Lichtmaschine falsch verkabelt?

  • Ja, liebe Trabi -Freunde ich habe ein Problem. Mein Trabi ist zuerst
    ohne Probleme gefahren und letztens fing er an rumzumucken...
    Immer wenn ich das Licht angeschaltet habe nahm er nach kurzer Zeit kein Gas mehr an... Licht wieder aus, er fuhr wie ne eins...
    nachdem
    ich mal die Spannung beim laufenden Motor gemessen habe musste ich
    feststellen, dass die Lichtmaschine kein Strom erzeugt. Ich hab mich
    allgemein schlau gemacht und gelesen, dass ein Kabel der Lima zum
    Anlasser also Pluspol muss. Da das nicht der Fall ist sondern alle meine
    3 Kabel der Lima zu diesem "ding" laufen wovon ich auch nicht weiß was
    es ist, wollte ich wissen ob da der Fehler liegen kann...
    1 der kabel
    ist geht an masse, die anderen beiden sind an dem mysteriösen "Ding"
    angeschlossen, keins hängt am Pluspol. Da ich blutiger Anfänger bin,
    bitte ich euch mir blöde Kommentare zu ersparen und sachliche und
    hilfreiche Antworten.
    mit besten Grüßen
    Hier noch ein Bild davon
    [Blocked Image: http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=778971-1354275756.jpg]

  • Was macht deine Kontrollampe im Tacho? Ist die Lampe dauerhaft an? Wenn nein, ist die Lampe i.O.? Du kannst mit einem Multimeter an der Batterie messen ob die Lima Spannung liefert. Jedoch solltest du vorher meine Fragen klären. Von der Lima geht an Klemme 30 vom Anlasser ein dickes rotes Kabel. Die Erregerleitung (blaues Kabel) geht von der Lima im Motorraum hoch zum Tacho. Trennstelle im Bereich Anlasser mit steckkontakt. Prüfe ob dieser evtl. nur auseinander oder oxydiert ist. Viel Erfolg.

  • Der Bildlink funzt nicht, am besten gleich hier hochladen...
    ist das 'Ding' zufällig silbern? der Regler?
    Was hastn fürn Baujahr? DLM oder GLM? Bordspannung 6 oder 12V?
    Leuchtet die Rote Lampe unten im Tacho, wenn du fährst??


    edit: Klaus war schneller..aber lass ihn erstmal erzählen, was er fürne Lima hat bzw. Regler, denn geht nämlich das Kabel nicht gleich an Anlasser...

    Die Frösi... war das nicht ne Kinder- bzw Jugendzeitschift in der DDR mit lustigen Bastelbögen drin?? :top:
    Anklam 2016: 3.Platz in der Kategorie "Trabant Original Baujahr 79-84"
    und 4. Platz "Trabant 1.1 original"
    stirnfett.de

  • Hat er doch geschrieben.


    Quote

    alle meine3 Kabel der Lima zu diesem "ding" laufen wovon ich auch nicht weiß wases ist,


    Also 6V Gleichstrom... ^^

    Wenn ich einen See seh, brauch ich kein Meer mehr. :winker:

  • mmh, wenn man das img weglässt und den Link im Browser einfügt kommt ein netter GLM-Regler in nem unterbodenschutzverseuchten Motorraum. Entweder der hat nen Hack oder die Kohlen der Lima sind durch. Bei den Gleichstrom-Limas gab es doch kein Kabel zwischen Lima und Anlasser oder?

    Matt ist das neue Hochglanz
    Zwei Zylinder, zwei Takte und ein Mikuni: da geht was! :thumbsup:

  • Aaaaalso, viele fragen ich hab 12V und mein Kontrolllämpchen leuchtet momentan nicht weil ich keins drin hab...
    Das Problem ist mein Modell ist BJ ´60, also höchstwahrscheinlich vom guten Vorgänger vom 601er die Basis und neuer motor und neue Karosse...
    naja BJ 60 steht zumindest im Schein. Mein Kollege der ein wenig mehr ahnung hat, meinte ich hätte noch die alte Lima drin und den alten Regler..
    Und von den 3 Kabeln die von der Lima kommen gehen zwei an den Regler und eins an Masse...
    http://www.bilder-upload.eu/sh…ile=778971-1354275756.jpg

  • Nee gibt es nicht. Da gehen alle drei Kabel aus der Lima an den Regler. Habs auch nicht richtig geschnallt nach der Beschreibung. Vorschlag: Wie oben beschrieben zuerst Kontrollampe prüfen im Tacho. Wenn i.O. Lima ausbauen, zerlegen, reinigen, prüfen. GGF. Kohlebürsten erneuern, vorrausgesetzt der Kollektor ist noch i.O.; Lager prüfen (würde ich neu machen) Funktionsprüfung (als Motor laufen lassen) und wieder einbauen.

  • Mach die Lampe wieder rein und gut ist. So kriegt die Lichtmaschine auch wieder ihre Erregerspannung. ;)
    Um doch noch mal wenigstens einen Kommentar abzugeben, auch wenn es nicht gewünscht ist: Bedienungsanleitung lesen, Wartungshandbuch lesen und ein bisschen technisches Verständnis sind schon gefordert beim Trabant-Fahren. Einfach so Lampen rausnehmen ist nicht zielführend. ;)

    Matt ist das neue Hochglanz
    Zwei Zylinder, zwei Takte und ein Mikuni: da geht was! :thumbsup:

  • Also liegt es jetzt quasi nur am Kontrolllämpchen?
    sonst weiß ich jetzt, das das "Ding" Regler heißt, und ich bei einer Gleichstromlima kein Kabel an den Pluspol brauche.
    Ich hatte die spannung mit einem Multimeter gemessen, und die Lima hat nix erzeugt... Das liegt auch nur am Lämpchen?
    War das jetzt alles so korrekt?
    Und vielen Dank schonmal

  • So schaut es erstmal aus.

    Matt ist das neue Hochglanz
    Zwei Zylinder, zwei Takte und ein Mikuni: da geht was! :thumbsup:

  • okay... aber ich hab das ganze ding mir grad nochmal mit meinem kollegen, der bisschen mehr ahnung hat als ich angekuckt..
    der sagt nämlich die lima sei am arsch, und wir haben auch festgestellt dass sie wenn man gas gibt ein wenig funken schlägt...
    werd mir wohl ne neue beschaffen.
    Aber jetzt noch ne Frage, die Gleichstromlichtmaschine war die ursprünglich nur bei 6 volt oder auch 12 volt verbaut?
    weil ich habe 12 volt und wenn man nach der GLM mit 12v sucht, findet man eigentlich keine ergebnisse.

  • bevor du dir ne neue Lima zulegst hör einfach erst mal auf Hotwheelz ;)


    Ich bin zwar kein Elektroexperte aber auch ich weiß das die Lima nicht in der Lage ist ohne diese Kontrolllampe dein Boardnetz mit Strom zu versorgen bzw. die Batterie zu laden. Die Kontrolllampe ist dazu da eine sogenannte Erregerspannung zu erzeugen so das die Lima überhaupt erst mal arbeiten kann. Wie das genau funktioniert kann uns ja gern einer von den elektr. versierterren Forumsmitgliedern erklären :) .

  • Du hast auf der Lima ein Typenschild drauf, da steht auch die Ladespannung.


    12 Volt Gleichstromlima gabs beim Trabant Serie nicht. Das sind dann Umbauten mit Gleichstromlichtmaschinen die halt 12V Bordnetze drin hatten. Wartburg/B1000 aus den 60er Jahren z.B.
    Schau zur Sicherheit auch mal nach der Reglerunterseite, da steht auch die Spannung/Leistung drauf für welche Lima der geeignet ist.


    Edit: Die Ladekontrolle erzeugt keine Erregerspannung. Das macht eine Wicklung in der Lima. Und die Lima erzeugt auch ohne die Strom, nur halt nicht bzw. wenig im unteren Drehzahlbereich. Im oberen Drehzahlbereich kommt die Lima ohne Erregung aus.

    Wenn ich einen See seh, brauch ich kein Meer mehr. :winker:

    Edited 2 times, last by Dirk 72 ().

  • Oder schau auf deine Batterie.

  • Naja, Kontrolllämpchen drin, Spannung gemessen, die Lima erzeugt so ca. 1,2 volt was ja relativ wenig ist.
    Verändert hat das nichts in meinem Fall.
    Also doch Lima am Arsch?

  • Lima im Arsch... Wie kommt sie denn da hin??? ;)


    Nun mal nicht vorschnell urteilen.


    Zunächst Batterie abklemmen.
    Dann empfehle ich die Batterie zu laden.
    Keilriemen abmachen.
    An der Lima alle 3 Leitungen abklemmen.
    An den Lima-Klemmen DF und D+ gleichzeitig Plus geben (via Starthilfekabel) und Masse ans Lima-Gehäuse klemmen.
    Sobald die beiden Klemmen an Plus liegen, sollte sich die Riemenscheibe der Lima ruckfrei und gleichmäßig drehen, wie ein Elektromotor. (Max. 30 sec. - sonst wird sie heiß und leidet.)


    Wenn sich die Riemenscheibe der Lima nicht, oder nur ungleichmäßig dreht, dann hat man in der Regel verschlissene und/oder festsitzende Kohlebürsten. Um das zu beheben, muss die Lima zerlegt, geprüft, gereinigt und ggf. verschlissene Teile ersetzt werden. Bei dieser Gelegenheit kann man den Lagern neues Fett gönnen.


    Dreht sich die Lima-Riemenscheibe schön und gleichmäßig, dann überprüfe sämtliche Leitungen / Kontakte wie in der Zeichnung abgebildet.
    Vielleicht sind Anschlüsse/Kontakte verschmutzt/korrodiert, locker oder gar abgefallen. Versuche hierbei systematisch, also von Klemme zu Klemme vorzugehen.


    Wünsche gutes Gelingen! :)



    LG

  • Um noch mal auf die in den bisherigen Antworten herumgeisternde Kontrollampe einzugehen...


    Eine Gleichstromlichtmaschine braucht, um ordnungsgemäß Energie liefern zu können, die Ladekontrolle so dringend wie ein Eskimo 'nen Kühlschrank! Die diesbezügl. getätigten Aussagen zur vermeintlich notwendigen Vorerregung durch das Lämpchen haben ausschließlich für Drehstromgeneratoren Gültigkeit!


    Gruß Lutz

    Jawohl, Sie haben richtig gehört! Wir machen Hausbesuche! Selbstverständlich ohne langwierige vorherige Terminabsprache! Wir kommen auch zu Ihnen! Stets zu Diensten...Ihre Steuerfahndung! :grinsi:

  • Um noch mal auf die in den bisherigen Antworten herumgeisternde Kontrollampe einzugehen...


    Eine Gleichstromlichtmaschine braucht, um ordnungsgemäß Energie liefern zu können, die Ladekontrolle so dringend wie ein Eskimo 'nen Kühlschrank! Die diesbezügl. getätigten Aussagen zur vermeintlich notwendigen Vorerregung durch das Lämpchen haben ausschließlich für Drehstromgeneratoren Gültigkeit!


    Gruß Lutz


    und deswegen hat beim caddy 2 die lichtmaschine keinen strom mehr gebracht als das kabel von der ladekontrollen unterbrochen war :rolleyes:
    gleichstromlima braucht nunmal in den allermeisten fällen den erregerstrom...
    das haben wir beim trabant auch gerade durch, da ging die mal, und mal nicht, und siehe da, batterie hat mal strom bekommen, und mal nicht....

  • Zu dem Thema (12 V) Gleichstromlima und deren Funktionsweise incl. Regler gibt eine doch recht ausführliche Abhandlung:
    http://www.wartburgpeter.de/te_lima4.htm


    @ Grandpa:
    Schau Dir doch mal den Schaltplan des Reglers genau an. Die Ladekontrolle (Kl. 61) ist für die primäre Funktion nicht erforderlich.


    LG

  • Grandpa: Ein Caddy 2 hat eine Drehstromlima. Das hat mit diesem Thema (Gleichstromlima) absolut nichts zutun. ;)