EBZA Frage und Kurzvorstellung

  • Das ist tatsächlich viel. Die org. haben den Einstich bei ca. 27mm, bis dahin schleifen wir sie auch runter. Aber fürn Serienmotor reichts evtl doch noch.

  • Na ca. 3tkm ist sie ja schon gelaufen und wie beschrieben immernoch innerhalb der Rundlauftoleranz. Ich denke sie wird auch weiter laufen. Fraglich eben wie lange..........

  • Deshalb weiterfahren. Was passiert wenn der Hubzapfen bricht? Nichts.

  • Tim will bestimmt nach Fertigstellung des Motors ihm eine Mobilitätsgarantie ausstellen. 😜

  • Deshalb weiterfahren. Was passiert wenn der Hubzapfen bricht? Nichts.

    Das können andere gerne tun.........

    Und ich nehme an das Besitzer nunmehr auch kein Bock auf Glücksspiel und Stress mit einem weiteren kaputten Motor hat.


    Du kannst ihm die Welle ja abkaufen...top Zustand ...nur 3tkm gelaufen........

  • Geld für so eine Hülsenwelle würde ich nicht ausgeben wollen, aber wegschmeißen muss man die auch nicht.

  • Eine neue Welle habe ich schon und werde diese auch einbauen lassen, da ich tatsächlich nicht sooo gerne Motoren ein- und ausbaue. ;)

    Die alte Welle kommt in den eingeölt in den Keller. Für den Notfall.

  • Das können andere gerne tun.........

    Und ich nehme an das Besitzer nunmehr auch kein Bock auf Glücksspiel und Stress mit einem weiteren kaputten Motor hat.


    Du kannst ihm die Welle ja abkaufen...top Zustand ...nur 3tkm gelaufen........

    Kann man drüber reden.

  • Gerstern konnte ich meinen frisch montierten Motor abholen. :thumbsup: Übergabe mit Testlauf und Einstellung meines Vergasers waren dabei, großes Kino! Danke!


    Vor allem ist jetzt geklärt, warum ich damals mit Zündaussetzern und patschen in den Vergaser liegen geblieben bin. MIt meinem Zündgeber lief der neue Motor nämlich auch nicht.




    Problem erkannt? ;)

  • Das hab ich auch noch nicht gesehen, aber wieder eine Sache mehr auf die ich achten werde.


    Danke das du hier nochmal ne Rückmeldung gegeben hast.

  • Mir ist sowas auch noch nicht passiert . Und das dumme ist, er hat den Geber auch noch von mir. Dann die Sache mit dem Federring, ich krieg langsam ein schlechtes Gewissen.

  • Tja ..auch alten Hasen kann das mal passieren;)

  • Mir ist sowas auch noch nicht passiert . Und das dumme ist, er hat den Geber auch noch von mir. Dann die Sache mit dem Federring, ich krieg langsam ein schlechtes Gewissen.

    Ich merk mir sicherheitshalber mal bei wem ich nix kaufen sollte :freude:

  • Mir ist sowas auch noch nicht passiert . Und das dumme ist, er hat den Geber auch noch von mir. Dann die Sache mit dem Federring, ich krieg langsam ein schlechtes Gewissen.

    Alles gut. Das war an dem Geber von dir ja nun wirklich nicht zu sehen. :prost:


    Und ich hätte wohl noch eine Weile nach der Ursache für den wandernden Zündzeitpunkt gesucht, wenn an dem neuen Motor nicht gleich derselbe Fehler (Rückzünden in den Vergaser) aufgetreten wären wie am alten, als du mich auf dem Hänger nach Hause gebracht hast.


    Und der Federring: Du hattest ja gesagt, da fehlt noch einer....;) Also meine Blödheit.

  • Ohne Corona hätte ich das WE in Sporthallen zugebracht, so kam ich dazu den frischen Motor einzubauen.

    Es fehlen nur noch ein paar Kleinigkeiten, ein Nachmittag schrauben und der wird gestartet.:genau:

    Insider: Man beachte die Tüte über dem Ansaugknie. :S



    Der gestern von mir regenerierte Anlasser dreht jedenfalls wie einst im Mai!:thumbsup:


  • Motor läuft, erste kurze Strecken sind gemacht. (Siehe Bild des Tages)

    Der Neue läuft wesentlich williger als der Vorherige, keinerlei Abrissklingeln. Das alles bei identischer Peripherie, selber Vergaser, selbe Zündanlage. Hab ein breites Grinsen im Gesicht! :thumbsup:


    Vergasereistellung ist wohl noch nicht optimal, da er mit minimal (ca 1cm) gezogenem Choke erst wirklich perfekt läuft. Da muss ich mich noch rantasten.

  • Da der TÜV ja (zu Recht) über meine Silentbuchsen gemeckert hatte, gehe ich dieses Thema jetzt an.


    Zwei Fragen dazu:


    1) Unten am Laufbolzenlager sind zwei Pertinaxscheiben zwischen dem Lager und den Silentbuchsen montiert gewesen. An den Silentbuchsen oben am Hilfsrahmen waren keine Pertinaxscheiben zwischen Silentbuchsen und Hilfsrahmen. Korrekt so, oder hatte die mal jemand vergessen wieder einzubauen?


    2) Ich hatte hier gelesen, dass ihr die Buchsen ohne Abzieher ausbaut, indem ihr die zersägt. Einfach Stichsäge mit Metallblatt und die Buchse von innen aufsägen? Oder Sägeblatt einer PUK Säge in die Buchse einspannen und dann manuell aufsägen?



  • 1) Die Explosionszeichnung F11 soll da nicht ganz praxisgetreu sein. Die große Miramidscheiben (F11-7) sind an der Innenseite abgebildet, passen da aber nicht immer. In dem Fall würde ich die an der Außenseite der Silentbuchsen in der Nische schieben. Es gehört jedenfalls ein Paar da.


    2) Ich habe das mal mit 'ner PUK Säge gemacht. Weil ich sonnst kein Werkzeug hatte. Eine höllische Arbeit und das Risiko, daß man in den Querlenker sägt ist nicht gering. Für €20,- mittlerweile ab €40,- bestellt man heute ein neuer Querlenker, mitsamt neue Silentbuchsen. Für mich wäre das eine leichte Entscheidung.

    Edited once, last by Jim Panse: Fehlanzeige durch richtige Termini und Beträge ersetzt. ().