Colortafeln Trabant

  • Atze hat glaube ein 60er Farbprospekt.


    Ich hätte noch ein 58er AWZ. Das gabs mit gleichem Inhalt dann später nochmal mit Sachsenring Logo.

    Wenn ich einen See seh, brauch ich kein Meer mehr. :winker:

  • Wie meinst du das? Als Original, als Nachdruck oder nur mal zum angucken?


    Originale findet man ab und an bei Ebay (für teils horrendes Geld), Nachdrucke ebenso oder in Antiquariaten und angucken kannst du sie dir zB. bei uns auf www.trabant-original.de unter "Farben" bzw. "Prospekte". :)


    Aber Obacht - die Farben sind alles andere als heute noch verwertbar, da meist ausgeblichen oder vergilbt bzw. halt nur Druckfarben. Deshalb haben wir bei den "Farben" verschiedene Quellen im Angebot zb. Prospekte, und eben heutige Fotos. :thumbup:

  • Kann sich einer von den IFA Freunden Rostock mal per PN bei mir melden ich weiß ja nicht wem der Pastellweiße Kombi Bj.:65 gehört. Mir gehts eig nur darum festzustellen ob mein Kombi auch diese Farbe hat oder es doch ein anderes grau oder weiß ist


    Danke

  • Wir haben jetzt endlich mal einen ersten Beleg für den bisher unbekannten Gelbton an frühen P601 gefunden - ein niederländisches Prospekt von 1964/65: http://www.trabant-original.de/otdbx/link.php?t=Prospekte&f=Prospekt&i=84


    Ob es wirklich Rohrgelb hieß wie beim P60-Seitenstreifen, ist noch nicht ganz bewiesen und auf den Inlands-Colortafeln kam es auch nicht vor - aber immerhin. Momentan gehen wir von einem reinen Export-Farbton aus.
    Der 65er Hycomat von Jürgen Lisse hatte unter der späteren Nachlackierung genau diesen Gelbton...


  • Also dieses Fahrzeug taucht auch in deutschen Prospekten jener Zeit auf(ich glaub in dem, was bei mir im 64er liegt isses auch drin)
    Wenn man das in echt im Prospekt sieht, is das nicht so Gelb.


    Könnte aber auch pastellbraun sein oder die Holländer haben es sich für ihre Exportfarbangebote aus Kostengründen einfach umfärben lassen, sodass man kein neues Foto benötigte.

  • Ich wollte unter diesem Thema etwas neues zu beitragen:

    Lackmuster bzw Lackangebot der Lackfabrik Leipzig in derFlemmingstrasse aus den 60ern.

    Bananengelb 1304

    Maisgelb. 1305

    Brasilbraun 8102

    Metallbraun 8101

    Gazellenbeige 7313

    Tundrabeige 7311

    Rosenholz 3403

    Brillantkoralle 3410

    Brillantorange 2055

    Pastellrot 3402

    Burgunderrot 3405

    Krapprot 3404

    Bordorot 3406

    Lichtgrün 6401

    Lindgrün 6331

    Pastellgrün 6400

    Islandgrün 6405

    Seidengrün 6403

    Nilgrün 6404

    Metallgrün 6406

    Meergrün 6173

    Taubenblau 5300

    Azurblau 5161

    Lichtblau 5301

    Firnblau 5302

    Delfingrau 7309

    Metallbau 5303

    Pastellblau 5306

    Graphitgrau 7310

    Diamatgrau 7308

    Perlgrau 7306

    Lichtgrau 7303

    Steingrau 7305

    Modegrau 7304

    Platingrau 7302

    Polargrau 7301

    Pastellgrau 7300

    Creme dunkel 9160

    Alabaster 9402

    Lichtelfenbein 9403

    Saharabeige 1301

    Sonnenbeige 1302

    Rosenbeige 1303

    Brillantschwarz 9580

  • Die Farben die ich so schon vergleichen konnte mit guterhaltenen original Lackierungen stimmten recht gut überein.

    Die 4 stellige Zahl ist ähnlich dem RAL System, die erste Ziffer ist die Grundfarbe wie bei RAL, die anderen weichen aber etwas ab.

  • Dann sollte man vielleicht drüber nachdenken, diese Farbmuster auslesen zu lassen?

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Das ist schon mit einigen passiert, was natürlich auch Kosten verursacht.

  • Ja, das ist das Problem dabei.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Zwischen 20 und 30€, je nach dem wie nah man da ran kommen will und mit Musterblech lackieren.

  • Kommst du nicht irgendwo aus PM? Mir war so.

    Einlesen kann ich sie prinzipiell. Formeln kann ich dir auch erstellen, jedoch nur für Cromax (ehem. DuPont).

    Ausmischen ist in WBC und Einschicht möglich.

  • Ich wohne in der Nähe Stadt Brandenburg.

    Krapprot und Pastellgrau habe ich auch als du Pont einschicht LKW Lack. Mit der Qualität war ich aber nicht so sehr zufrieden. Krapprot habe ich jetzt auch als Glasurit aus der 68er Reihe, und einige andere Lacke auch.

  • Na siehste, gleich um die Ecke.

    Bin beruflich im Brücker Raum unterwegs.


    Einschicht gibt's in 3 Varianten bei Cromax. You get what you pay for it...



    Falls Bedarf und der Wille besteht melde dich.