Posts by Nico241090

    Danke, hätte gar nicht gedacht, dass sich überhaupt einer meldet.


    @Heckman: Dein Rad ist kein Mifa, sonders ein Ifa Touring aus Nordhausen. Die gabs nur wenige Jahre, so von ca1986-90.

    Hallo


    Neben Trabifan bin ich vorallem Fahrradfreak und grade dabei eine Liste zu erstellen, wann welche Rahmennummer bei Mifa vergeben wurde. Hoffe da hier ein bissl Unterstützung durch euch zu bekommen. Was ich von euch brauche ist die Rahmennummer und das Bj. Und ganz wichtig, bitte erstmal keine Klapp- und Sporträder. Denn diese haben jeweil sein eigenes Nummernsystem. Erstmal möchte ich nur die einfachen Tourenräder erfassen.


    Baujahr und Rahmennummer könnt ihr mir als PM geben oder halt so
    posten, und wegen mir auch mit Bild dazu, damit ich guggn kann, ob das
    so ungefähr hinhaut [Blocked Image: http://www.ddrmoped.de/forum/html/emoticons/tongue.gif] Letzen zwei Stellen könnt ihr auch mit xx unkenntlich machen.


    Ich
    hoffe dass sich ein paar beteiligen werden.


    Um solche Modelle geht es mir:


    [Blocked Image: http://www.ddrmoped.de/forum/uploads/post-15-1247845530.jpg]


    Egal ob nun Herren- oder Damenrad oder wie der Rahmen ist.


    Wichtig ist mir auch, dass das Bj möglichst auf 2 Jahre, besser aufs
    Jahr genau wiedergegeben wird.


    Wie bekommt man das Baujahr am besten raus? Wenn ihr euch nicht gerade 100%
    sicher seit, dass ihr das Rad 1978 zur Jugendweihe oder ähnliches
    bekommen habt, kann man über folgende Teile, sofern orginal, das
    Baujahr ermitteln.


    Im Rücklicht ist es fast immer eingeprägt(siehe Kreis)


    [Blocked Image: http://www.ddrmoped.de/forum/uploads/post-15-1247845942.jpg]


    Auf der Vorderlampe auch:


    [Blocked Image: http://www.ddrmoped.de/forum/uploads/post-15-1247846015.jpg]


    Sowie auf dem Dynamo:


    [Blocked Image: http://www.ddrmoped.de/forum/uploads/post-15-1247846100.jpg]


    Manchmal auch auf den Radnaben:


    [Blocked Image: http://www.ddrmoped.de/forum/uploads/post-15-1247846196.jpg]


    Würde mich freuen, wenn ihr mal bei euch in Garage oder Schuppen mal guggt. Die Liste soll, wenn sie mal brauchbar ist, auch für jeden auf meiner Homepage zugänglich sein.
    Und wenn es noch Fragen gibt, fragt;)


    MFG Nico

    Also Schaltknüppel glaube ich ja wohl eher nicht. Der Knauf ist ungefähr Fingernagel groß. Denk ja eher, wenns von einem Fahrzeug ist, dass es was mit Choke, Luftzufuhr oder ähnlichen zu tun hat. Beschriftung hab ich da keine gefunden.

    Wobei die heutigen Karten und Navis auch nicht grade auf dem neusten Stand sein müssen. Desöfteren Fremde im Ort eine Straße die es aber schon seit ca 1945 nicht mehr gibt :lach:

    Aber trotzdem scheint der Sapo von recht mieser Qualität gewesen zu sein. Abgesehen, das der sehr schell rostete dufte mein Opa, als er seinen Sapo abholte erst den 4. oder 5. angesehenen Wagen mitnehmen, da die anderen alle teilweise erhebliche Mängel hatten(was da war müsste ich ihn nochmal fragen)

    Hab auch mal eine Frage, bezüglich Anmeldung:


    Wollte mir mal vor einer Weile einen 69er Kombi vom Schrott holen aufbauen und anmelden. Leider ist nix draus geworden :schluchzer:
    Aber mich würde trotzdem intressieren ob denn das überhaupt möglich gewesen wäre den nochmal anzumelden(zu dem Zeitpunkt gabs noch keinen Abfrackspaß) und was da auf einem zugekommen wäre.

    Na um Dresden gibts einige Schrottplätze. Wünschendorf, Eschdorf, Nachbarort Hohnstein weis jetzt nicht genau wie der Ort hieß gibts noch 2 Verwertungen in Leupo gibts ne Verwertung, da sind auch noch einige Trabis. Dann gibts in Pirna nebem Obi nochn Schrottplatz(für Altmetall) wo auch leider der ein oder andere Trabi mal mit landet.


    Falsch! Die meisten Autos werden geschlachtet, dann gepresst!
    Es wäre beim Recycling auch unklug ein komplettes Auto, mit den ganzen unterschiedlichen Metallen, Plaste, Glas, Stofft etc in einen Würfel zu pressen... :hmm:


    Wäre ja sinnvoll wird aber nicht wirklich gemacht. Bei dem Schrottplatz auf dem ich mich öfters rumtreibe kommen die nur mit dem Greifer und das Auto wird bissl flach gemacht und weg damit. Da wird keine einzigste Schraube dran gelockert.

    Anfang der 50er hatte mein Opa den FS(LKW) gemacht, da ging das alles noch etwas anders zu. Wie da die Wartezeiten waren weis ich zwar jetzt nicht, aber Praxisstunden gab es da scheinbar nicht, sowas musste man sich selbst aneignen. Dann war eines Tages Prüfungstermin. Alle Prüflinge kamen hinten auf die Pritsche und einer fuhr. Fuhr mein Opa langamer als 70km/h über Land nahm der Prüfer seinen Gehstock und Klopfte aufs Amaturenbrett. :D