Bordwerkzeug Werkzeugsatz Trabant

  • Ich kenne die nur aus Segeltuch, die Schlaufen waren oft aus dem gleichen Material.


    Vom Stoff her wie dieser z.b.


    Werkzeugwickel

  • Als das Original aus Kanevas verschlissen war, habe ich ein neues erweitertes aus Skai gemacht. Das original (gerade noch mal ausgegraben) ist 50 x 30 cm.

    Hier mein Aktuelles mit Maßen, wobei ich kann aufmerken, dass die Taschen für zwei Schlüssel etwas zu eng sind.

  • Danke, aber das ist alles nicht das auf dem Bild!

    Ich hab auch zich Varianten (zum Teil neu) rumliegen, aber eben keinen der so wie der im Katalog ist.

  • Nun kann hier ein Haken ran.

    Es ist soweit alles vollständig und so wie es nach Recherchen sein kann.


    Hier die 1964er Variante:



    Rechte Seite die Teile, wie z.B. die Ratsche die laut Katalog ohne Bild ist. Der Wagenheber ist 1964. Die zweiteilige Abbildung ist leider falsch und vom P50 Katalog übernommen. Die TGL-Nr. vom Warnstativ war im Katalog auch falsch (Zahlendreher).


    Hier die 1967er, so unverändert auch 1970 im Katalog abgebildete Variante:



    Hier fehlen die Anschnallgurte aus dem Bild die ja wenn vorhanden im Auto verbaut sind.



    Die Bestückung des Lampenkasten stimmt mit dem A2 Zettel überein. Ein Schaumstoff der auch nur 8 Steckplätze hat, scheint es nicht zu geben. Bisher ist nirgends einer aufgetaucht, immer nur mit 11.



    Dazu Farbvariationen der Tasche die durch das Alter und unterschiedliche Jahrgänge nicht ganz exakt die gleichen Abmaße haben.



    Und weil sich in der ganzen Sammelzeit auch div. Zubehör angefunden hat aus der Zeit 60-70. (Preise in DM, MDN u. M)


  • Ab dem Katalog 1973 (Bild oben, unten ist 1980) wurde dann das Werkzeug merklich ausgedünnt.



    Das hier fand sich in einem unberührten 1988er Universal.



    In der Änderungsliste 1987 wird von einem Entfall der Wickel Art 2 gesprochen.


    Was dann kam sieht man an dem 1988 Satz. Die Schraubenzieher mit Kunststoffgriff und 2 Inbusschlüssel. Maulschlüssel ist hier bereits 13/16, ebenso der Steckschlüssel 13/16 in Anpassung an die verringerten Schlüsselweiten (16/18/21) ab Mitte der 80ziger. Katalogbilder gibts es hier leider keine mehr.

  • Das find ich prima. Toll, wer so viel Geduld hat. :thumbup: Kannst stolz sein.

  • War da auch Werkzeug der Marke Kampmann dabei?

  • Ja, in dem älteren Satz sind Zündkerzenschlüssel Knarre, Nüsse und Verlängerungen von Kampmann.

    In noch älteren Sätzen vom P50, die vieles noch nach DIN statt nach TGL enthalten, könnten auch die Maulschlüssel Kampmann sein.

  • Ab dem Katalog 1973 (Bild oben, unten ist 1980) wurde dann das Werkzeug merklich ausgedünnt.


    Nicht nur dass, in Bezug auf die Jetztzeit wurde offensichtlich auch der intellektuelle Anspruch gesenkt.


    Wie war das früher mit Wartungsarbeiten am Fahrzeug? Und heute der Hinweis, den Inhalt der Batterie nicht zu trinken?