Lösungen für Scheibenbremse vorne und hinten

  • in dem adapter sind außen 10 löcher und innen nochmal 4.


    was wird denn wo angeschraubt? das ist auf dem bild nicht so recht zu erkennen?

    Edited once, last by Little ().

  • @little prof hat recht aussen an Trabantachse, innen VW Achskörper


    Aber wie kommst du auf M8 innen(nur weil die grösser aussehen als die für aussen)
    Bilderklärung: bei mir M8 aussen, Innen original VW befestigung: M10


    Welche Achskörper verwendet werden können hab ich schon mal geschrieben: VW Verbundlenkerachsen, selbst die neusten ausser Golf 5 sollten passen(keine Garantie)
    liegt halt daran wo man die löcher hinmacht:grinsi:


    Gruss 2TViper :2tviper:

    2Stroke, Because one stroke isn't enough and four strokes waste two (many). :grinser:
    Motoren laufen fast immer, nur wie sie gehn ist eine ganz andere Frage. :zwinkerer:
    "...dafür, was wir alles getuned haben, läuft der Motor noch relativ gut..." :grinser:


    Schnellster Zweizylinder-Trabant Anklam 2008

    Edited 2 times, last by 2TViper ().

  • 4x m10 hat vw original so gebaut? da sind doch sechs löcher!!! :augendreh:


    in welche richtung habt ihr den sattel angeschraubt...oder wie ist es original bei vw? auflaufend oder ablaufend?


    ich schätze mal vom gewicht her zwischen 1 und 2 kilo, oder?

  • hm die achse wandert nach innen???? also müsste die scheibe...um die original maße zu bekommen dicker sein! jetz stellet sich die frage wieviel!
    ich glaub ich brauch zwei neue ha vom 1.1er, dann könnte ich mal tüffteln!!!! wer hat welche???? bitte sofort melden!!!!! :zwinkerer:

  • also 4 schrauben scheinen mir ein wenig knapp. :staun:


    die 1.1er ha ist doch identisch mit der 601er ab 84.

  • Hi,


    ´ne Sammelbestellung fänd ich auch gut. Zeichnung wäre eigentlich auch kein Problem. Vielleicht kann ich sowas sogar in meiner alten Lehrwerkstatt vergleichsweise günstig herstellen lassen. Allerdings wäre eine Musterscheibe schon von Vorteil. Und vielleicht auch eine Zusammenbau-Skizze. Ist mir von der Montagereihenfolge auch noch nicht so ganz klar. Sieht aber alles schon ziemlich gut aus.


    Viele Grüße, Bernhard ...

  • Selbst wenns wirklich nur 4xM8 wäre ist das völlig ausreichend, vorallem wenns die 10.9 Schrauben sind. 4x 1kNm Zugfestigkeit und 900Nm Streckgrenze sollten an ner Trabiachse völlig ausreichend sein. Allerdings würde mich das Material des Adapters interessieren, ob da die Gewinde überhaupt den selben Festigkeitsgrad aufweisen können.

  • @snydman die sechs Löcher sind deshalb da weil die Achskörper ab Werk in zwei Positionen angebaut wurden(sattel wagerecht nach hinten oder schräg nach oben/hinten). Das beantwortet auch deine andere Frage denn eine Scheibenbremsen sind immer auflaufend egal wo der Sattel angebracht ist.
    Wie weit das nach innen/aussen geht hängt von dem verwendeten Achskörper/Bremsscheibe ab, diese sind unterschiedlich breit(Passat, Golf, Corrado, Polo)
    bei mir ist es so breit wie Trab-HA mit Adapterscheibe 4x100


    @Little
    Laut deiner Meinung müssen also mehrere Millionen PKW Marke VW aus dem Verkehr gezogen werden. Eigentlich alle da auch die Achskörper der Trommelbremsen mit nur 4 Schrauben befestigt sind.:zwinkerer: Selbst bei den aktuellen Modellen ist das noch so.
    Wie ist denn das mit 1.1er HA gemeint?


    @all
    Als Sicherheit messe ich noch einmal nach vielleicht sind es auch M12.
    Ist halt schon länger her mit dem Zusammenbau.
    selbst M10 sollten reichen 10.9(1000N/mm^2 bei 78mm^2 sind 7.8Tonnen pro Schraube Zugkraft)
    Ausserdem treten die meissten Kräfte beim Bremsen in Drehrichting auf.
    Im Vergleich zur Vorderachse(4xM8) ist die Dimensionierung höher.


    Gruss 2TViper :2tviper:

    2Stroke, Because one stroke isn't enough and four strokes waste two (many). :grinser:
    Motoren laufen fast immer, nur wie sie gehn ist eine ganz andere Frage. :zwinkerer:
    "...dafür, was wir alles getuned haben, läuft der Motor noch relativ gut..." :grinser:


    Schnellster Zweizylinder-Trabant Anklam 2008

    Edited once, last by 2TViper ().

  • wenn wir uns hier auf ne herstellung einigen können, dann würde man schon st52 mit materialgutachten nehmen, weil das im vergleich zum gesammtaufwand nicht viel ausmacht.


    wegen der haltbarkeit wundere ich mich nur, weil ich schon an der inneren querlenkerbefestigung einige M12 10.9 schrauben habe brechen sehen und an den 4 schrauben ja nicht nur das rad, sondern auch noch die bremse (bremskräfte) hängen.


    allerdings liegen meine fachgebiete woanders und wenn sich hier einer auskennt und meint das hält, dann glaub ich das auch gerne.


    wollte nur mal nachfragen. :hä:

  • die 1.1er hinterachse unterscheidet sich lediglich in der bremstrommel/radnabe. ansonsten ist alles gleich und die trommeln/naben lassen sich untereinander tauschen.

  • Und was hat das jetzt mit der Befestigung zu tun?
    O.k. war auf snydy bezogen
    Bremskräfte siehe meines vorherigen Post.


    Gruss 2Tviper :2tviper:

    2Stroke, Because one stroke isn't enough and four strokes waste two (many). :grinser:
    Motoren laufen fast immer, nur wie sie gehn ist eine ganz andere Frage. :zwinkerer:
    "...dafür, was wir alles getuned haben, läuft der Motor noch relativ gut..." :grinser:


    Schnellster Zweizylinder-Trabant Anklam 2008

    Edited 2 times, last by 2TViper ().

  • da die Achsen doch unterschiedlich sind, würde ich die Löcher nicht vorsehen... an meiner 16V-Achse sind z.B. nur 4 Löcher (für 4x M10 10.9)


    übrigens haben auch aktuelle AUDI die gleiche Hinterachse (darinter auch Auto´s, die weit über 200km/h fahren...) soviel zuden "unterdimensionierten" 4 Schrauben :winker:


    übrigens... wenn man sich einige japanische Auto´s ansieht, da ist die Bremse genau andersherum, als bei VW...


    @ Little


    die übertragenen Bremskräfte sind auf einer kleinen Scheibe auch kleiner, die Kolben sind auch kleiner - und, eh du einen BKV einbaust, frag beim TÜVer ... meiner hatte so schon Angst, das Auto könnte so gut bremsen, das es sich hinten anheben würde :winker:
    ansonsten...Vergleich mal die Bremsanlage bei nem 16V 2er Golf... die Scheiben sind hinten KLEINER, als vorn.... kann natürlich sein, das die bei VW da gepfuscht haben...
    Warum stellst du eigentlich immer alles in Frage? :hä:

    :aicke: TRABANT - mehrfach Alpenerprobt
    Wos´n doa loooohhhhs??? :aicke:

  • ich stelle nichts in frage, was klar ist.


    aber du sagst, die hintere bremse muss kleiner sein und dass ist nun mal blödsinn auf deutsch gesagt.
    wie ich in einigen gesprächen mit dir festgestellt habe, sind deine ansichten und argumente immer so, wie du es "schon immer" anderswo gesehen hast. wie es funktioniert und warum es so ist, tust du nie ergründen!!!


    die hintere bremsanlage ist DESHALB immer kleiner, weil sie wegen der gewichtsverteilung beim bremsen weniger leisten muss und deshalb aus wirtschaftlichen und gewichtsgründen kleiner dimensioniert werden KANN, aber NICHT muss!!!!


    desweiteren ist es von deinem tüver physikalischer blödsinn, wenn er angst hat, dass das auto mit scheibe "zu gut" bremst.


    eine bremse kann man praktisch garnicht überdimmensionieren (höchstens den hydraulische druck) !!!


    leider höre ich von leuten, die es wissen sollten, ab und zu mal solchen SCHWACHSINN.


    und ich möchte jedem raten, vorher NICHT mit seinem prüfer darüber zu sprechen.


    das prüfer thema haben wir ja schon lang und breit disskutiert und es kommt absolut auf den prüfer an, ob es sinn macht, ihn vorher zu fragen oder nicht.


    es ist allerdings BLÖDSINN, dass du den lesern eindringlich um konsultation des prüfers bittest, denn wenn der prüfer nicht sieht, wie und dass es funktioniert, dann sagt er auch keine eintragung zu und die leute sind verunsichert und lassen dann den umbau.


    ...und so soll es ja nicht sein, oder???


    ps. habe gerade nen mail-wurm mit absender trabscabri@aol.com bekommen...

    Edited 2 times, last by Little ().

  • Da muss ich Little Recht geben. Die Scheibe muss nicht zwingend kleiner sein als die vorn. Es reicht wenn sich eine Verteilung von ca. 2/3 zu 1/3 einstellt. Dies lässt sich aber mit verschiedensten Mitteln erreichen, und meiner Erfahrung nach nicht allein durch die Scheibengrösse der hinteren Bremsscheibe. Da ist noch druckreducktion oder ein LAB nötig um sicher zu gehen.
    Wie gesagt es ist zwar einfach die hintere Scheibe zu verbauen aber die Technik drumherum ist dann nicht mehr so einfach. Das solte jeder vorher bedenken. Eine überbremsende Hinterachse ist das schlimmste was fahrdynamisch passieren(bricht hinten aus--->Bum!--->Auto defekt).


    Gruss 2TViper :2tviper:

    2Stroke, Because one stroke isn't enough and four strokes waste two (many). :grinser:
    Motoren laufen fast immer, nur wie sie gehn ist eine ganz andere Frage. :zwinkerer:
    "...dafür, was wir alles getuned haben, läuft der Motor noch relativ gut..." :grinser:


    Schnellster Zweizylinder-Trabant Anklam 2008

  • also männers, nochmal auf die zeichnung zurück zukommen....wenn die maße 100% stimmen und jemand noch die maße der 4 befestigungslöcher einzeichnen könnte, würd ich mal am wochenende oder spätestens anfang nächster woche zu meinen schlosser fahren. die haben momentan eh nicht viel zu tun, da würde sich das anbieten. st52 stahl würd ich mal als vorraussetzung des ganzen vorschlagen. vielleicht sogar die schrauben auf 12.9er festigkeit erhöhen, immer im hinterkopf, das die größeren kräfte die des bremsens, sprich der scherenwirkung, sind.
    wieviel paare sollten denn angefertigt werden? wer hat interesse, vorrausgesetzt, das der erste "prototyp" 100% passt????

  • @ Little


    kann mir zwar nicht vorstellen, wie du von mir einen Wurm bekommen hast... ich hab nämlich kein Adressbuch


    Auch weis ich nicht, was es mit der Scheibenbremse zu tun hat. :hä:


    Du fragst hier, wer soetwas verbaut hat... wenn dann jemand antwortet, hier eine Umbauanleitung schreibt, stellst du daran etwas in Frage. Tut mir leid, aber es ist so. Wie wäre es, wenn du dir einfach selbst einen Kopf um diesen Adapter machst?


    Es ist kein Druckminderer zu ner kleineren hinteren SB nötig. Hier wird die unterschiedliche Bremskraft nur durch unterschiedlich große Scheiben, Kolben und Steine hervorgerufen. Hab diese Anlage drin. Wie würdest du den unterschiedlichen Bremsdruck an meiner Bremsanlage erklären? (übrigens am originalen HBZ) :winker:


    die Angst des "zu gut bremsen" ist nicht unbegründet - schließlich "taucht" das Auto beim Bremsen vorn ein...


    Zum Ergründen von Dingen. Ich hab mich mit Sicherheit lange mit der Bremsanlage beschäftigt. (Dazu gehörte nicht, in einem Forum zu fragen, wo man Adapter für die HA kaufen kann.) Warum willst du Dinge ergründen und neu erfinden, die so schon in Auto´s funktionieren, die schneller fahren, als ein 601er? (find ich irgendwie Quatsch...)


    Zum Thema Prüfer... Warum soll man nicht den Prüfer seines Vertrauens einbeziehen. Mit einer technischen Zeichnung und dem Wissen, was man macht (sollte schon Hand und Fuß haben), wird dich kein Prüfer wegschicken. Wenn ich da natürlich auftauche, und irgendwas von einer Golfbremse erzähle, wird jeder Prüfer die Hände über dem Kopf zusammenschlagen.


    @ 2TViper


    Genau, und warum soll man nicht auf die Verteilung einer originalen Bremsanlage ausweichen, wenn die 2-3 Verteilung ist? Wozu lange herumbasteln? :verwirrt:

    :aicke: TRABANT - mehrfach Alpenerprobt
    Wos´n doa loooohhhhs??? :aicke: