Vorstellung und Kaufberatung 601s

  • Beim 1. wurde diletantisch dran rumgeschweißt.....

    Der 2. ist wie du selber merkst ...nichtssagend...so verkauft man keine Autos.....

    Und der 3. ist eine (elektrische) Bastelbude........da kann man verrückt werden wenn man es wieder richtig haben will. Hilft meist nur alles raus und neu.

    Soviele Knöpfe Schalter und Lampen in einem Trabi :D und dann es nicht mal schaffen zwei gleiche Zündspulen einzubauen. (eine mit eine ohne Entstörkappe)


    Fazit: alle drei sind Baustellen.......nicht unbedingt Fahrzeuge für Anfänger.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von TV P50 ()

  • Hallo, liebe Leute!


    Also irgend wie habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, ein Fahrzeug zu finden, was außer mir, auch EUCH zufrieden stellt 8o


    Hier ist die nächste Augenweide :thumbsup:


    Zusätzlich zu den Fotos in der Anzeige, hat der Verkäufer mir auch Fotos vom Unterboden zukommen lassen, die wirklich klasse aussehen.


    Was haltet ihr davon? Sieht zu mindestens nicht nach einem Bastelobjekt aus...


    Gruß

    Ismael


    PS: Die Hupe soll ziemlich laut sein :D


    PPS: Hier die Fotos vom Unterboden:



    EDIT: Danke Matze :thumbsup:

  • Doch, kannst du.


    Unten im Editor auf "Dateianhänge", dann auf "Hochladen" und d kannst von deiner Festplatte auswählen. Allerdings ist die Bildgröße auf 1 MB beschränkt.




    MfG


    Matze

    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

  • Das könnte eine Basis sein. Kilometerstand wird vermutlich nicht stimmen. Auch hier ist ein Spannband am Motor was da in dem Bj. nicht hingehört. Die Dome sollte man genauer betrachten und die Identität. Das Typenschild links neben dem Tank ist an verkehrter Stelle (zu tief) und an der FIN sieht aus wie Rost. Wenn die abfällt wenn man mit nem Fingernagel dran rum puhlt, dann is was faul.

    Wenn alles past, dann würd ich 1.500€ sagen......

  • Was hat es eigentlich mit diesem Spannband auf sich? Bez. der Halterung gibt es die Variante per Stehbolzen und per Spannband.


    Aber warum sollte man "umrüsten"?


    Werde heute mit dem Verkäufer telefonieren und die genannten Punkte mal ansprechen. Danke dafür!


    Gruß

    Ismael

  • Da gibt es mehrere Möglichkeiten. Z.B. Lüfter mal getauscht, statt zu reparieren und dabei einen Alten genommen, da ist kein Material vorhanden für den Stehbolzen. Oder Motor mal komplett getauscht gegen einen Älteren. Oder Bolzen gebrochen bzw. Gehäuse beim Bolzen defekt. Man kann beim neuen Lüfter problemlos ein altes Spannband verwenden, nur umgekehrt gehts nicht. Spannbandlüfter kann man nicht mit Stehblzen befestigen.

    Wenn du bei Trabantserie.de oder Original-Trabant.de mal schaust wo in etwa welche Motornummer verbaut wurde, dann kannst du ungefähr eingrenzen ob der Motor passt oder nicht.


    Dabei kann man auch fragen, warum der Motor keine Schaldämmmatte hat. Die sollte bei einem 89er auch um das Kühlluftgehäuse drum sein.

  • Es gibt ein Update!


    Also, der Vorbesitzer hat den Trabant bereist mit diesem Lüfter gekauft gehabt. Da der Motor mal einen kleinen Klemmer hatte, hat er den ersten Zylinder inkl. Kolben gegen ein Gebrauchtteil getauscht. Dieses ist jetzt schon mehrere tausend Kilometer her.


    Das Typenschild lag beim Kauf im Auto, daher wurde es fachmännisch wieder angeklebt, leider an der falschen Stelle :) Die Schalldämmmatte ist vorhanden und in einem guten Zustand lt. Verkäufer.


    Bez. der FIN ist alles in Ordnung und die Bilder täuschen den Rost vor. Beim Bremsentest waren alle Werte top, jedoch zog die Handbremse einseitig, was wohl eine Einstellungssache sein könnte, aber kontrolliert werden sollte.


    Der hintere Kotflügel fahrerseitig wurde ausgetauscht und nachlackiert, zusammen mit den Scheinwerferringen und den Lampenfassungen der Rückleuchten. Das wurde von einer Lackiererei gemacht und die Farbe speziell angemischt.


    Beim Preis haben wir uns jetzt auf 1500€ verständigt, genau wie @TV P50 mir geraten hat :)


    Was sagt Ihr zu dem Angebot?


    Gruß

    Ismael

  • Den Rest muß man am Objekt sehen. Einfach so Zylinder tauschen ist ein Notbehelf...kann man machen, aber man sollte sich mittelfristig über eine richtige Revision Gedanken machen.


    Achte beim Besichtigen gut auf Rost. HU hat er ja erst bekommen, sollte also hoffentlich kein Totalreinfall sein. Beim getauschten Kotflügel genau schauen ob er "ordentlich" montiert wurde. Im zweifel mußt du da nochmal ran, aber das ist kein Hexenwerk.

    Eine einseitig ziehende Handbremse kann, wenn man sie nicht über die Seile eingestellt bekommt und die Betriebsbremse einwandfrei zieht, an einem schwergängigen Bremshebel an der Bremsbacke (dort wird das Seil eingehangen) liegen. Entweder zu fest genietet oder angegammelt wegen Nichtnutzung. Das kann passieren. Ich nutze die Handbremse auch selten.

    Und wenn du ihn kaufst, dann würde ich als allererstes diesen Doppelendrohrnachschaldämpfer gegen einen Normalen mit einem Endrohr tauschen. Das sieht unmöglich aus.......

  • Ja, werde ich mir genau angucken. Der Verkäufer ist Schlosser und hat weitestgehend die Roststellen selber repariert/geschweißt.


    Der Endschalldämpfer ist mir vorher garnicht aufgefallen. Es sieht wirklich schrecklich aus und wird sofort getauscht.


    Am Wochenende fahren wir hin und gucken uns den Trabant vor Ort mal ganz genau an. Sollte alles so sein, wie ich es mir vorstelle, dann fahren wir mit zwei Fahrzeugen zurück :)


    Gruß

    Ismael

  • Wenn ich so lese "Geweih wohl komplett durchgerostet", "Bremse zieht sich wohl fest", "Motor hatte mal einen kleinen Klemmer", "könnte die HU vielleicht bestehen":


    Vielleicht muss man wirklich 500 EUR mehr in die Hand nehmen, gerade wenn man nur ein schmales Budget hat/einplant?! Klingt komisch, ist aber so! Da beisst sich die Katze doch ständig wieder neu in den Schwanz und du steckst im Nachgang noch ein Vielfaches vom vermeintlich bei der Anschaffung gesparten Geld in das Auto. Gerade als "Neueinsteiger" kann einem der Spaß ganz schnell vergehen, wenn man nach Kauf noch einen drei- oder vierstelligen Betrag investieren musst, bevor man das erste Mal ohne Ängste und Sorgen vom Hof fährt...


    Wie viele Autos hast du denn nun schon "regional" angesehen? Vielleicht solltest du doch auch in anderen Bundesländern suchen und vielleicht steht ein Auto ganz in der Nähe eines Forenmitglieds, welches Erfahrung und Ahnung hat und sich das Auto freundlicherweise für dich anschauen kann?!


    Die Sparpreise der DB beginnen bei 19,90 EUR deutschlandweit und ob du jetzt 10x Sprit und Zeit bei Fahrten in der Umgebung investierst oder einmal Geld in einen Fahrschein...da könnte man den Taschenrechner noch mal anwerfen... ;)


    In diesem Sinne...viel Erfolg bei der Suche und dem Kauf eines soliden Wagens! :)

    Suche für meinen 12/65 601 Universal:

    - Felgen mit Prägung 11/65 und 12/65

    - 6V Horn 8416.2/3 mit Prägung "FER" oder "IKA" von 11/65, 12/65 oder 1/66 bzw. 65 oder 66

    - Korb/Halterung + Behälter für Scheiben-Waschanlage M1

    - 2-teilige Auspuffanlage

    - Kühlluftgehäuse alte Ausführung mit seitlichem Abgang

    - Mittelteil vorn und hinten für 3-teilige Chromstoßstange (neu oder sehr guter Zustand)

    - Bouclé-Teppich 2-teilig, Zustand egal

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 Mal editiert, zuletzt von toppimoppi ()

  • Man sollte sich eh darüber im Klaren sein, dass man um die große Lösung mittelfristig gesehen eh nicht wirklich herumkommt. Das war mir vor inzwischen sechs Jahren auch nicht wirklich bewusst.


    Natürlich sollte dein Wagen in recht gutem Zustand sein, damit du erst einmal mit dem Trabant warm wirst und die Sucht dich packt. Aber irgendwann wird dich der Rost und ein eventueller Wartungsstau einholen, sodass du klotzen und nicht kleckern musst. So sehe ich das zumindest.


    Meine Eltern sagen mir immer, dass mein Trabant mir mein "Sparbuch gestohlen hat". Und wenn ich ehrlich zu mir selbst bin, haben sie damit völlig recht... Das Hobby kann sehr frustrierend sein. Wenn ich da von mir ausgehe muss ich leider sagen, dass ich immer versucht habe, genug Geld auszugeben, um Qualität zu erhalten. Leider bin ich damit schon oft in den sprichwörtlichen Haufen getreten und habe genug Geld verbrannt. Von den recht hohen Rücklagen meiner Jugend ist nach mehreren Jahren Trabant nicht mehr wirklich viel übrig geblieben.

    Die Alten sagen, nichts im Leben ist for free
    Ich will’s nicht glauben
    Seh da drin kein’ Sinn
    Ich bin so high wie nie

    Türen aus Glas
    Sehen mich kommen
    Machen sich auf

    Slideshow
    Slideshow

    Und da steht sie
    Dieses sweete Thing
    Die Verkäuferin
    Ja ja
    Die Verkäuferin

  • Hallo,

    bei diesem Thema möchte ich mich auch kurz einklinken.

    Da dies jedoch mein erster Beitrag ist will ich mich erstmal kurz vorstellen.

    Ich heiße Nils, bin 16 Jahre alt (jetzt haltet ihr mich bestimmt alle für verrückt ;) und wohne im schönen Allgäu. Vor ca. einem Monat hatte ich die Möglichkeit meinen Traum zu erfüllen.. Einen Trabant.. Nach langem suchen und ansehen musste ich jedoch einsehen, dass es nicht so leicht ist einen brauchbaren Trabant in dem Preisrahmen zu finden, welcher bei mir ähnlich hoch angesetzt war wie bei dir. Nach einem Jahr suchen fand ich ihn jedoch... Einen aquarienblauen Trabant 601s Deluxe des Baujahres 1983 in unverbastelten Orginalzustand, ohne Rost und mit einem Jahr TÜV. Drum beschloss ich ein bisschen mehr "Geld in die Hand" zu nehmen und sah ihn mir mit meinem Vater (kennt sich mit alten Autos aus) an und holten ihn ab. Der Verkäufer war sehr nett und ehrlich. Es ist mir sehr schwer gefallen soviel Geld (2000 Euro) für die Pappe auszugeben aber ich glaube es war eine gute Entscheidung..


    Damit will ich dir sagen: überstürze es nicht und kaufe keinen haufen Schrott oder ein Blender. Der Trabi frisst dich sonst auf.. Außerdem ärgerst du dich dann nur rum und hast vllt. kein Spaß mehr an ihm.. Wenn du lange genug wartest steht sicherlich ein guter in deiner Nähe drin.. Im Allgäu sind Trabis eine absolute Rarität, und du siehst irgendwann klappt es ;).. Außerdem kann ich dir nur empfehlen ein bisschen mehr auszugeben.(Mit dem höheren Anschaffungspreis sparst du dir auf dauer vllt was weil du ja ggf. weniger weniger reinstecken musst).

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Nils ()

  • der Ort des Kaufes ist auch ziemlich wichtig, alle Trabis die ich bisher gesehen habe die durch "Westhand" gegangen sind haben gravierende Mängel. und wenn es sogar eine gefälschte Identität ist (der Wessi merkts nicht).

  • Als ich damals mit dem Trabi anfing war meine Limo in einem mittleren Zustand , es war klar , ein kompletter Neuaufbau kam nicht in Frage.


    Er wurde technisch instand gesetzt und gefahren. So konnte ich 2 Jahre Erfahrung mit dem Fahrzeug sammlen und diese floß in meinen nächten Trabi.


    Vielleicht sollte man es auch mal von der Seite aus sehen um zu schauen , ist der Trabant was für mich. Ein Neuaufbau verschlingt eine Menge Geld , manchmal tut es am Anfang evtl. auch ein mittelmäßiger Wagen.


    Wobei ich dann die Preise von 1000-1500 Euro als die Fahrzeuge ansehe, die mittelmäßig sind.