schriftart ddr kennzeichen

  • Wenn ich eine Vorlage der Buchstaben habe setze ich sie entsprechend nach.
    Bin gerade daran das bei zwei Kennzeichen so zu machen ;) - wenn ich sie
    fertig hab kann ich dir ja mal eine Vorschau mehlen.

  • Das nicht, aber auf Treffen und Veranstaltungen haben viele gern die DDR-Nummer am Auto.

  • Bekommt man diese Schriftarten in der Zulassungsstelle durch? Ich dachte, da gibt es Normen?

    Ist dir schon mal aufgefallen, dass es aktuell nur 2 Arten von Kfz-Kennzeichen gibt, die in Deutschland zulässig sind? Einmal die DIN-Kennzeichen, die bis ca. 1999 oder 2000 ausgefertigt wurden, dann die EU-Kennzeichen, die mancherorts schon seit Mitte der 1990er Jahre ausgestellt und offiziell auch toleriert wurden, obwohl sie erst sehr viel später amtlich gültig waren.
    DDR-Kennzeichen gelten bereits seit 1.1.1993 nicht mehr und dienen seither nur noch musealen Zwecken.

  • Eigentlich TrabiJKW :-)))
    Nee ich mach die komplette Geschichte mit den Lettern aus den 70ern und 80ern, für Motorradkennzeichen auch, da sich diese wieder unterscheidet. Auf Wunsch nur die Lettern oder das komplette Kennzeichen.

  • Hier mal ein Vergleich . TrabiJKW hat mir meine alten Kennzeichen nachgemacht . Super Arbeit . Der Weiße von früher und der Blaue ist mein Heutiger .



  • Eigentlich TrabiJKW :-)))
    Nee ich mach die komplette Geschichte mit den Lettern aus den 70ern und 80ern, für Motorradkennzeichen auch, da sich diese wieder unterscheidet. Auf Wunsch nur die Lettern oder das komplette Kennzeichen.


    Papst Du da auch die DDR-TÜV-Marken auf Wunsch drauf? Was nimmst Du denn für den Satz?

  • Nein, die Siegel mach ich nicht. Habe auch keine. Ich liefere originale Rohlinge plus deine Wunschkombimation. Und wenn du wirkliches Interesse hast, kannst dich gern per PN melden. Preise richten sich nach der Art der Ausführung.

  • Ich war auch schon seit längerem auf der Suche nach originalen Kennzeichen aus dem Bezirk Suhl, da ich aus Zella-Mehlis bin. Ich bin zwar ein Nachwendekind (knapp), aber trotzdem mit dem Trabant-"Virus" infiziert.
    Leider konnte ich keine Kennzeichen mit dem führenden Buchstaben O (Suhl) finden. Bei der Recherche bin ich aber auf diesen Thread gestoßen und habe bei TrabiJKW angefragt.


    Und wenn es schon keine ganz originalen DDR-Kennzeichen sein sollten, dachte ich mir kann ich auch die Kennzeichen meiner Eltern bestellen.
    Das Ergebnis und ein Vergleichsbild hänge ich an.


    Ich bin äußerst zufrieden! :):love:


    Die nächste Bestellung ist schon aufgegeben. :thumbsup:

  • Wie ist das bei den Nummernschildern der 60er Jahre? Ich kenne es so, daß vorn die Kennzeichenschrift auf ein glattes (Alu?)-Blech nur "aufgemalt" wurde und das hintere Kennzeichen ins Blech eingeprägt wurde. Ich habe ein Kennzeichenschild von 1960, das auch schon die Anbringung der Prüfplakette zuläßt. Diese Plaketten kamen aber erst ab 1963 zum Tragen. Ist das möglich bzw. original?
    Gruß
    Horsti

  • Habe mit das Heck-Nummernschild jetzt noch einmal genauer angesehen. Eine Sickung für die Prüfplakette ist doch nicht vorhanden. Es wurden wahrscheinlich nachträglich 2 Löcher für die Plakette ins Kennzeichenschild gebohrt.
    Gruß
    Horsti

  • Dazu vielleicht noch 2-3 Anmerkungen:


    - gab es früher richtige Kennzeichenmaler, die die Kennzeichen bemalt haben - bis zur Einführung der schmalen Kennzeichen 1976 auch mehr oder minder ungenormt - die Schrift (inkl.Strichbreite, Proportionierung etc.) variierte doch recht deutlich. Losgelöst davon auch die Matrialart (Plast bedruckt, Plast dreilagig mit Kontrasteinlage etc.)
    - gab es bis zur Einführung 1962(?) nur das hintere Kennzeichen (geprägt), das vordere hatte man quasi "selbst beizusteuern"

    Wozu Ventile? 0,6 EDS Hemi


    Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".


    www.trabant-original.de