Posts by micha1061

    und wieder ist ein Jahr vergangen...


    Für mich stellt sich noch immer die Frage, ob ich den bereits gekauften Kat einbauen soll oder nicht. Es geht mir hier vor allem um das saubere Endrohr. Leider scheint Fritz Reichert hier nicht mehr zu sein; er hatte sooo gute Beiträge. Weiss jemand, was aus ihm geworden ist?

    Danke Chrom; irgendwie werden wir das schon hinbekommen. Klar ist es wurscht ob Ost- oder Westblech, aber Unterschiede gibt es in der Reihenfolge der Arbeiten und vor allem in den Dingen, die es zu beachten gilt. Trotz fleißigem Lesens hier im Forum und einschlägiger Literatur ist es uns entgangen, dass auch Viertelschalen erst einmal angepasst bzw. angehalten werden müssen. Aber aus Rückschlägen lernt man halt... Am Samstag ist Tag der Flex. Wir werden die Schalen heraustrennen und neu einschweißen und danach sofort die Beplankung ankleben. An die Schweißnaht kommen wir danach noch gut ran, um sie erneut versiegeln zu können.


    An alle: Was kann noch so passieren? Beispielsweise haben wir es noch nicht geschafft, die Abstreifgummis in der Tür so einzuklemmen, dass sie sich beim Hochkurbeln der Scheibe wieder lösen ... ;( ;(

    Sei nicht so böse zu mir...


    Sollte ich nun am besten neue Viertel- oder Halbschalen besorgen oder vorhandenes Material nochmal auftrennen und nochmal schweissen? Es wären dann die 3. Generation Viertelschalen. Wie gehen wir am besten beim erneuten Einbau vor, dass es nicht wieder so ungenau wird? Spenglererfahrung ist vorhanden, allerdings nur bei Westblech.

    Mein Kollege war so freundlich und hat meinem Trabbi neue Viertelschalen verpasst. Da wir beide keine 100% Ahnung davon haben, was alles bei so einer Arbeit passieren kann, haben wir die neuen Schalen schön eingeschweisst, geschliffen, versiegelt und lackiert OHNE vorher auf Passgenauigkeit zu prüfen --- :thumbup: :thumbup:


    Nachdem wir nun gestern die vorher neu lackierten Kotflügel angehalten haben, fiel das Maleure auf. Es sind stellenweise 2 cm Überstand ... ?( ?(


    Wie komme ich am besten aus der misslichen Lage heraus? Ich bin schon fast der Auffassung, die Flex anzusetzen unf die Schalen entweder neu anzusetzen oder gleich neue bessrere zu kaufen (wo???) und bitte um Eure Meinung.

    @moep:


    Schreib bitte mal, wie Dein neuer Motor läuft. Mein Döllnitz-Komplettantriebsstrang (Motor, Kupplung, Getriebe, Vergaser, Zündanlage) ist noch immer jungfräulich, da meine Karosse noch nicht fertig ist... Allerdings bin ich zuversichtlich und habe zusätzlich zu den Erfahrungen hier einer "Betriebsbesichtigung" beim Manfred beiwohnen dürfen.


    @all: Vielleicht hat hier jemand ein Video für mich mit dem Thema: Erster Start nach Motorüberholung???

    ja dann kann ich Dir auch nicht helfen...


    Wenn Du meinst Dein Getriebe sei OK, kann es nur die Kupplung sein...


    Ich würde jedenfalls beides überholen lassen, dann hast Du Ruhe. Mein Tauschgetriebe hat deutlich weniger gekostet wie der Motor. Und die Kupplung war auch nicht teuer. Jetzt erlaube ich mir daher einen neuen Tacho mit 0 km (wenn das Auto mal irgendwann fertig restauriert ist)

    am besten ist es, Du wendest dich nochmal vertrauensvoll an Manfred. Ich hab "damals" von ihm einen komplett überholten Antriebsstrang (Motor, Getriebe, Kupplung, Vergaser) bekommen und das zu einem super Preis. Den verrate ich jetzt hier allerdings nicht, denn Preise soll der Manfred selbst machen. Aber glaubt mir, das Preis-Leistungsverhältnis ist bei ihm TOPPP!

    Hat jemand Infos/Kontaktdaten zu dem Herren aus Wolkramshausen/Großfurra? Ich stamme nämlich aus Sondershausen, das ist nur 5 Minuten entfernt. Ende Juni fahre ich mal wieder in die alte Heimat, da kann ich ihn evt. mal aufsuchen. In Döllnitz war ich auch schonmal und habe von dort meinen neuen Motor und ein neues Getriebe.