SUCHE Versierten Schrauber oder Trabant Werkstatt nähe Köln/Bonn

  • Hallo Gemeinde


    Ich suche oben Genanntes, Kann mir da jemand helfen?


    Grüße aus dem schönen Bergischen Land

    Artikel 3 Kölsches Grundgesetz "Et hätt noch immer jot jejange" :P

  • Hi


    grundsätzlich ja. Ich habe Probleme mit extrem rubbelnden bremsen und bekomme das einfach nicht in den Griff. Hatte mich schon damit abgefunden.


    Gruß Christian

    Artikel 3 Kölsches Grundgesetz "Et hätt noch immer jot jejange" :P

  • Die waren neu und mein Kumpel (Werkzeugmacher) hat sie ausgedreht!

    Artikel 3 Kölsches Grundgesetz "Et hätt noch immer jot jejange" :P

  • Bei starkem reinlatschen so ab 80 km/h rubbeln meine auch ziemlich stark, was der Bremsleistung aber keinerlei Nachteile bringt.


    Vielleicht eine Eigenheit der Trommelbremsen? Schließlich wird ja bei den Scheibenbremsenumbauten auch immer damit geworben, dass diese Eigenart damit der Vergangenheit angehören würde.

    Die Alten sagen, nichts im Leben ist for free
    Ich will’s nicht glauben
    Seh da drin kein’ Sinn
    Ich bin so high wie nie

    Türen aus Glas
    Sehen mich kommen
    Machen sich auf

    Slideshow
    Slideshow

    Und da steht sie
    Dieses sweete Thing
    Die Verkäuferin
    Ja ja
    Die Verkäuferin

  • Ganz oben genanntes ist immer noch Aktuell.


    Gibt es denn keinen in der Umgebung SU; BN,K der Kenntnisse hat?


    Gruß Christian

    Artikel 3 Kölsches Grundgesetz "Et hätt noch immer jot jejange" :P

  • Warum dreht ihr denn neue Trommeln aus?
    Ansonsten kenne ich da nur Privatschrauber.

  • Ich hatte vor zwei Jahren auch neue in Z gekauft, mit dem Ergebnis, dass die geschottert haben. Nach dem Ausdrehen durch meinen KFZ Meister des Vertrauens war alles gut.
    Warum neue Trommeln aber unrund sein könnten, wäre nur mit Fertigung und Transport zu erklären.
    Deshalb kann es durchaus sinnvoll sein die Neuen Trommeln auf Rundlauf zu prüfen.

  • So einen Mist würde ich sofort zurück schicken und nicht selber nacharbeiten.
    Übermaßbacken braucht man dann ja auch.

  • Wenn ich die Trommel minimal ausdrehe brauche ich doch nicht direkt Übermaß Backen.


    Ein privater Schrauber würde mir ja generell auch reichen, ich hab halt mehrere kleine Problemchen. Wo ich mal eine fachkundige Meinung und vielleicht auch Hilfe bräuchte!

    Artikel 3 Kölsches Grundgesetz "Et hätt noch immer jot jejange" :P

    Edited once, last by kiki007 ().

  • Definiere mal bitte was da minimal ist.
    WW-Trabi wäre da ein Ansprechpartner, vielleicht hat er Zeit und Lust. :-)

  • Mein Kumpel hat nur im Zehntel Bereich ausgedreht!

    Artikel 3 Kölsches Grundgesetz "Et hätt noch immer jot jejange" :P

  • Die Trommeln waren schon mindestens ein Jahr drauf, bevor ich beiläufig bei der TÜV Vorbereitung erwähnte, dass der kleine "schottert" beim Bremsen.
    Es war nicht viel und ich fahr ja auch nicht täglich. Und nein, da mussten keine Übermaß drauf, er sagte auch, dass er nur ein "my", also einen Hauch weggenommen hat.
    Genau wie @kiki007 beschrieben hat.
    Könnte ja mal jemand von den Leuten, die häufiger mit den Neuteil Bremstrommeln umgehen, ein paar der jetzigen Neuteile auf den Rundlauf untersuchen, das würde ich als Wissensgewinn für alle hier bewerten.

  • Bis 201mm sollen die normalen Backen benutzt werden, dann Übermaß. Grenzmaß ist 202mm. Bei Originalware, wohlgemerkt.

  • Dann muss ich mich aber auch nicht wundern, wenn die Backen schon bei mäßig warmer Bremse in der Trommel tanzen...

  • Genaues Maß hab ich nicht mehr im Kopf, aber wir waren nach dem ausdrehen 2-3 Zehntel über 200mm!


    Der Vater des Kumpels ist auch Werkzeugmacher/Dreher/Schweißer etc. und sagte das früher die Bremstrommeln bzw Scheiben, erst mal ein paar Jahre liegen müssen bevor sie dann bearbeitet werden, also gefräst/gedreht werden können. Und meinte die hätten nicht lange genug gelegen. ?!

    Artikel 3 Kölsches Grundgesetz "Et hätt noch immer jot jejange" :P

    Edited once, last by kiki007 ().