schon 2 mal entlüftet.

    Was passiert, wenn du den Entlüfternippel öffnest? Bewegen sich die Bremsbacken dann zurück?


    Quote

    Rechts wiederum passte alles wunderbar, sogar die Nachsteller musste ich minimal (etwa einen halben mm) vorschieben so das die Bremsbeläge nicht selbständig zurücklappten.

    Hä? Der Nachsteller hat nichts mit dem "Wegklappen" zu tun. Dagegen gibt es die sogenannten "Bremsbacken-Seitenlagen".

  • Glückwunsch, dann kannst du die Backen jetzt wegwerfen und neue beschaffen.

    Meinen 1. Beitrag hast du aber komplett gelesen oder? Das es falsch ist und diese nicht mehr benutzbar sind ist mir bewusst.


    Naja waren nur Nachbau Bremsbeläge, nicht weiter tragisch.



    Wurde denn die Entlüftungsschraube vor der Neumontage mal gelöst und die Kolben der RBZ zurückgedrückt?Was passiert, wenn du den Entlüfternippel öffnest? Bewegen sich die Bremsbacken dann zurück?

    Was passiert, wenn du den Entlüfternippel öffnest? Bewegen sich die Bremsbacken dann zurück?

    Jap, dass ist aber auch gar nicht das Problem! Natürlich hab ich die RBZ zurückgeschoben.

    Die Bremsbacken gehen so weit zusammen das ich die Trommel drauf bekommen, ersten wenn ich diese auf die Nachsteller draufsetzen sind diese so weit auseinander das ich sie nicht draufbekomme und da haben sich die RBZ nicht mal bewegt. Schaut euch das Bild doch nochmal an, die Nachsteller sind bis zum Anschlag zurückgestellt, die RBZ zurückefahren. So wie es auf dem Bild zu sehen ist, könnte ich die Bremstrommel locker drauf schieben, häng ich sie in die Nachsteller ein. NICHT!

  • Nun dann bleiben quasi nur noch zwei Möglichkeiten. Der RBZ ist nicht tief genug gefräßt (mal vergleichsmessen wie Phi sagt) oder die Aufnahme der Nachsteller ist womöglich nicht an der richtigen Stelle.


    Wenn man dein Bild genau betrachtet, so kann man die RBZ schon fast ausschließen (wenn sie wirklich produktionsbedingt zwar auch für links gefräßt sind, aber halt auch in richtiger Schräge) und so bleiben noch die Nachsteller, die "nur" weiter reinmüßten um die Trommel ordentlich rauf zu bekommen und damit im Betrieb nichts schleift.

    Also wird dann wohl eher da das Problem liegen.


    Kannst du mal ein Bild ohne Backen aber mit montierten Nachstellern machen?

  • olixon

    Wenn ich das Bild betrachte dann sieht es so aus als wäre der runde Zapfen des Nachstellers an der Außenseite flach abgefeilt, dass die Bremsbacke weiter nach innen kommt? Das Langloch sieht normal und unbearbeitet aus. Im Text liest es sich genau anders rum.

    Ich würde die Bremsbacken entfernen und die beiden Nachsteller ganz zurückstellen. Dann vergleichen, ob der Abstand des Zapfens vom Nachsteller, b. B. zur Außenkante des Trägerbleches, gleich ist. Vielleicht ist ja die Position des Nachstellers nicht i. O. ?

  • Am zapfen des Nachstallers hab ich natürlich nicht gefeilt, meinte natürlich das Langloch in der Bremsbacke, wenn das natürlich falsch rüber kam, dann sorry. Die Nachstelle sind in Ordnung, sind glaube die verzinkten (bzw das Set) die mir mal mit geben hast @Hegautrabi


    Tim

    Ja die das ist das einzige was noch übrig bleibt das die Halterung für die Nachsteller nicht korrekt sind, dann müsste es aber von Werk schon falsch sein, aber irgendwie halte ich das auch irgendwie unglaubwürdig. Warum sollte ich erst 32 Jahre nach Bau mit dem Fehler zu kämpfen haben. Oder eben die RBZ nicht korrekt.

    Kannst du mal ein Bild ohne Backen aber mit montierten Nachstellern machen?

    Kann ich, aber erst nächstes Wochenende, sonst hätte ich schon längst neue Fotos geliefert. Auch das nachmessen, da im Moment er wieder in der Tiefgarage steht (zusammengebaut natürlich) und ich erst nächstes Wochenende wieder die Zeit und die Möglichkeit habe in der Werkstatt zu fahren das zu demontieren.


    Aber erstmal kann ich wo ansetzen, ich weiß so Diagnose aus der "Ferne" ist immer scheiße.


    Ich vermesse mal und vergleiche das mal mit einem anderem Achskörper.

  • zu 18 , Bremsschläuche quellen zu : diesen Fehler hatte ich am Dacia , nach dem Wechsel auf eine damals neu Bremsflüssigkeit . Ein sehr übler , heimtückischer Fehler , ist hier bei diesem Bremsproblem aber kaum der Fehler . Gruß!

  • So sah das auf der Linken Seite aus, unten war es nicht so schlimm.

    Waren das Bilder nach ersten probefahrten? Wie sah das Schleifbild auf den Belägen aus? Waren an diesen Backen jemals Seitenhalter - also die Tellerfedern montiert?

  • olixon, wo hast denn du diese Teile?

    https://www.danzer-autoteile.d…backenseitenlage-kpl.html

    Dein Nachsteller sieht auch nicht so gut aus, wenn dort ne Fläche dran ist, ist das auf alle Fälle falsch. Der Nachsteller soll im "eingefahrenen" Zustand, bei der Montage der Bremsbacken auf alle Fälle nicht schon straff gehen, da ist was nicht i.O.

    Und das es unterschiedliche Nachsteller für vorn und hinten gibt, ist dir sicher bekannt, Die unterscheiden sich durch die Länge der Zapfen, nicht, dass da was verwechselt wurde.

  • trabi


    Neeee, vorher waren anderen Bremsbacken drauf die seit 4 Jahre drauf waren bzw 4 Wochen die neuen die ich verschandelt habe mit dem gefeilten Langloch da diese überhaupt drauf gehen und natürlich waren da die Teller und die Federn montiert, die sind auf dem Bilder nur nicht drauf. Fahren konnte ich doch damit gar nicht, well ich die Bremstrommel gar nicht drauf bekommen hätte! Heißt auch mit montierten, Teller und Federn.


    Macha Wie ich schon sagte die sind auf dem Bild nicht drauf weil die fürs zeigen nicht nötig gewesen sind auch mit den diesen Teilen, ändert dies nichts an der Situation. Vorher waren diese schon drauf, hier schon wieder runter und Bild gemacht. Ohne bin ich natürlich nicht gefahren, wäre mir schon aufgefallen wenn die Teile übrig geblieben wären.


    Zapfen vorne sind die kurzen wie es sich gehört, die unterscheiden sich aber ja nur in der Höhe. In der Länge sind diese ja gleich?!



    So sehen meine Nachsteller aus von der Position, weiter geht geht ja gar nicht rein.

  • Auf dem zweiten Foto der obere Nachsteller steht raus und Du müßtest die Backe nach außen drücken, um sie auf den Nachsteller zu bekommen und das könnte bei neuen Backen schon als Problem reichen.

    Der Nachsteller muß ganz leicht in das Langloch der Backe gleiten ohne sich zu bewegen.

    Dazu muß die Backe genau in der richtigen Position sein. Manchmal sind sie ein wenig verschoben, also zurechtrücken.

    Hast Du evtl. Backen für Ausgedrehte Trommeln erwischt ?

    Passen denn die alten, die ersten abgefahrenen Backen im gegenwärtigen Zustand drauf ?

    Manchmal sind die Backen bei der Montage auch etwas versetzt und wenn das bei neuen Backen zu sehr ist, bekommst Du die Trommeln nicht drauf. Wenn die Backen nicht perfekt sitzen, schleifen sie etwas. Wenn Du dann einige Male kräftig auf das Bremspedal trittst, rücken die Backen in die richtige Position. Dann solltest Du schauen, ob die Trommeln noch schleifen. Wenn ja, Trommel wieder runter und weiter suchen. Brauchst die Trommel erstmal nur draufstecken und nicht gleich festschrauben. Nur richtig drauf sollte sie sitzen.

    Ich würde das Problem bei den Rückstellern suchen. Die rutschen schnell mal bei der Montage raus.

    Sind die Rücksteller richtig montiert ?

    Ich bin mir nicht sicher, die Spezialisten wissen es sicher besser, aber meines Erachtens passen die rechten RBZs nicht auf die linke Seite, falls Du zwei Sätze für rechts hast. Ich bin aber nicht sicher und kann mich irren.

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

    Edited 2 times, last by Atomino. ().

  • Mensch Olli, komm zu mir und wir verpassen dem eine Scheibenbremse. Dann musst du weniger schreiben und kannst mehr fahren. :-)

    Wird sowieso demnächst sehr aufwendig, also lieber noch in diesem Jahr.

  • Warum wird es demnächst sehr aufwendig ?

    Gibt es denn genug brauchbare Bremsscheiben ?

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

  • Oli, komm auf ne Tasse Bier vorbei dann reissen wir den mal hier auseinander , DLG is ja nicht soo weit ;)

    Hinten musste nicht bremsen wenn du her kommst, WER SPÄTER BREMST FÄHRT LÄNGER SCHNELL ;)

  • Mensch Olli, komm zu mir und wir verpassen dem eine Scheibenbremse. Dann musst du weniger schreiben und kannst mehr fahren.

    Was kostet der Spaß? ;)

  • Alles in allem knapp 4-stellig. Günstiger bei erhöhter Eigenleistung. :-)

    Edited once, last by Hegautrabi ().


  • So das ist schon mal da, am Wochenende komme ich endlich mal dazu das mir nochmal in Ruhe anzuschauen.

  • Heute alles eingebaut und es hat alles gepasst.


    Muss also wirklich an den Nachbau Bremszylindern gelegen haben, anders kann ich mir das nicht erklären.


    Bremswirkung ist gut, kein Rubbeln, zieht gerade wenn man bremst, wärme Entwicklung ist bei Rädern gleich und auch noch anfassbar nach längere Fahrt.

  • Nachträgliche Gedanken : damit auch noch unsere Urenkel Freude am Schrauben haben , wären der jeweilige Themenaufmacher (Überschrift) in Schlagwörtern und eine Zusammenfassung sehr hilfreich ; zB : " Bremse , schiefziehen , Montageschwierigkeiten" und " Unterschiedliche Maße der Radbremszylinder war die Ursache für die Probleme , beim Fabrikat soundso stimmen die Stichmaße nicht " , dasunddas Fabrikat passt .


    Themenaufmacher und Zusammenfassung können ja evt auch mit der Hilfe des Moderator's und der Forummitglieder

    gestaltet werden .


    Hallo oxixon , haste die unterschiedlichen Radbremszylinder mal gemessen ?


    Gruß!