Posts by Martin 601

    Wo und für welche Kolbengröße?



    gebrauchte Ringe aus einem anderen Zylinder sind die bessere Wahl? Da hätte ich gern eine Erklärung.
    Ringe werden in diversen Motoren nach einer gewissen Laufleistung standardmäßig gewechselt, auch bei Einringkolben. Bei einer Paarung Guß/Guß seh ich da kein Problem.Ich laß mich aber gern vom Gegenteil überzeugen.

    Weder das eine noch das andere ist optimal klar!aber soweit ich weiß ist hat ein eingefahrener Zylinder eine ovale Form und eine neuer Ring ist rund....ein gebrauchter Ring hat sich der Zylinderlaufbahn angepaßt auch wenn er aus einem anderen Motor stammt halte ich das für die bessere Not/Übergangslösung.Zu diesem Thema wurde aber im Post schon weiter vorne was geschrieben.


    Lasse mich aber gern eines Besseren belehren :zwinkerer:

    Mal ne Frage:Ist es möglich mit den Originalsitzen/Schienen oder aus anderen Autos den Sitz noch weiter nach hinten zubekommen??Mit meinen 1.90 und langen Beinen bin ich schon ganz hinten,es geht zwar aber wirklich bequem ist das nicht bei längerer Fahrt.
    Da ich meißt alleine und selten zu 2 fahre ists auch egal wenn die Rückbank unbrauchbar wird.

    Telefoner hat absolut unrecht.
    Was glaubst du, warum sind im Trabantkolben 3 Ringe?
    3 Ringe sind 26PS original.
    Läßt man nun den 1. oberen Ring weg, hat man die erste Tuningstufe. Das macht sich besonders bei lange gelaufenen Motoren bemerkbar, da nun der Kolbenring oben nicht mehr am eingelaufenen Rand anschlägt und man ab dann bis 7000U/min im 4. Gang drehen kann. Durch das weglassen weiterer Kolbenringe werden die nächsten 2 Aufbaustufen erreicht, ohne störende Kolbenringe schlußendlich knapp 10.000U/min.
    Na das ist doch was, oder?

    Neenee besorg dir nen alten 1200cm 4Zyl BigBike-Motorradmotor und bau den ein+Sportauspuff :boeselachen: Das Ding geht dann ab wien Zäpfchen und ohne DB Killer im Pott hat das DIng einen Sound das sogar Ferrarifahrer Angst kriegen,und im Schiebebetrieb ballert&brabbelt der :staun: da fallen in Tunneln die Kacheln von der Wand...


    Ne ma ernsthaft,die Kosten für ne neue Zylindergarnitur sind nicht ohne daher würde ich mir einen Kolbenring eines Motor mit möglichts gleicher Laufleistung besorgen und fahren solange es geht!ist nicht optimal aber billiger.

    Nein hab ich auch nicht die Ausrüstung dafür aber die Leistung mit Beruisolator war spürbar geringer,und das mit mehreren Kerzen.

    Hab eben den Steuerbescheid aus dem Briefkasten gezogen und für nächstes Jahr ist die Steuer auf 89€ festgesetzt(04-10)dieses Jahr 63€ da ich meine Perle erst am 2diesen Monat zugelassen hab.


    Also können wir beruhigt sein.....hoffentlich :augendreh:

    Von den Zündspulen hab ich keine Ahnung aber von den Beru-Isolator halte ich gar nix(und einige andere in [lexicon]MZ[/lexicon] Foren auch) und kommt mir auch keine mehr in die MZ!


    Zum einen hat die ne geringere Funkenleistung als die NGK denn die Vmax war gut 10km/h weniger als mit NGK,dazu schlechteres Startverhalten rauherer bzw schlechterer Motorlauf und ich hatte mehrere von diesen Kerzen die keine 500km gehalten haben!Mit [lexicon]DDR[/lexicon] Kerzen und NGK rennt meine Emme und die halten ewig.


    Seltsamerweise läuft der SR50 von meinem Vater einwandfrei mit den Berus und dagegen mit NGK die auch für Simson geeignet sind überhaupt net :hä: Der Motor wird nach 2-3km extrem heiß,geht aus und läßt sich nicht mehr starten,das Kerzenbild war dann auch schneeweiß(zu mager).


    Weiß der Fuchs warum :augendreh:

    Ja die Rückbank ist auch mit Kunstleder bezogen da ist nur ne braune Decke drüber für Schnuffi,Das Leder sieht gut aus nur schwitzt man ziemlich stark weil es nicht atmungsaktiv ist,werd mir noch paar Bezügwe drübermachen.

    Die Spiegel auf den Kotflügeln sind reine Optik mir gefällts und die Sitze+Rückbank sind mit Kunstleder bezogen sieht gut aus nur leider ist das nicht atmungsaktiv und heute wars sehr warm,war klatschnass auf dem Rücken :augendreh: Aber Trabifahrer sind die Härtesten :boeselachen:

    So bin neu hier im Forum und hab mir vorgestern meinen Trabi geholt 220km nach Hause ohne Probleme und möchte ihn hier mal vorstellen :winker:


    Ist Ez 06/1988 und wurde von Vorbesitzer der schon einie Trabis aufgebaut hat und auch MZs macht, komplett überholt u.a wurde die Pappe neu lackiert innen&aussen,hohlraumkonserviert+Unterboden neu Schutzversiegelt,Motor regenriert,Getriebe neu gemacht,alles neu verkabelt,Bremsanlage komplett neu mit Schläuchen ebenso der Auspuff,Dreieckslenker hinten,usw usw man kann sagen das Auto steht da wie neu :grinser: Fährt super und macht richtig Spaß der Kleine
    meint auch mein Vater als alter Trabantkenner.
    Morgen bekommt er sein Saisonschild(04-10)wird versichert und der Sommer kann kommen :freude:


    So hier paar Bilder:
    [Blocked Image: http://img189.imageshack.us/img189/4492/1001409.jpg
    [Blocked Image: http://img190.imageshack.us/img190/6036/1001413.jpg
    [Blocked Image: http://img14.imageshack.us/img14/6838/1001414f.jpg] [Blocked Image: http://img22.imageshack.us/img22/2594/1001416t.jpg
    [Blocked Image: http://img190.imageshack.us/img190/8648/1001417.jpg
    [Blocked Image: http://img14.imageshack.us/img14/9576/1001418s.jpg]

    Hallo :winker: ich werde mir morgen einen Trabant ansehen und hoffentlich auch kaufen,und da ich ihn auf eigener Achse nach Hause fahre und der neu aufgebaute Motor erst ca 400km gelaufen hat:Welche Mischung empfehlt ihr?Bei meiner ETZ hab ich auch während der Einfahrphase 1:50 gefahren und jetzt irgendwas zwischen 1:60-1:80 ist ja kein Problem mit Nadelgelagerten Kolben.
    Kann ich das beim Trabimotor auch machen?


    Will mir einen 20Liter Kanister mitnehmen dann brauch ich net an der Tanke rummixen,sollte man beim Trabi auch Mineralöl nehmen beim Einfahren?Habs bei der Emme so gemacht weils es von einigen Leuten in den Foren empfohlen wurde da es mit Synthetik ewig dauert.


    Danke