Vollgutachten Kosten?

  • Wisst ihr wieviel ein Vollgutachten bzw Vollabnahme (?) ungefähr kosten wird? Trabi war zuletzt in 2001 zugelassen.

    Hab gerade bei der GTÜ angerufen die meinten das könnte man so nicht sagen. 🤔

    Danke!

  • Genau kann man das auch nicht, meine ich. Ich würde von rund 250 ausgehen. Je nach Zustand würde ich eventuell damit noch etwas warten, da ist bei den Bewertungskriterien was im Gange.

    Normale Vollabnahme kostet rund 120.

  • Achso dann hatte gtü ja nicht ganz Unrecht. Ich habe mich auch gewundert warum die das nicht sagen konnten.

    Hmm 250 € ist nicht wenig.

    Danke!

  • Bei der Dekra gibt es einen Grundbetrag x und dann je angefangene Viertelstunde kommt Betrag y dazu.

    Wird bei der Gtü ähnlich sein.

    Daher ist es im Vorfeld selten möglich genau zu sagen was es kostet.

    Wenn alles original ist dann ist der Aufwand eher gering.

    Gut ist wenn man alles was man kann vorbereitet und zuarbeitet. Also Papiere, Unterlagen, Fotos usw.

    Das spart Zeit und damit Kosten. Wenn der Prüfer erst Sachen/Daten raussuchen muss usw. wirds teurer.


    Ich hab für einen originalen 601 Kombi ohne zusätzliche Eintragungen (abgemeldet 2002) beim Tüv Rheinland in Berlin im Aug. 2019 ca. 165€ bezahlt. Dauer etwa 1 Stunde.

    Das Fahrzeug war im komplett überholten Zustand. Auch das verkürzt die Zeit, denn der Prüfer ist in der Regel immer erfreut, wenn er ein (technisch) ordentliches und sauberes Fahrzeug zur Prüfung hat.

  • Ja super danke! Neu aufgebaut wurde meiner auch. Allerdings hat er einen Motor aus einem anderen Trabi. Aber natürlich der gleiche Motor. Generell unverändert.

    Mal abgesehen davon.... was TÜV und Co angeht verstehe ich nicht wirklich.

    Mein Chef hat 12 Opel Combo. 3 mussten zum TÜV. Einer komplett gerissene Frontscheibe. Einmal quer und längs und im Sichtbereich. Beim anderen leuchtet die abs Warnlampe.

    Alle 3 haben ohne Mängel neue HU bekommen.

    Ein Ding der Unmöglichkeit!!!!!

    Und mein Chef ist auch noch stolz drauf. Und wir müssen mit den Kisten fahren... :cursing:

  • Ui.... sind da Geld oder andere Gefälligkeiten geflossen? Anders ist das ja kaum erklärbar.

    Wer weiss, was da sonst noch an richtig sicherheitsrelevanten Sachen "übersehen" wurde...

    So richtig kann ich das kaum glauben. Der Prüfer stempelt ein Siegel, klebt eine Plakette und schreibt einen Bericht. Der wäre ja bei der nächsten VK sofort mit dran.

    Und dein Chef denkt wohl auch, er ist ein ganz schlauer.

    Ich fahre seit einiger Zeit nur noch eine Prüfstelle an. Dort gibt es einen absolut versierten Prüfer, der noch mit Sachverstand, gerade bei den alten Sachen, herangeht. Natürlich haben die auch einen gewissen Spielraum, aber es sollte auch an einem selbst liegen, was ordentliches auf der Strasse zu fahren.

  • du glaubst garnicht was für Fahrzeuge tüv bekommen.

    Ich hab hin und wieder Autos auf der Bühne die recht frischen tüv haben und erhebliche Mängel aufweisen...

    Es gibt leider immer noch genug Prüfer die auf Vertrauen einfach mal kleben...

  • Ja unglaublich!!! Ich hab meinem Chef auch nicht glauben wollen das er die Autos durch die HU gebracht hat. Vor allem der eine da kommen bei jedem Start Fehler 'ABS, ESP System defekt'

    Und abs funktioniert auch tatsächlich nicht. Ich hab es ausprobiert. Leute das Auto hat mit dem Fehler die HU bestanden.

    Das kann gar nicht sein. Eigentlich.

    Und wir müssen mit den Kisten fahren. Stell dir vor damit hab ich bei Glätte einen fetten Unfall. Wenn dann die Versicherung recherchiert sind wir alle am Arsch. Es ist ja bestimmt im Steuergerät auslesbar wann bzw bei welchem km stand der Fehler kam.

    Aber der TÜV könnte ja immer sagen das bei seiner Prüfung alles in Ordnung war und ist damit fein raus. So stell ich mir das vor.

    Gut das die Trabis kein abs esp asr usw. haben :thumbsup:

  • Ja das ist schon eine Blöde Situation , aber was sollen wir hier tun?

    Nenne doch an richtiger Stelle Ross und Reiter,

  • ja der km-stand is auslesbar, und aufm tüv-bericht steht er auch drauf. Und wenn der vom fehlerspeichereintrag kleiner ist, kann es nen riesen Problem für den Prüfer werden. Kaputte scheibe is natürlich schwer nachweisbar seid wann die defekt ist...

    Leider wird meines Wissens nach in Deutschland selten soweit nachgeforscht...


    Und zum Thema ihr müsst damit fahren. Ne müsst ihr nicht. Der Fahrer hat vor fahrtantritt das Fahrzeug zu begutachten, wenn da was nicht in Ordnung ist, darf er zur Werkstatt und fertig. Ich für meinen Teil würde damit nicht fahren, egal was der Chef labbert.

  • Dein Chef weiß halt das du solchen Elektronikkram nicht brauchst, deswegen denkt er das es dann alles seine Richtigkeit hat wenn es an den Kisten nicht funktioniert. 😃

  • Im Falle eines schweren Unfalls der über Gutachter geklärt wird könnte das für den Prüfer den und auch den Fahrer sehr Eng werden . Wenn an meinem Fahrzeug im Betrieb etwas nicht stimmt fahre ich zur Werkstatt . Mein Chef stellt sich nicht quer er weiß genau wenn mir die Sache zu heiss wird bleibt die Karre stehen . Wenn was passiert stellt sich kein Chef kein Prüfer vor Dich und nimmt die Schuld auf sich . Als Fahrer ist man vor Abfahrt Eigenverantwortlich und aus der Nr kommt man nicht raus. Einfach mal auf den Prüfer zu gehen unter Zeugen dann hat sich die Sache erledigt ✅

  • Ja ich weiß. Wenn was passiert war ich derjenige der mit dem verkehrsunsicheren Auto gefahren ist.

    Ich habe da einen Verständnislosen Chef. Alles was Geld kostet ist Mist. Er sagt mir wenn ich vernünftig fahre brauche ich kein abs und keiner der Kollegen würde sich beschweren. Nur ich.

    Ich weiß es ist ein nogo!

    Muss mir Gedanken machen ob das die richtige Firma ist.

    Danke für eure Antworten. Ich will ja auch nicht damit nerven. Bei dem Thema sollte es keine 2 Meinungen geben. Mit solchen Autos darf man nicht fahren!

  • Für Dienstfahrzeuge gilt die DGUV 70, wer überprüft bei euch die Autos?

    Bei solchen Vorkommnissen darfst du dich auch mal vertrauensvoll an einen Sicherheitsbeauftragten oder die Berufsgenossenschaft wenden.

    Allerdings liegst du dann mit deinem Chef auch richtig im Clinch. Musst du abwägen.

  • Eigentlich klingt die ganze Geschichte sehr gewagt . Ein Prüfer der einem guten Kunden etwas entgegen kommt Ok . Eine Sache ,aber gleich 3 Firmenwagen durch winken eine andere Nr . Jeder Prüfer muss jederzeit mit einer Gegenkontrolle rechnen . Wenn er dann mit sowas auffliegt dann gute Nacht . Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen das ein Prüfer das riskiert . Gerade bei Firmenfahrzeugen ein großes Risiko .

  • Ich bin geneigt das zu löschen....was hat das mit Kosten für ein Vollgutachten zu tun?

  • Die Überschrift ist Unsinn, der Vorgang ansich aber interessant. Wie verhält sich jemand der sicher fahren, aber auch noch dort arbeiten möchte?

  • ich würde denken der hat n Problem, weil der Chef kein Bock hält Geld auszugeben. Icj wette die von außen sichtbaren Mängel sind noch lange nich alles... bremsen, Reifen, Buchsen usw... da wird noch mehr sein.

  • ich würde denken der hat n Problem, weil der Chef kein Bock hält Geld auszugeben. Icj wette die von außen sichtbaren Mängel sind noch lange nich alles... bremsen, Reifen, Buchsen usw... da wird noch mehr sein.

    Wenn dem so wäre wie Du schreibst dann sollte der Betroffene erst Recht eher zur Polizei wie zur Arbeit gehen oder besser noch zum Anwalt .
    Ich finde es gut so ein Thema an zu sprechen und mal ein wenig die Tragweite zu beleuchten was es heißt mit so einem Fahrzeug am Verkehr Teil zu nehmen ob wohl man weiß es ist nicht in Ordnung . Wie lasch viele Arbeitnehmer und Chefs es damit nehmen kann man jeden Tag auf der Straße sehen . Kein Licht ,kein Stecker drin für den Anhänger , ungesicherte Ladung, Rost unübersehbar .
    Dann kommt die Verkehrskontrolle und die Gesichter werden immer länger .
    Wenn es mal zu spät ist dann können wir Oder unsere Familien ganz schnell selber zum Opfer solcher Zeitbomben werden . Ich halte nicht viel vom immer weg gucken ,lieber bei Zeiten mal den Mund aufmachen . Hinterher sind immer alle Schlauer .
    Also nicht löschen sondern Aufklären !

  • Und mein Chef ist auch noch stolz drauf. Und wir müssen mit den Kisten fahren... :cursing:

    Nein, musst Du nicht. Die Verantwortung trägt primär der Kraftfahrer. Sollte ein Kraftfahrzeug bereits vor Antritt der Fahrt einen offensichtlichen Mangel haben, der die Sicherheit beeinträchtigt, so ist das mindestens grob fahrlässig! Sollte etwas passieren, interessiert sich auf jeden Fall der Staatsanwalt dafür.
    Wer dann noch die Ausrede bringt, der Chef hätte die Fahrt angewiesen, disqualifiziert sich selbst. Solche Leute haben im Straßenverkehr nichts verloren.
    Das ist meine Meinung dazu.
    Ansonsten plädiere ich dafür, das Thema abzuspalten.