Neuaufbau eines 601 S de Luxe von 11/1987

  • Hallo liebes Forum,


    ich habe mich nun dazu entschlossen, mal einen eigenen Restaurationsbericht aufzumachen, da es natürlich so ist, dass sich immer wieder neue Fragen aufwerfen. Ich habe jetzt schon viele Restaurationsberichte gelesen (wobei es von neueren Trabanten eher weniger gibt), nun geht es an die Praxis.
    Klar ist: Das Auto wird nicht an Wert gewinnen, gemessen daran, was ich alles investieren muss. Aber darum geht es mir nicht!
    Ach ja: Das Auto soll absolut original werden, ich lasse mich nicht auf Basteleien ein. Zusatzschalter wie für das Parklicht (keine Ahnung für was?? Schließlich hat man ja den Blinkhebel) sowie für eine Dreiklangfanfare sind schon rausgeflogen (inkl. Fanfare :rolleyes: ). Also, ich bin ein Fan von Originalzuständen, nicht von Tiefer-Breiter-Schneller usw. Ich hoffe, dass ich mit eurer Hilfe das Endergebnis optimieren kann, wo es mir dann an Erfahrung mangelt. Also bitte nicht voreingenommen sein, ich gebe mein Bestes und werde alle guten Ratschläge beherzigen.
    So, aber nun zum Auto: Wie gesagt, ein 87er de Luxe, rostmäßig sieht es eigentlich ganz gut aus. Was heftig durchgerostet ist sind die beiden Stoßstangenecken. An den Radschalen sehe ich durch die Scheinwerferöffnung auch Gammel, alles weitere wird sich nach der Demontage der Pappen zeigen. Außerdem plane ich, das Dach abzunehmen (wird wohl eher selten gemacht, ich hab dazu bis jetzt noch keinen Erfahrungsbericht gelesen). Ich hab Bördelwerkzeuge da, allerdings habe ich Schiss, dass ich die Dachpappe dabei beschädige und später nicht mehr ordentlich rauf bekomme bzw. zugebördelt bekomme.
    Also soweit ich es beurteilen kann ist an dem Fahrzeug alles original. Farbe soll natürlich wieder Papyrus werden, wegen den Chromstoßstangen muss ich mal schauen ob sich neu verchromen lohnt. Die hintere ist leider im bereich der Gummipuffer übel durchgerostet, der vorderen fehlt ein "T" für die Plastecke.
    Ich hatte schonmal Stoßstangen, Schürze, Anhängersteckdose abgebaut und hab mich bis dahin schon über viiiele abgerissene Schrauben gefreut :thumbsup:
    Hier zunächst einige Bilder:


    PS: ich hätte gerne noch ein paar Bilder angehängt, aber das wird zu groß und ich kann erst wieder in einer bestimmten Zeit den nächsten Beitrag machen. Außerdem hab ich noch ein Bild von einem Blechteil, dass ich aus dem Kurbelwellenraum gefischt habe (der Motor rasselt ziemlich schlimm).

  • Könnte einer der letzten Blattfedermodelle sein... ;)

    Wenn ich einen See seh, brauch ich kein Meer mehr. :winker:

  • Längst nicht ;) mein 4/88er Delfin hatte auch noch Blattfeder, der FIN nach irgendwas der 200 vorletzte.

  • hey, also zu deinem stück ausm motor, der gehört ganz entspannt in sehr nacher zukunft neu gemacht.


    das stück ist ein teil eines lagerkäfigs, also am besten wenn möglich nicht mehr damit fahren, bevor noch mehr kaputt geht, wenn den noch was heiles da ist :S

  • Hallo,


    ich hatte eigentlich geplant, den Motor in Döllnitz regenerieren zu lassen. Tja, ein Wunder, dass das Ding noch gelaufen ist. Hat gerasselt wie die Sau, und ab und zu mal nen Ausfall wegen nem Brocken in der Zündkerze. Hoffentlich kann das Gehäuse wiederverwendet werden (wegen der Nummer). Ganz reinschauen kann ich leider nicht, weil ich weder Schlüssel noch Gegenhalter für das Schwungrad habe.


    Zu dem Lack: Das täuscht. An manchen stellen ist er schon so dünn poliert, dass das Duroplast durchschimmert. Außerdem ist er übersäht von Schrammen und Kratzern. Also neuer Lack muss drauf!


    Nach einigen Tagen Arbeit hab ich meinen Kabelbaum nun endlich fertig. Ist es eigentlich normal, dass NSL, NSW und Zweiklangfanfaren alle ohne Relais geschaltet werden? Sah alles original aus von der Verkabelung.



    Liebe Grüße
    Marius

  • Moin Marius,


    ist doch ein schönes Stück. Ich steh auch mehr auf die neueren Modelle, habe selbst einen 90er de Luxe. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass wenn Du die Pappen abnimmst noch die ine oder andere "Braune-Pest-Überraschung" warten kann. Ich hatte und habe dieses Problem speziell an den hinteren Pappen an deren Führungsblechen, an den Endspitzen und natürlich den Radkästen. Letztere wurden vom Vorbesitzer samt Rost kräftig mit Bitumen an der Pappe festgeklebt. War ein besonderer Spaß.


    Wie ich anhand Deiner Fotos erkenne, hast Du keine hintere Ausstsellfenster. Meiner bescheidenen Meinung nach gehörten diese doch serienmäßig zum d.L. Die Experten mögen mich eines besseren belehren, wenn ich was falsches schreibe.


    Wünsche auf jeden Fall weiterhin viel Spaß und Erfolg beim Aufbau.

  • So ähnlich gehts meinem Kleinen auch ... steht zur Zeit auch gestrippt ... Lasse mir aber Zeit und mache das ganz in Ruhe ... Kabelbaum stricke ich mir übrigens auch selber in Kabelfarben laut Schaltplan :D


    Wie hast Du das mit dem Dauerplus-Kabel von der Batterie in den Innenraum gemacht? Am Originalen Baum kommt ja nen starkes Kabel und davon gehen dann die einzelnen kleinen ab (hinter Sicherungskasten direkt im Strang), ist dort original irgendwie gepresst oder gelötet oder so ... wie haste das bei Dir im neuen Baum gelöst?


    LG

  • Wie ich anhand Deiner Fotos erkenne, hast Du keine hintere Ausstsellfenster. Meiner bescheidenen Meinung nach gehörten diese doch serienmäßig zum d.L.


    Im Prinzip ja...
    ...dennoch gab es durchaus auch LX ohne Ausstellfenster, so wie es ja auch LX/KX in einfarbiger Lackierung gab.


    Von dem Fahrzeug hier hätte ich gern mal das Typenschild gesehen - und eine Ansicht vom Heck.

  • Spiralfeder kam Mitte Mai oder Juni 88 zum Serieneinsatz wenn ich richtig informiert bin :huh: Mein 01/88 hat Blattfeder und das ist auch gut so

    Fuhrpark:
    Trabant 601 Bj1988
    Suzuki Bandit 650 Bj2005



    Öl gehört ins Benzin!

  • Knapp vorbei ;)

    Fuhrpark:
    Trabant 601 Bj1988
    Suzuki Bandit 650 Bj2005



    Öl gehört ins Benzin!

  • Quote

    Von dem Fahrzeug hier hätte ich gern mal das Typenschild gesehen - und eine Ansicht vom Heck.


    Warum vom Heck, gibt es da Unterschiede, oder wegen des Schriftzugs?

    Der Fuhrpark:





    • Trabant 601 S Universal, MJ 89, 69000 km, Papyrusweiß, regenerierter Motor, nach 17 Jahren Standzeit 2009 reaktiviert
    • Simson Schwalbe KR 51/2, MJ 82, 24000 km, saharabraun mit Heldrungen-Anhänger MWH/M2
    • Land Rover Defender 110 ex-MoD, MJ 90
  • Das sagt einer so der andere so hab schon komplett gegenteilige Aussagen gehört,aber der Spiral hat z.b keine versteifende Domstrebe mehr hinten am Werk und neigt auch zum Reißen im Bereich der Federbeindome hinten hab ich bei einer 89er Limo von einem Bekannten auch gesehen

    Fuhrpark:
    Trabant 601 Bj1988
    Suzuki Bandit 650 Bj2005



    Öl gehört ins Benzin!

  • Auf ein Heckfoto wär ich auch neugierig. Da kann man schon die evt. Pestansätze am Pappenübergang sehen ;( . Kommt da was durch, sind größere Arbeiten fällig.

  • Vom Fahrverhalten bevorzuge ich meine Schraubenfeder-Trabanten. Viele behaupten gegenteiliges. Wenn man natürlich mit ausgeleierten Dämpfern und müden Federn rumeiert, mag das sein.

  • Ich bin auch schon beides gefahren und finde die Schraubenfeder gerade im Alltag um einiges angenehmer. Uriger jedoch ist die Blattfeder. Die hat ihren ganz eigenen Charme. ^^

    Kitt & Silikon ersetzen bei uns die Präzision