Posts by Chemnitzer

    Gestern mal eine Runde ins sozialistische Bruderland CSSR gedreht, Reitzenhain rüber, bis Kadan runter und über Bozi Dar zurück nach C. Im Ausland gar keine Ostblech-Sichtung, in D dann ein Framo in O-Thal, eine grüner 353 gleich danach und bei in Gelenau ein Ostblech-Auflauf, alle freundlich gegrüßt:-)Und von den Gelenauern ist doch bestimmt wer hier vertreten, oder?!

    Die Reportage mit den Mantas hab ich auch gesehen, waren schon richtige Freaks dabei. Am geilsten fand ich den, der den Fuchsschwanz zu piefig fand, und den ganzen Fuchs auf die Hutablage legte :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: .


    Könnte meine Idee gewesen sein, hab auch den Wackeldackel und die gehäkelte Klopapierrolle (in Wagenfarbe :) ) auf der Ablage, nur leider nicht mehr sichtbar, da Scheiben getönt....

    Von Reiskochern halte ich nichts, im Honda Jazz, der seit 3 Jahren in der Garage steht saß ich nicht einmal drin bis jetzt.


    Warum nicht? Was der Bauer nicht kennt...., usw. usf......


    Schwiegermuttern hat auch einen 01ér Suzuki Alto, da hab´ ich ich schon dran rumgeschraubt, und bin ihn gefahren, man wird nur klüger davon....


    Auch mal zu wissen, wie sich sowas fährt, und wie die die Autos zusammenbauen..... Auch wenn es für mich nix wäre, einfach zu klein gebaut für die dortigen Menschen. Wenn beide Vordertüren auf sind, steige ich nämlich links ein und fall rechts gleich wieder raus....:-)

    Bina auch generell Opel-vorbelastet in der Familie: 93 erster Familien-Astra F, 96 wegen Unfall der nächste. Mutter und Schwester jeweils einen Corsa B in 1999 und 2000, laufen beide noch. 1998, als ich ein Auto brauchte, als junger Spritzer mit Vatter´n ins Autohaus, Corsa B gekauft. Läuft heute noch auf Saison, umgebaut. Dann hatte ich einen Dienstwagen 3 Jahre/150TKM lang, Skoda Octavia 1U. War auch ein qualitativ sehr gutes Auto, und im Gegenzug zu heutigen Skodas auch noch günstig. Ging dann weg, als Ersatz kam ein Vectra C. Auto läuft auch noch auf Saison, auch umgebaut, wenn auch dezenter. Schrauben tue ich zum Großteil alles selbst, das hat mir viel geholfen im Lauf der Zeit, das Aneignen der Kenntnisse, grad jetzt als Autoverkäufer. Und ja, verkaufen tue ich Renault und Dacia, und auch diese Autos sind, jedes für sich und seine Aufgabe, und die Ansprüche der Kundschaft, gut. Kommt immer drauf an, was ich für ein Auto ausgeben will, und was ich von ihm erwarte. Die Hersteller kochen alle bloß mit Waser.....


    Ergo, zu Opel bin ich historisch bedingt gekommen, es hätte auch eine andere Marke sein können, und über den Tellerrand schaue ich auch. Und wenn ich bei uns auf Arbeit fahre, sagen auch alle, ich soll mit dem "Scheißhaus" verschwinden, aber das kommt halt nur als kleine Stichelei mit einem Lächeln, worauf ich erwidere, dass ich auch mal ein ordentliches Auto fahren will:-) Aber so intensiv für eine Marke oder dagegen zu sein, und dass nach außen, geht gar nicht.


    Und jetzt setz ich mich in meinen aktuellen Dienst-Scenic und fahr Sperrmüll, das geht nämlich mit meinen anderen nicht so gut:-)



    PS: Was Bochum betrifft, ich bin auch für klare Verhältnisse. Klare Ansage der Leitung und durchziehen. Das Hick-Hack hilft nicht. Und wenn zu wenige Autos verkauft werden, muss ein globaler Konzern halt seine Schlüsse ziehen. Blöder Vergleich, aber denkt mal 23 Jahre zurück, da haben Sie bei uns viele Betriebe mit jeweils 2-3.000 Mann platt gemacht und irgendwie musste es auch weiter gehen. Soll jetzt nicht ins politische gehen, aber wenn im Westteil hat den das interessiert?

    Die Welle mal tauschen könnte ich wirklich, das ist eine Idee :) Und schaden kann es nicht mehr. Alternativ habe ich gestern schon eine neue für 4,90 Euronen bestellt, das Risiko fand ich überschaubar :)


    Aber vielleicht kann man sich so unter Chemnitzern trotzdem mal kurzschließen :thumbup:

    Das ist halt auch mein Verdacht, werd mir wohl noch eine neue Welle in der Trabantwelt bestellen....


    Hab halt mal wieder schnell im Chemnitzer Fachhandel zum doppelten Preis gekauft, weil es am Weg lag, und bin dann halt wieder mal enttäuscht worden.....

    Danke für die Rückmeldungen. Denke zwar dass die Vierkante richtig sitzen, hatte sie ja jetzt schon paarmal wieder draußen, zumindest am Getriebe, aber ich versuchs halt nochmal. Schaden kann es nicht:-)


    Danke auch für die Aussagen zum Schalter.

    Hallo in die Runde,


    da mir letzens die Tachowelle gebrochen ist, habe ich die mal kurzerhand ersetzt. Problem ist nun: Die Nadel zittert, und der Tacho macht Geräusche...


    Ich habe natürlich schon über die Suche geschaut, und alles beherzigt; ergo die Welle schön flüssig verlegt, geölt, Befestigung nur handfest, nicht verdreht. Hilft alles nix. Suche sagt bei den Symptomen: Wechseln.


    Find ich nur dumm, hab ich ja grad gemacht...... Sollte also das Ersatzteil evtl. von minderwertiger Qualität sein? Nochmal tauschen? Oder hättet ihr noch eine Idee dazu?


    Und noch eine andere Sache: Ich habe nunmehr meine Scheibenwaschanlage auf manuell umgestellt, quasi zurückgerüstet :) Gibts es für diese Version auch andere Schalter für die Wischer, der ja sonst die Waschanlage mit integriert?


    Vielen Dank in die Runde!


    Thomas

    Mir geht es ähnlich, habe ja als Autoverkäufer immer einen Dienstwagen vor der Tür stehen.


    Dazu habe ich den Trabant, dann einen aufgebauten Corsa B und eienn Vectra C, ebenfalls ziemlich verändert. Waren früher meine Alltagsautos, und ich bekomme es nicht übers Herz, sie herzugeben. Laufen auf Saison 03-10, und auch ich unterhalte 3 Garagen. Überlege mir auch manchmal, was ich mache, aber ich komme immer wieder gleich raus: Solange ich es mir leisten kann, bleiben alle. Und sommers freue ich mich immer, dass ich fahren kann was ich grad will, der kleine flotte Racer-Corsa, die sportliche Limo, oder der originale Trabant :)


    Und ich garantiere Dir, egal was Du evtl. verkaufst, irgendwann bereust Du es und kaufs das Selbe wieder teuer nach..... So wie ich mit meinem ersten Trabant anno 1998.... In Zahlung gegeben für den Corsa......

    Denkst Du wirklich, Motor und Getriebe ist soweit noch nutzbar bzw. aufbereitbar? Der steht seit mindestens(!) 15 Jahren dort so rum......


    Und versuch mal so eine Kabine zu finden......


    Ich denk, das ist maximal einTeilespender aber so nicht mehr zu retten.....

    Lotze: Den habe ich auch schon seit paar Jahren im Blick..... Bin drüber gestolpert, weil ich gern durch verlassene Industriegemäuer/-Gelände stöbere, und sowas kommt da halt mit vor die Linse...


    Denke aber, den kann man höchstens als Ersatzteilspender verwenden, Neuaufbau wäre seeehr sportlich. Aber einen Eigentümer sollte es definitiv nicht mehr geben, und zentral steht er ja :)

    War die Tage auch mal im ehem. Bruderland CSSR unterwegs mit meiner Länderkennung DDR am Heck :)


    Hat gar keinen interessiert, selbst die befürchtete Polizeikontrolle blieb trotz mehrerer Begegnungen aus.....


    Aber im Ernst, was hätte passieren sollen.......