Zündkerzenbild zu mager?

  • Worauf muss ich bei der Drosselklappenwelle genau achten?

  • Alle schreiben immer Ultraschalbad. Was soll daran besonders sein und was soll da passieren?


    Die Ablagerungen die sich in Düsen und Kanälen bilden bekommt kein Ultraschal weg, es sei den man hat da einen aggresiven Reiniger. Problem beim aggresiven Reiniger, er lößt in der Regel Alu auf.

    Nur mit Kaltreiniger oder ähnlichem etc. geht vielleicht Schmiere außen ab, aber die Verkrustungen bleiben. Was soll man da also als Reinigungsmedium ins Bad geben? Ich bin für Vorschläge offen.


    Wenn überhaupt ein rankommen ist, so muss das mechanisch erfolgen. In dem Fall hilft das Nussstrahlen wieder.

    Auch wird (wurde früher) bei einer Überholung ein Satz neuer Düsen, Schwimmernadel und Dichtungen eingebaut.

    Stichwort ist hier Düsen. Auch da gehen geringste Ablagerungen in der Düse nicht im Utraschalbad weg. Bestenfalls kann man sie mit der Düsenreibahle wieder auf das korrekte Durchgangsmaß bringen. Die Geometrie einer gebrauchten Düse entspricht aber meist nicht mehr der original neuen Düse. Über ungarischen Nachbauplunder brauchen wir da garnicht reden.


    Insofern kannst du dir das Bad vermutlich schenken und würdest mehr Erfolg haben mit einem original neuen Düsensatz. Und ja...der ist mitunter nicht leicht zu bekommen.


    Welcher Vergaser ist den drin?

    Beim HB hat die Bohrung der DK-Welle 8mm. Alles über 0,15mm Spiel baue ich nicht wieder ein.

    Bei H 1-1 ist es nicht so schlimm mit dem ausschlagen und die Seite (abgewante vom Gaszug) wo es in der Regel ausschlägt steckt in einem Simmerring und endet in der Schwimmerkammer.

  • Ich hab nen 28H1-1 drinne. Nen neuen originalen Satz Düsen hab ich noch nie irgendwo gesehen... Und die nachproduzierten sind alle Schrott... Oder kennt jemand da gute Alternativen?

  • Der Meinung mit dem Ultraschallbad stimme ich zu. Gerade beim 1-1 sind die kleinen Kanäle nur mit tagelangem Einweichen in Kaltreiniger und anschließendem Ausblasen mit Druckluft frei zu bekommen.

    Auf der Schwimmerkammerseite schlagen die mehr aus? Das kann ich nicht bestätigen, gerade der Einstich in der Welle auf der Gaszug Seite, hinterlässt eine schöne Markierung welche den Verschleiß zeigt.

  • Hmm, wenn ich das so lese, denke ich es macht Sinn sich mal einen vernünftig regenerierten Vergaser zu kaufen. Nur wer macht sowas gut? Und nicht nur einm sauber machen und Ungarndüsen rein..

  • Nur welches😂

  • (vermutlich) kein Forumsmitglied, aber sehr zu empfehlen:


    Frank Köster

    Müllerweg 1

    16909 Wittstock / Dosse OT Babitz


    Tel. 03394 44 10 40

  • Steffen, ich sag ja die Sparvergaser sind nicht so schlimm. Die letzten paar bei mir warn halt auf der gegenüberliegendenen Seite vom Gaszug mehr ausgeschlagen.

    Insgesamt bleibt es bei mir dabei, dass alles was großartig über 1/10 liegt erstmal raus ist.


    Und ja JoJo, als Satz wird es schwer zu finden sein. Man kann sich das aber ja auch einzeln zusammensuchen ;) Für eine Einmalaktion sicher ein vertretbarer Aufwand.

  • Meine Meinung: auch Nachbaudüsen und Fremdfabrikate kann man einbauen, wenn man den Durchfluß kontrolliert und ggf. angepaßt hat. Probleme hatte ich auf dem Wege noch nie, nur ungeprüft sollte man das eben nicht einbauen.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Es geht nicht nur um den Durchfluss, sondern auch um die Geometrie. Eine Düse hat ihren Namen aufgrund ihrer Form und den damit verbundenen Eigenschaften Druck in Geschwindigkeit umzusetzen.


    Und ja ...."Probleme" muss man deffinieren.......wie so oft liegt der Unterschied im kleinen Feinen. ;)

    Insofern ist deine Meinung aufgenommen, nützen tut sie aber nur dem Produzent/Verkäufer solcher mangelhaften Ersatzteile.

    ICH würde sowas nie im Leben kaufen!

  • Irrtum. Meine Meinung nützt vor allem dem Anwender, der nicht ewig und 3 Tage alle Teilemärkte abklappern muß auf der Suche nach originalen BVF-Düsen, die nach jahrzehntelanger Lagerung auch bloß nicht mehr maßhaltig sind und überprüft werden müssen. Ich zumindest hatte schon so einige BVF-Düsen, die optisch absolut unbenutzt aussahen, vom Durchfluß aber weit daneben lagen.

    Was mich zum zweiten bringt:

    im Vergaser dient die Düse in allererster Linie der Mengenregulierung. Natürlich ergibt sich durch die Düsenwirkung auch eine Geschwindigkeitserhöhung, ohne Frage. Da sich die Kanäle hinter der Düse aber wieder aufweiten, bleibt die Geschwindigkeit des Mediums aber sowieso nicht erhalten. Zudem ist die Geschwindigkeit im Wesentlichen von den Querschnitten in der Düse abhängig. Solange die Geometrie der Nachbaudüse also nicht meilenweit vom Original abweicht (und das tut sie nicht), ist der Durchfluß praktisch ein guter Indikator für die Querschnitte.

    Geometrische Unterschiede im "kleinen Feinen" sind theoretisch relevant, praktisch eher nicht.

    Mit BVF-, Nachbau- und Fremddüsen hatte ich bisher immer praktisch identische Resultate (sprich Fahrverhalten) im selben Vergaser, solange nur der Durchfluß identisch war. Mag Glück oder Zufall gewesen sein, aber an so viel Zufall glaube ich nicht ;-)

    Lambda habe ich freilich noch nicht gemessen; Meßwerte könnten mich da durchaus vom Gegenteil überzeugen, ansonsten wüßte ich nicht, warum ich mich so auf BVF-Düsen versteifen sollte, noch dazu bei begrenzter Verfügbarkeit.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • ich denke schon das Ultraschall mit dem richtigen Konzentrat hilft. Ich habe schon mehrere Grüne Vergaser erfolgreich sauber bekommen die vorher nicht funktioniert haben. Zaubern kann die Technik natürlich auch nicht, ist aber auf jeden Fall schonend. Es gibt da auch noch Unterschiede bei den Geräten, mit oder ohne Heizung, Markengerät oder noch name.

    Vergaser bestehen aus Zink Druckguss oder Magnesium aber nicht aus Alu.

    Das man mit strahlen in die Kanäle kommt, glaube ich nicht da der Kanal sofort mit Strahlgut zu ist. Bleibt auch die Frage ob man das alles wieder raus bekommt.

    Wenn Zeit Geld ist und man einfach Ruhe haben möchte, dann einfach einen Mikuni verbauen. Die Vor und Nachteile kann man auf meiner Web Site legen.

    Mikuni bietet wertige Ersatzteile weltweit. ;)

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

    Edited once, last by Fg601 ().

  • Ich spiele schon länger mit dem Gedanken einen zu kaufen. Läuft der eigentlich auch mit der Trabitronic, hab die M Version, kann allso nichts einstellen am Steuerteil. Aber wahrscheinlich bekommt man mit dem Mikuni kein H ans Auto.

    Fg601 welches Konzentrat benutzt du denn für das Ultraschallbad?

  • Für Abgasanalysegeräte nehmen wir Tickopur Produkte auf Arbeit. Reinigung im beheizten Ultraschallbad. Und die zu säuberten Teile habe deutliche kleinere "Rohrdurchmesser" als es ein Vergaser hat.

    Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren!

    Edited once, last by JL ().

  • Meinst du evtl. Tickopur?

    Das nehme ich zumindest. R33 z.B., da steht zwar extra dabei, daß man bei Zink und Zinn vorsichtig sein soll, aber dafür reinigt es schön und wenn man es nicht ewig einwirken läßt, dürfte der Materialabtrag auch deutlich kleiner sein als die Fertigungstoleranz der Vergasergehäuse.

    RW77 ist auch nicht schlecht, ist ammoniakhaltig und man bekommt Messingteile schön sauber damit.

    Andere Sorten probiere ich erst, wenn das Zeug alle ist, aber zufrieden bin ich eigentlich damit.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Das Vergaser strahlen, am besten mit Soda-Pulver. Das lässt sich anschließend wieder abwaschen und auswaschen.


    Gunnar wie sieht Dein Messaufbau für den Durchfluss aus? Arbeitest Du mit Druck? Verwendest Du Benzin? Hast Du vielleicht ein Bild, ich bin total neugierig.

    Gruß Enrico