Bezug Amaturenbrettabdeckung

  • Hallo Alle !,

    seit heute neu hier, schon oft offline hilfreiche Anregungen erhalten.

    Nun Rentner und bisschen mehr Zeit für die gute Pappe.

    Habe in den vergangenen Jahren einen Trabi Baujahr 12/1978 nach gut 30 Jahren Dornröschenschlaf wieder zu Leben erweckt und erfolgreich zugelassen.

    Jetzt wollte ich das Innenleben noch bisschen verbessern.

    Als Problem ist jetzt die Amaturenbrettabdeckung aufgepoppt.

    Die ist weder mit Kunstleder bezogen noch mit Tüpfellack gespritzt sondern ich denke mit PVC bezogen.

    Wisst Ihr was das für ein Material ist, gibt es das noch zum erneuern ?

    Konnte nirgends diesbezüglich genaueres finden.

    Viel Dank Uwe aus BY

  • Willkommen im PF (und Glückwunsch zum- offenbar gesunden - Erreichen des Rentenalters)! :top:


    Du hast vmtl. einen S oder deluxe mit dem schmalen A.brett (mit "Angstgriff" re und grauer Nadelfilzablage darunter)?

    Dessen Abdeckung ist ein Teil aus einer Art PUR-Schaum, mit einer schwarz genarbten, kunstlederartigen Deckschicht.

    Wenn die beschädigt oder womöglich der Schaumträger gerissen ist, wird's schwierig, da diese (ältere) Sorte nur als (möglichst "gut gebrauchtes") Teil zu bekommen sein wird. Die spätere flache Abdechung ab 4 '82 dürfte wesentlich leichter aufzutreiben sein...

    Also bliebe ggf. noch beziehen (lassen) oder evtl. Aufarbeiten mit einer mat.verträglichen Lackierung. Irgendwann hat mir mal jemand ein so aufgehübschtes Teil gezeigt - sah besser aus, als neu. :)

    Leider weiß ich nicht, was der konkret verarbeitet hat. :schulterzuck:

  • Auch wenn meine beide Bestellungen dort nicht ganz nach meiner Zufriedenheit abgelaufen sind, kann ich Rothmann in Dresden nennen, der hat für das jüngste Armaturenbrett 'ne Polsterung im festen Katalog.

    Von einer Sonderauftrag wurde ich dort abraten, aber was Rothmann im Standartsortiment hat, ist für den Preis nicht zu schlagen.

  • Hallo und Herzlich willkommen auch von mir.


    Die Abdeckungen aus dem Link passen aber nicht auf das Brett von 1978.


    Wie stark ist denn die originale A-Brett-Abdeckung beschädigt? Vielleicht kann man es ja mal bei einem Fachbetrieb versuchen, die sich auf die Aufarbeitung von Innenräumen in älteren Kfz spezialisiert haben. Die haben einen großen Chemiebaukasten, mit dem sie so einiges zaubern können. Ausstattungsteile aus PUR-Schaum mit fester genoppter Oberfläche sind ja in vielen älteren Fahrzeugen anzutreffen.


    Gruß Steffen

  • Hallo, danke für die Tipps,

    @ Jim bei Rothmann habe ich mir die Bezüge neu machen lassen sehr zufrieden. Aber wollte aber das Interior nicht aufpimpen.

    Soll ein Trabant von 1978 bleiben, habe auch auf Umrüstung auf 12 v usw. bewusst verzichtet.

    @ Steffen

    Na ja der Zustand geht so... leider am linken Luftkanal bisschen verformt und dann waren wohl ein oder zwei Armaturen . Deko o.Ä. draufgeschraubt worden sind eben hässliche Löcher von den Schrauben zu sehen und ein 2 cm Riß im Bezug.

    hast Du einen Kontakt zu so einen Fachbetrieb ?

    Da ich sowieso noch einen Lackschaden an der Tür ( Wagenheber abgekippt :cursing: ) machen lassen will, den ich dummerweise mit Spray ausbessern wollte, frage ich mal da.

    Vielleicht können die mir einen schönen matten schwarzen Lack draufmachen und die Schadstellen bisschen abdecken.

    Danke und VG Uwe