Schwankende Blinkfrequenz

  • Habe da ein für mich nicht greifbares Problem. Wenn ich eine längere Strecke (~ 30km) fahre, beginnt der Blinker bei Erhöhung der Drehzahl schneller zu blinken. Neustart vom Motor war nicht möglich - alles finster. Beim nächsten Startversuch alles wieder ok. Beim Fahren ist mir aufgefallen, dass die Scheinwerfer drehzahlabhängig heller werden. Ich habe kürzlich den Motor getauscht, vermute ein elektrisches Problem. Wo muss ich suchen? Alle Verbindungen scheinen fest zu sein. Hat vielleicht der Regler oder die Lima einen Treffer? Getauscht habe ich nur den Rumpfmotor, die Peripherie ist geblieben und war vorher ok ...

  • Hört sich trotz Deiner Formulierung,dass alles fest sei nach einem Masseprob an (Batt-Kabel-Masse). Ggf auch Anlasser einen Wackler/Kurzen.

    Gruß Guido
    Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen------------------------------------------------------------------------------- Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
    Mercedes Achtzylinder V8 500SEC Coupe--
    Duo Dreirad--Ford Explorer-- Materia--
    Microcar Lyra Bj 1999 Lombardini-Diesel 500ccm,Ligier Ambra Diesel in Restauration,
    Trabant Universal Bj 1983 12Volt Drehstrom-Lima
    Velomobil go-one2

  • Ist ein 89er mit Drehstrom Lima. Bis auf den Tauschmotor original. Alle Verbindungen sind fest. Mich irritiert, dass schon 2mal alles finster war. Licht, Anlasser - alles tot, um beim nächsten Startversuch zu starten, als wäre nichts gewesen. Gleichzeitig schwankt die Blinkerfrequenz. Da hätte ich auf den Regler getippt.

  • Bei defektem Regler ist aber nicht alles tot. Wenns so massiv ist und dann wieder alles geht.. inspizier mal den Anlasser auf ggf temporären Kurzschluß. Ist der "aktiv" geht gar nix mehr. Kommt er "langsam" (iwas im Anlasser locker) kann zB auch mal bloß was spinnen (Blinker). Ist gerade mal keine Kurzschlußverbindung,dann funzt alles. Oder eben Bruch im Massekabel. Würde obiges auch erklären. Am Rande nur als Anfang einer Idee (vlt hilft es weiter grundsätzl. zu bedenken) : Wenn nur eine Blinkleuchte geht ,blinkt es auch schneller. Vlt überlagert bei der Blinkergeschichte nur ein Fehler den anderen ?

    Gruß Guido
    Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen------------------------------------------------------------------------------- Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
    Mercedes Achtzylinder V8 500SEC Coupe--
    Duo Dreirad--Ford Explorer-- Materia--
    Microcar Lyra Bj 1999 Lombardini-Diesel 500ccm,Ligier Ambra Diesel in Restauration,
    Trabant Universal Bj 1983 12Volt Drehstrom-Lima
    Velomobil go-one2

    Einmal editiert, zuletzt von Deluxe ()

  • Hallo,


    falls die schwankende Blinkfrequenz nur einseitig ist, würde ich auch erstmal alle betreffenden Blinkerlampen und -fassungen kontrollieren. Schlechter Kontakt zu einer Lampe oder eines Kabels zur Fassung kann z.B. das Problem verursachen.


    Die schwankende Helligkeit der Scheinwerfer usw. deutet aber durchaus auf defekten Regler oder Batterie hin. Miss doch mal die Bordspannung bei verschiedenen Drehzahlen, die muss ab Leerlaufdrehzahl aufwärts konstant ca. 13,8V betragen.



    Gruß
    Benjamin

    Fährt und schraubt gern *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* *Lada Niva*

  • Richtig, Bordspannung an der Batterie Messen und mal die Drehzahl des Motors verändern muss zwischen 13,8 und max 14,1 Volt liegen...



    die hin und wieder schwankende Blinkfrequenz hatte ich auch mal... war eine lockere Blinkerlampe bzw. lockere Lampenfassung.

  • Lampen, Kontakte alles ok. Kabel, soweit ich das sehen kann, auch. Anlasser werde ich tauschen, wenn da nichts hilft auch noch die Lima. Und dann messen ...

  • Hallo Herr B aus Z, endlich wieder mal ein Thema, welches zum Nachdenken anregt.


    Sie sagen, dass der Motor gewechselt wurde, wurde dabei auch die Masseverbindung des Motors wieder richtig montiert? Der Motor (Anlasser Lima )wird durch die Silentblöcke der Motoraufhängung, nicht nur schwingend, sondern auch isoliert montiert. Deshalb gibts ne elektrische Verbindung zwischen Silentblock motorseitig und Hilfsrahmen. Wenn die fehlt, oder keinen dauerhaften Kontakt gibt, könnten solche Probleme evtl entstehen. Wichtig ist auch die Verbindung von Batterie minus zu Getriebe. Die muss iO sein(Kontrolle ob Klemmstellen fest montiert sind). Wenn du noch Alu Kabel drin hast, die zerbröseln gern im Bereich der Batterieklemme. Ich würde nicht gleich tauschen , erst mal die Spannungen messen, ohne Motor zu drehen, mit Leerlauf, mit hoher Drehzahl und mit eingeschaltetem Licht. Da kannst du dann sehen, ob's was an der LIMA/ Regler ist. dann erst ans tauschen gehen.


    Also viel Erfolg bei der Suche


    Macha

  • Hallo Herr B aus Z, endlich wieder mal ein Thema, welches zum Nachdenken anregt.


    Sie sagen, dass der Motor gewechselt wurde, wurde dabei auch die Masseverbindung des Motors wieder richtig montiert? Der Motor (Anlasser Lima )wird durch die Silentblöcke der Motoraufhängung, nicht nur schwingend, sondern auch isoliert montiert. Deshalb gibts ne elektrische Verbindung zwischen Silentblock motorseitig und Hilfsrahmen.
    Macha


    Danke für die Blumen!


    Masseverbindung Motor? Wie muss ich die mir vorstellen? Ein Masseband? Ist mir irgendwo noch nie untergekommen.

  • Nun, da bislang von einer 12V Anlage ausgegangen wird, gibt es das beschriebene Massekabel am Silentblock eigentlich nicht.
    Wie ist den der Zustand des braunen Massekabels von B- zur Stirnwand und der des roten Pluskabels welches von B+ durch die Stirnwand links geht? (Incl. Zustand / Festsitz / Korrosionsfreiheit der Polklemmen und Ringzungen)


    LG

    -> --> 26 Jahre <-- <--

    Bayrischer Trabant Club


    ES GIBT NUR WENIGE DUMME FRAGEN, ABER VERDAMMT VIELE DUMME ANTWORTEN !

  • Hab, glaub ich jedenfalls, den Fehler gefunden. Regler gewechselt - keine Veränderung. Nachdem ich beim Motorwechsel so viele Teile wie möglich samt Kabeln demontiert hatte, konnte der Fehler eigentlich nur ein gebrochenes Kabel sein. Beim Suchen habe ich schon ein lockeres Blinkerkabel gefunden. Düsentriebs Hinweis auf das Massekabel der Batterie war der Schlüssel. Das war kaum sichtbar abgebrochen - Danke!