Posts by Dirk 72

    Als ich im 2.Lehrjahr bei der Multicarabteilung war, gab's oft Fisch. Multicar von der BiFi Knau....

    Bei Multicar wurde fast alles auf Gruben gemacht. Danach war ich in der Trabant-Abteilung, da hatte jeder ne Scherenhebebühne, nur der Ladeschlosser hatte das Privileg auf ne 2-Säulen-Hebebühne. Draußen gab's 2 Auffahrrampen, die wurden oft zum Auspuffwechsel oder zum Spur einstellen genommen, Spurmaß wurde nie reingeräumt.

    Mossi hab ich im ersten Lehrjahr gemacht, bei dem ich war, da gab's nur Gruben. Glaube der Blechklempner hatte ne Scherenhebebühne.

    Am besten hab ich bei Multicar gelebt, da haben die Lehrlinge immer was von den Zugaben der Fahrzeugbesitzer abbekommen. Waren ja alles Firmenfahrzeuge... Ich kann mich nicht an einem privaten M25 erinnern, M22 schon, aber die hast du in der Werkstatt nicht mehr gesehen.

    Alles in allem eine schöne Zeit gewesen, habe 88 mit der Lehre angefangen. War ne PGH mit ca. 120 Mitgliedern und 6 Betriebsteilen.

    Wenn du mit dem Niva so auf ein Auto draufkachelst, ist wohl das Ersatzrad das geringste Problem. Da stellt sich die Frage, was mit dir passiert ist in der Zeit zwischen Aufprall und der Ersatzradbewegung...

    Bei leichteren Frontschäden müßte sich der Vordermann lieber Sorgen machen, das das Teil von hinten durchmarschiert. Thema Fliehkraft und so.

    Tja, das war ein Fehlverkauf von mir. Viertüriger 77er 1er ,den die Westverwandtschaft über Genex hat einführen lassen. Wegen Platzmangels abgegeben... War noch alles dran, Chromstoßstangen, alte Fenstergummis usw...

    Wir haben die letzten Jahre versucht, unseren Urlaub so zu schieben, das die größten Bundesländer keine Ferien ( noch nicht oder keine mehr) haben. Da merkt man auch. Am schlimmsten war es vor 5 Jahren in Kühlungsborn. Das sind die Leute über unsere Handtücher gelaufen weil kein Durchkommen war.

    Rügen war schon immer voll in der Hauptsaison. Und es soll Leute geben, die haben keine andere Möglichkeit, als in der Hauptsaison dahin zu fahren...

    Und? Ein T4 Kotflügel ist in 7 Jahren über das doppelte im Preis gestiegen und ein VW Zeichen sucht man an dem angeblichen Originalteil vergebens. So kann man auch die hausgemachte Dieselkrise bewältigen und immer wieder um Milliardenhilfen beim Staat betteln.

    Ich bin auf das Endergebnis gespannt. Wundern würde es mich nicht, wenn den großen wieder Milliarden in den Ar... geschoben werden. Da prüft keiner, ob das berechtigt ist. Bei den kleinen wird's umgedreht laufen: Rückzahlung "unberechtigter" Beihilfen...

    Hoffnung hatte ich auf einen respektvolleren Umgang der Leute untereinander, aber das wird wohl ganz schnell wieder auf dem alten Niveau sein...

    Ich greif das Thema Bärendreck nochmal auf. So eine Geruchsbelastung haben wir ähnlicher Art im kolossalen Altbau. Da ist immer unterm Linoleum eine schwarze Masse drunter. Stinkt wie Bärenscheiße, vor allem, wenn es Feuchtigkeit ziehen kann. Nach ner Zeit gewöhnt man sich dann, aber die Klamotten stinken nach kürzester Zeit 10m gegen den Wind...

    Ähnliches Phänomen hatten wir in einem Raum, da war der Geruch extremer als in anderen Räumen. Nach dem Entfernen des Fußbodenbelages und der Press-Spanplatten war der Geruch nicht weg, eher noch stärker. Das lag dann an dem Teerkork der drunter war... Von daher würde ich annehmen, das auch in dem Bärendreck Teeranteile drin sind...