Restaurierung DKW F8 Pritschenwagen Bj. 1940

  • Die Vorhaltezeit für nicht mehr produzierte Modelle war damals ähnlich wie heute. Etwa 10 Jahre nach Produktionsende lief die offizielle Ersatzteilproduktion aus. Für die P50/60 Modelle wurde ab Mitte der 70ziger zunehmend die E-Teileproduktion eingestellt. Das da dann vieles mit 601 Teilen austauschbar war, fiel es nicht so doll auf.

    Aber z.B. Karosserieteile gabs dann ab da offiziell keine mehr. Da konnte man nur nach Lagerrestbeständen suchen oder selber was basteln.

    Daher findet man z.B. Repbleche für die Murmel oder frühe 601 praktisch keine mehr. Wurde alles aufgebraucht.

  • Ersatzteile für P70 gabs bis Ende der 60er Jahre. Der letzte P70 lief 1959 vom Band, die Verpflichtung zur ET-Bereitstellung durch das Herstellerwerk endete 1969.


    F8-Karosserien, zumindest für den Kombi, gab es nach meiner Erinnerung noch bis 1966/67. Irgendwo hab ich dazu mal was gelesen. Meerane baute für den Ersatzbedarf noch recht lange welche.


    Vor ungefähr 20 Jahren, als ich an einer F8-Restaurierung mitwirkte, haben wir Handbremsseile eines anderen Fahrzeuges in einer Seilerei umarbeiten lassen. Wenn ich nur noch wüßte, von welchem Fahrzeug...

    Es könnte Multicar gewesen sein.

  • Hallo ich möchte mich mal einbrigngen

    Ersatzteile für den F8 gibt es bei Framo Jenz