Trabant 1.1 U

  • Oh ja, Unterboden abspachteln, macht das SPASSSSS :thumbsup:

  • Ja, ist ne sauklebrige Arbeit. Am besten mit einem Heißluftfön Stück für Stück erwärmen und dann mit dem Spachtel abziehen. So habe ich das mit meinem auch gemacht. Zusammen mit meinem Azubi haben wir einige Stunden verbracht.


    ralle

    wenn's gekracht hat.... RS Sachverständigenbüro Göttingen


    ...wir bringen ihr Auto ins rollen... RS Automobile Göttingen

  • Und bitte gut belüftet, sonst kann das lustig machen im Kopf. 8o

  • Werd ich mal Gucken ob die Golf 1 sind evtl sucht einer sowas und hat was für mich oder kleines Taschengeld.


    An der Karosse ist ja derzeit nur der Unterboden noch.
    Kann da erst weitermachen wenn ich ein Rollwagen habe oder vergleichbares was Preislich im Rahmen ist.


    So habe ich mich heute meinen Gurten und Kunstoff sowie Gummi Teile gekümmert.


    Alles mit Pfelge mittel behandelt und lass das nun ne Weile paar Tage einwirken.



    Amaturenbrett ein neues Abgewaschen und Behandelt , hat leichte Kratzer ist aber sonst ohne Schäden.
    Dank an Wanni.


    Gurte hab ich auch einmal gesäubert und Kunstoffteile Behandelt

  • Was zum rollen der Karosse kannste dir einfach selber bauen, vorne am geweih festgemacht, ich hab da nen alten rahmen wo der motor drauf liegt genommen und 2 lenk rollem drangebraten ( genauen name vergessen) und hinten an der achs befestigung ein längeres vierkannt mit 2 rollen


    Mfg

    Viele Menschen wurden dazu erzogen, nicht mit vollem Mund zu sprechen. Aber sie scheuen sich nicht, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles)

  • Ja ideen hab ich auch einige.


    Nur keine Rollen, müssen auch größere sein da sie sonst immer Hängen bleiben.
    Muss ja so denken das einer aleine alles bewegt bekommt.


    Dauert also noch bis da was draus wird und der Unterboden Befreit wird von der Beschichtung

  • Naja die rollen bekommste in jedem baumarkt.


    So groß müssen die auch nicht zwingend sein, meinen schieb ich auch alleine durch die gegend und hab auch betonpflaster was ja auch nich sehr eben is



    Wenn gewünscht und es reicht kann ich am WE bilder machen von meiner Konstruktion

    Viele Menschen wurden dazu erzogen, nicht mit vollem Mund zu sprechen. Aber sie scheuen sich nicht, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles)

    Edited 2 times, last by Trabigo ().

  • Ok

    Viele Menschen wurden dazu erzogen, nicht mit vollem Mund zu sprechen. Aber sie scheuen sich nicht, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles)

  • Schau mal hier. Auf einigen Fotos siehst du meine sehr einfache Konstruktion.
    Restaurierung eines 601 Hycomat Bj.77


    Jap so in etwa meinte ich das.

    Viele Menschen wurden dazu erzogen, nicht mit vollem Mund zu sprechen. Aber sie scheuen sich nicht, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles)

  • Das ist gut zu sehen ,


    Ich dachte da ich ja noch unten bei muss dran eine Art Palette mit Rädern wo die Karosse nur draufliegt.
    Um sie rauszuschieben zum Arbeiten.


    So in etwas hatte ich gedacht

  • Das bleibl letztlich dir überlassen ;)

    Viele Menschen wurden dazu erzogen, nicht mit vollem Mund zu sprechen. Aber sie scheuen sich nicht, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles)

  • Die dinger sind echt ne harte Nuss ...


    Hab schon rostlöser dran bringt einfach nix.
    Gewinde sind Völlig vergammelt nix zu drehen ....


    Habt ihr ne Idee wie ich die wieder hinbekommen brauch ja 2 Überarbeitet/Regenerierte.



    In der zwischen Zeit hab ich die Pedale lackiert, zwar nicht so schick wie bei mein 601 geworden.
    Denoch kanns sich sehen lassen , muss noch Aushärten dann bau ich alles soweit wieder zusammen und pack es weg für den Einbau.

  • Täusche Ich mich, oder ist da nicht eigentlich ein Aussengewinde an der anderen Seite? Bei Trabantwelt gibt es die Teile neu.

  • Es gibt neue , jetzt gesehen Form anders und der Preis haut ein um....


    Hab bisher keine gefunden , wolte deswegen welche wieder in schuss bringen aber da läst sich nix machen.

  • Hab die bremskrasminderer jetzt nochmal vorgehabt und einmal Mit Drahbürste behandelt.


    Danach eingespannt und mit 22er aufgedreht bekommen , innen selbst ist auch Rost.
    Nicht viel aber etwas.


    Die Bremsleitungen Stecken immer noch drin , ein hab ich ausgebohrt und Versucht gewinde Freizuschneiden.
    Dies misslang mir jedoch.


    Mit Glück kann ich aus 2 einen Neuen Machen.


    Jetzt erstmal die Teile in Öl eingelegt sollen se erstmal ne Woche ziehen.


    Leider keine Bilder für euch gemacht zu ölig Rostige hände wollen nix anfassen.