Warnblinkanlage Trabant 600 -> Kontrollleuchte

  • Hallo zusammen,


    ich bin grad am Überholen der Elektrik meines Trabant 600 Bj. 63. Da die Nachrüstung einer Warnblinkanlage ja Pflicht ist, ergibt sich für mich eine Frage.


    Ich habe einen alten Zugschalter, den ich hierfür verwenden möchte. Die Schaltung selbst realisiere ich dann mittels 2 Relais, wovon das erste
    1. die eigentliche Blinkanlage (den Lenkstockschalter) totlegt und dafür die Blinkleuchten links durchschaltet (Umschalter)
    2. Kl. 30 auf den Blinkgeber gibt (15 wird dafür wegschaltet, Umschalter)
    3. das zweite Relais parallel auf die Blinkleuchte links schaltet (das zweite Relais taktet also mit)
    4. dieses zweite Relais steuert außerdem die Leuchten rechts (damit ohne Mehrlast für den Blinkgeber, damit die Frequenz stimmt).


    Wie auch immer - nun zu meiner eigentlichen Frage: Es würde bei meiner Version nur die Blinkkontrollleuchte im Tacho blinken. Muss nun eine zusätzliche Leuchte angebracht werden? Das wäre nämlich ziemlicher Mist wenns eine weitere Kontrollleuchte geben muss.
    Muss der Zugschalter in seiner Funktion gekennzeichnet sein? Meiner passt farblich zu dem Rest und soll so bleiben wie er ist.


    Vielen Dank im Voraus.


    Jens

  • Du kannst einen 2 Poligen Klavierschalter vom Scheibenwischer an die freie Position bauen.


    Über den Öffner nimmst du den regulären Blinker. Auf den Schließer klemmst du einen seperaten Blinkgeber, der dann alle 4 Leuchten ansteuert.
    Die Kontrolle habe ich in einem seperaten, nur an das A-Brett geklemmten Blech untergebracht.

    Wenn irgendein Teil in einer Maschine falsch eingebaut werden kann, so wird sich immer jemand finden, der dies auch tut.
    - 5. Murphysches Gesetz -

  • Zu deinen eigentlichen Fragen:


    Separate Kontrollleuchte ist Pflicht. Wenn du aber eine 2W Lampe noch mit zuschaltest, beeinflusst das den Blinkgeber nicht merklich.


    Der Schalter muß mit einem Roten Dreieck gekennzeichnet sein.

    Herr gib Regen und Sonnenschein, für Reuß - Greiz, Schleiz und Lobenstein,
    und woll'n die annern auch was haam, so soll'n 'se es dir selber saa'n!

  • Danke für die Antworten. Ich mache das mit dem freien Klavierschalter. Das ist schon einer mit einem Öffner und einem Schließer.


    Würde es reichen, wenn der Warnblinker nur mit eingeschalteter Zündung funktioniert? Oder muss er auch ohne Zündung funktionieren? Wenn ich Kl. 15 und Kl. 30 nicht tauschen müsste, wäre es evtl. einfacher.


    Ein normaler Blinkgeber mit 4 Leuchten wäre aber überfordert oder? Oder geht das ohne "Entlastungsrelais"? Die Variante von Murphy wäre, wenn ein Blinkgeber alle 4 Blinker versorgen könnte, ja am einfachsten :-)


    Kontrollleuchte wird eine rote LED mit Vorwiderstand, die ich irgendwo unterbinge.

  • Die muß immer funktionieren, völlig unabhängig von Zündung, Blinkhebelstellung etc.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • OK vielen Dank :-)


    Dann nur noch die Frage mit dem Blinkgeber. Schafft ein normaler Blinkgeber beide Seiten (4 Blinker) ohne das die Frequenz zu langsam wird?

  • Moin


    Bau den DDR Warnblinkschalter ein. Da hast du die Kontrolleuchte mit drin und sie arbeitet tadellos mit einem normalen Blinkgeber.
    Und nein der Warnblinkschalter muss nicht zwingend mit den Dreieck gekenzeichnet sein. Einbauort unterm Armaturenbrett


    mfg Motte

  • Hier die Lösung zu meinen Fragen:
    Ich habe es über den Klaviertaster 4 gelöst. Der Öffner öffnet die Leitung vom Blinkgeber zum Lenkstockschalter. Der Schließer schaltet gleichzeitig die Kl. 30 nach der Sicherung vom Sicherungskasten auf einen zweiten Blinkgeber. Von diesem Blinkgeber geht die 49a auf die Blinker links und der C-Kontakt auf die Blinker rechts. Der C-Kontakt kann offensichtlich genügend Leistung durchschalten.
    Die Kontrollleuchte kommt dann zwischen 49 und 49a oder auch an den C-Kontakt. Das muss ich mal sehen, da ich die Kontrolllampe noch nicht eingebaut habe. Dafür wird vermutlich eine kleine LED mit Vorwiderstand verbaut.


    Vielen Dank für die Antworten/Ideen.

  • Hallo,
    die Lösung die Motte gebaut hat wird bei mir auch so werden.Aber laut meinem Elektriker des Vertrauens muss zusätzlich die Kontrolllampe für Anhängerkupplung auch vorhanden sein.muss die sichtbar sein oder reicht es zu wenn sie auch links unter Amaturenbrett angesiedelt ist?