Trabant 1.1N Umbau auf 1.3 Digifant

  • Das funktioniert sicherlich auch ohne. Darin werden die Benzindämpfe gesammelt und bei Drehzahl wieder mit eingespritzt.


    Tankstutzen ist Luftdicht , vom Stutzen geht'ne Entlüftungsleitung nach vorn , dazwischen kommt noch ein Schwerkraftventil (das bei einem Überschlag das Auslaufen des Tank verhindert) , vorn gehts an den dünnen Schlauchstutzen vom AKF , der dicke Schlauchstutzen geht dann weiter zu dem Ventil , und wenn der Motor eine bestimmte Mindestdrehzahl hat öffnet per Unterdruck das Ventil und die gespeicherten Dämpfe werden mit in den Ansaugtrakt eingespritzt. Mehr isses nicht.


    Hoffe ich hab jetzt nix falsches erzählt, aber so habe ich mir das rausgelesen.


    Ich stehe aber gerade schon wieder vor'm nächsten Problem:
    Ich suche 2 Rohrstücken (normaler Stahl) , die ich leider bei uns nirgens bekomme. Wollte mal fragen ob jemand von Euch an sowas rankommt ?


    Noch'ne andere Frage:

    Quote

    40er Federn vorn, hinten Serie mit Kombifedern. Damit steht er "nur" gerade und hat keinen Keil.

    @tim: So wollte ich das auch machen, allerdings hab ich die Limo-Spiralen drin.
    Die sind (lt. meiner Recherche) 1mm dünner und 30mm länger.
    Sind die evtl. zu weich und merke ich dann z.B. den Unterschied zwischen vollem und leerem Tank (Höhenänderung des Heck)?


    Gruß Sven.

  • Bei der letzten Frage zum Fahrwerk HA muss ich nochmal ansetzen.
    Ich habe gestern mal die Drahtstärke von den bei mir eingesetzten Spiralfedern gemessen. Da bekomme ich mit dem Messschieber 12mm raus. Das würde ja bedeuten dass schon mal die Federn getauscht wurden. Gibt es Merkmale an den Spiralen, mit denen ich genau definieren kann ob von Limo oder Kombi?


    Außerdem wollte ich mal wissen was bei den Federbeinen an der HA oberhalb des Domes alles montiert wird.
    Ich habe bei den Federbeinen die Schutzkappen und das Gummilager eingesetzt, dann wird das Federbein von unten in den Dom eingesetzt, und dann fehlt bei mir der Rest. Was kommt dann von oben noch alles drauf? Hatte bisher nur Blattfedern.


    Vielen Dank, Gruß Sven.

  • Hab das Edit jetzt erst gesehen. Bei mir sind die Kombifedern u.a. auch wegen dem großen Wowa drin ;) Aber auch die Limofedern können eine Menge ab. Ein voller Tank dürfte sich nicht viel auswirken. In Verbindung mit nem Reserverad, schwerer Werkzeugkiste usw gehts dann aber in die Knie.
    Es kommt drauf an, wenn du weißt du hast oft Gewichte über 100-150kg und den Tank meißt voll, dann würde ich schon von vornherein die Kombifedern verwenden.
    Was Kombi und was Limo ist....... ich nehm immer zwei Gleiche :thumbsup: was da nu Kombi und was Limo ist.......hab lange keine mehr in der Hand gehabt. Müßte ich die Vorräte mal nachmessen.


    Auf den Dom oben kommt ein Formscheibe die einen Gummirand aufgesteckt hat sowie Federring und Mutter.

  • Na ich habe jetzt mal noch 2 Spiralfedern von'ner Limo geordert und dann will ich mal probieren.
    Muss ich mal ein wenig Gewicht ranbesorgen. Wenn ich demnächst die Radkästen und Kotflügel anbpassen will
    muss ich ja wissen wie das Auto dasteht.


    Mal ein Themensprung (weil ich heute in der Stadt ein passendes Fahrzeug gesehen habe).
    Lackierung hatte ich mir so vorgestellt:


    Das gefällt mir auch gut (mit komplett schwarzem Dach):

    Da sind auch schon die passenden Felgen drauf.


    Ich kann mich nicht entscheiden :hä: .

  • Ich bin zwar kein Fan vom Metalliclack aber wenn dann würde ich das blau nehmen.

    riecht komisch, klingt komisch, ist aber so...

    ...Trabant

  • da gibt es gar keine Frage. Grün!!!!

    je mehr man weiß, desto weniger weiß man nicht!

  • Wenn Grün dann das Ford ST Grün, find ich persönlich schöner.

  • Ooohhh jaaaaaa , is ja auch hammergeil die Farbe.
    Danke für den Tipp. Blöd nur das die Entscheidung dadurch nicht leichter fällt.
    Naja, ich hab ja noch etwas Zeit bis es soweit ist.

  • Ich bin von Metalik auch weg. Das passt einfach nicht zum Trabi.


    Wenn grün dann nimm doch z.B. Panamagrün. Wer fährt schon panamagrüne 1.1er.........


    Die Lacke oben sind schon schick, aber auch nur auf den modernen Kisten.

  • Ich auch nicht! Ich mag dein Wabant, bis auf die Farbe ;)
    Es ist egal, was für ein Fahrwerk, Motor etc in einem Auto steckt, die originalen Farbtöne sehen immer noch am besten aus.


    Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.

  • Ja, so unterschiedlich sind die Geschmäcker. Ich bin ja ein großer Freund der Metalliclacke. Finde das wertet ein Auto nochmal auf. Die Unilacke mag ich dagegen nicht so sehr. Was mir auch noch richtig gut gefällt sind matte Lacke (bzw. die Folien die es da jetzt gibt). Über'ne Folierung hab ich auch schon nachgedacht. Ist mit ca. 1500,- sogar preiswerter als 'ne Komplettlackierung. Da muss ich mal recherchieren ob das hier in der Gegend jemand macht und dann mal ein paar Infos zum Project einholen.


    Es muss übrigens nicht unbeding grün sein. Bin ja eigentlich ein Freund blauer Farbtöne. Auf der anderen Seite kann etwas Abwechslung nicht schaden. Wollte jetzt auch keine Farbdiskussion lostreten. Das machen wir dann wenns definitiv soweit ist.

  • Wie wärs dann mit einer Art Eisblau, eine hellblauer Grundlack mit matten Klarlack. Habe ich letztens einen aktuellen M3 gesehen, hammergeil. Nachteile von matten Klarlack, die Lackierung muß perfekt sein, Spotrepair und polieren nicht möglich.

  • Mal wieder zu den technischen Fragen.
    Ich habe die beiden Scheiben für die hinteren Dome gefunden und an den oberen Federbeinenden montiert. Nun wäre die Frage wie rum die Scheiben drauf kommen. Man kann die ja so legen dass der äußere Gummiring nach unten zeigt und (fast) auf dem Dom aufliegt, oder nach oben, dann steht die Scheibe komplett in der Luft. Bei beiden Varianten kriege ich das Federbein nicht am Dom festgeklemmt. Mache ich da was falsch? Habe wie schon geschrieben das Federbein zusammengebaut, Schutzkappen und Gummilager drauf, mit einer Mutter festgezogen. Diese Mutter steht jetzt genau im Loch vom Dom.
    Habe die Scheibe jetzt sorum drauf, aber richtig fest kriege ich das Federbein damit auch nicht:


    Gruß Sven.

  • die scheibe kommt mit der "wulst" nach unten ;-) und wenn dann das federbein noch lose ist brauchst du unten im dom den gummi neu,der wird dann schon zu plattgedrückt sein

  • @svt
    Also technische Fragen sind ok aber die Fabrfrage sollte jeder für sich beantworten weil eben das kommt was schon passiert ist.
    Nich übel nehmen, dein Auto- deine Entscheidung.

  • Aber ich hab doch garkeine Farbumfrage gestellt :schluchzer: . Waren lediglich meine Vorstellungen und diente eigentlich nur zur Auflockerung des trockenen Umbauthema.

  • Ich finde ein gut geschriebenes und reichlich bebildertes Umbauerlebnis gar nicht trocken (so lange es in Grenzen bleibt)
    War doch gar nicht so gemeint :2Kumpels:

  • War doch gar nicht so gemeint :2Kumpels:

    Na icke wees doch :2Kumpels: .


    Bin heute ein wenig verzweifelt. Habe das Auto auf alle 4 Räder gestellt und wollte jetzt anfangen die Radkästen und Kotflügel anzupassen. Habe als Sturzkorrektur an der HA einfach je einen zusätzlichen Teller zwischen Glocke und Dreiecklenker gesteckt, damit komme ich ca. 2cm von der Glocke weg und bekomme eine Sturzkorrektur von ca. 2°. Dann mal das Auto vollgepackt (8 Kompletträder , 4x Stahl + 4x Alu) um Last draufzukriegen. Das Rad hinten rechts steht jetzt komplett gerade - ABER - das Rad hinten links hat noch positiven Sturz (vielleicht 1°). Wie kann denn das sein?
    Mal gleich noch'ne Frage: vorn habe ich ca 1° negativen Sturz. Sollte ich dann den Sturz hinten auch auf 1° negativ stellen oder lieber gerade lassen (wegen später noch mehr Last (Tank voll o.ä.))?


    Gruß Sven.