Exaktes Produktionsdatum durch FIN zu ermitteln???

  • Servus,


    ich heiße Hendrik, komme aus der Brandenburger Ecke und fahre seit ca. 3 Jahren eine 87er S deLuxe Limo.


    Nun meine Frage: Mein 601er hat eine 10/87er Erstzulassung. Laut FIN ist er im April 87 produziert worden.
    War eine so lange Zeit "auf Halde" normal?
    Läßt sich durch die FIN der exakte Produktionstag ermitteln (Roll out)???


    Die SuFu hab ich schon gequält...aber nix gefunden...



    Dankle
    Rookie51

    Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren !!! :thumbsup: :love: 8o

  • Die lange Zeit "auf Halde" kann etwas mit der Staatsreserve zu tun gehabt haben. Das war durchaus normal. Man hielt einen gewissen Prozentsatz an Fahrzeugen und auch Ersatzteilen für den Ernstfall zurück. Wäre es zum Verteidigungsfall gekommen, hätte die Landesverteidigung sofort darauf zugreifen können.


    Deswegen durften beispielsweise von einem vorhandenen Bestand an Ersatzteilen in IFA-Geschäften auch nie alle verkauft werden.


    Das taggenaue Produktionsdatum ist per FIN nicht zu ermitteln. Kann zwar sein, daß auch das irgendwo bei Sachsenring dokumentiert wurde, aber bisher sind solche Akten nicht aufgetaucht.

  • Wir kennen die Jahresproduktion und den Kalender. Wir können nie genau sagen an welchem Tag, aber man kann es recht gut bis auf die Woche eingrenzen und wenn kontinuierlich gearbeitet wurde, so kann man fast genau den Tag sagen. Das wird aber immer nur eine statistische Rechnung sein und so wie Deli sagt nie eine amtliche Aussage.

  • Danke für Eure Antworten!


    Staatsreserve Sachsenring P601 "Trabant"....wer hätte das gedacht ;)))


    DDR Brief hab ich leider nicht...


    Tim: Könntest Du mir die vermutliche Produktionswoche nennen? FIN: 4012248 (=Karrosserienummer???)


    Grüße
    Hendrik


    ..edit:


    ...ich seh gerade...


    Das auf dem Foto angesprochene Datum ist die Erteilung der Betriebserlaubnis...dürfte quasi die Typzulassung sein...wohl nicht das Herstellungsdatum des Einzelexemplars.
    Scheinwerferhalterung von den Telerohren in blau brauchste nich zufällig??? ;)))

    Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren !!! :thumbsup: :love: 8o

    Edited once, last by Rookie51 ().

  • Fahrgestellnummern für 1987
    3626148 – 3699999 Limo
    4000001 – 4044112 Limo
    3859328 – 3886979 Uni
    2907007 – 2907387 Kübel


    Rechne selber.......365 Tage ca.104 Tage Wochenende.....soundsoviel Feiertage (die in der DDR ;) ) usw...
    so kommst du in etwa in die Woche wo er gebaut wurde....

    Edited 2 times, last by Tim ().

  • Oder ihr schaut nach bei welchen Nummern und Tagen technische Änderungen gemacht worden sind. Meine Nummer liegt 10 neben einer Änderung da kann man dann auf zwei Tage eingrenzen

    Universal Bj '68 + HP400 '85 +S51 '81

  • Wie ist das bei einer E Karosse? Bekommt die die gleiche Nummer wie die alte hatte nur mit E davor oder eine neue die zum Produktionsjahr der E Karosse passt?

  • Eine neue die sich in das Produktionsjahr einreiht. Es gab aber auch schon Karosserietausch mit einer anderen nicht E-Karosse.

  • dann ist bei meiner E Karosse wohl leider was faul. :(


    Produktionsdatum 12 87 aber eine ganz andere E Fahrgestellnummer, die nicht zum Jahr 87 passt.

  • Da hast du dich wohl verrechnet :D Wenn man nur die 365 Tage nimmt und die WEs abzieht, so wurden 1987 rund 450 Limos pro Tag gebaut.


    Quote

    Produktionsdatum 12 87 aber eine ganz andere E Fahrgestellnummer, die nicht zum Jahr 87 passt.


    Auch sowas ist heute leider nicht ungewöhnlich und wenn man keine Unterlagen dazu hat....NICHT nachvollziehbar.

    Edited 2 times, last by Tim ().

  • Feiertage ausgenommen sind das 261 Tage. Von 3626148 bis 4044112 sind 417964 Fahrzeuge, das würde rund 1600 pro Tag ergeben.

  • Meine E Nummer ist außerdem nur 6 stellig ?(
    Stimmt aber mit den Papieren überein.

  • Schau mal nochmal genau hin. Die Limonummern hören bei 3699999 auf und fangen erst bei 4000001 wieder an ;)

  • Meine E Nummer ist außerdem nur 6 stellig
    Stimmt aber mit den Papieren überein.

    Das kann wieder ganz was anderes sein....... E-Nummern gabs auch außer der Reihe......verteilt über das KTA oder übers VPKA oder oder oder.
    Wenn du einen DDR-Brief hast wo es dokumentiert ist, dann weißt du bescheid. Gibts den nicht, dann kann man nur mutmaßen.

  • Ich habe jetzt nochmal im Fahrzeugbrief nachgesehen. Der Trabant war von der Stadtverwaltung. Kann das der Grund für die komische E Fahrgestellnummer sein?

  • Mein Kübel hat auch nur eine 6stellige E-Nummer.... Die E-Karossen bekamen eigene Nummern meiner Meinung nach....

  • Wurde bei Sachsenring nicht über's WE durchgearbeitet? Kann mir kaum vorstellen, dass die energieintensive Fabrik einfach so runter- und wieder hochgefahren werden konnte.


    Dieser Link ist auch ziemlich hilfreich:
    http://www.trabant.cz/cisla-karoserie-motoru/


    Einfach das Resultat aus dem tschechischen übersetzen ;-)

  • Schau mal nochmal genau hin. Die Limonummern hören bei 3699999 auf und fangen erst bei 4000001 wieder an ;)


    Da hast du natürlich Recht, hab ich glatt ausgeblendet. Danke :-)