P601 Kupplung 40% verstärkt - Erfahrungen?

  • geht sehr gut, tritt sich schwerer wie vom Vorschreiber bestätigt. Braucht Du aber wirklich erst ab 50 PS, oder ggf. im Anhängerbetrieb

    qualmt nicht, riecht nicht, taugt nicht!

  • Kupplung ist gut, aber die Kombination mit Seriendrucklager ist bescheiden (….schlechte Dosierbarkeit und hoher Verschleiß der Kupplungsscheibe…). Umbau auf ein ordentliches Drucklager war die Lösung des Problems. Allerdings ist das bei diversen Händlern angebotenen Lager auch nicht die Wucht, eigentlich Murks (…machte nach sehr kurzer Zeit unschöne Geräusche…). Hatte mir dann selber`was gebastelt ^^ .

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von matjes300 ()

  • Das mit dem Ausrücklager kann ich so nicht bestätigen, meins hält seit ca. 7 tkm ohne Probleme. Die Kupplung ist auch nicht verkehrt, ob man sie nun braucht bleibt dahingestellt. Da sie ja nur Drehmoment überträgt und das bei vielen Sportmotoren nun nicht immens hoch ist kann man wahrscheinlich auch gut ohne fahren. Interessant wäre zu wissen wieviel Md die originale Kupplung abkann. Aber ich denke mal, die meisten Motoren unter 50 PS werden auch weniger als 70 Nm Md haben, das sollte ne originale Kupplung abkönnen.

    Matt ist das neue Hochglanz
    Zwei Zylinder, zwei Takte und ein Mikuni: da geht was! :thumbsup:

  • Zuerst Danke für die bisherigen Antworten!
    (@ Tropi85: Ich erhoffe mir Wissen durch die Erfahrungen von Anderen. ;))


    Der Motor hat etwas mehr Bumms & Qek Jr. - deswegen die o. g. Kupplung. (Mit Standart-Kupplungen bisher grenzwertig hinsichtlich Rutschen unterwegs gewesen.)


    Gestern hab ich jene Kupplung (Automat + Mitnehmerscheibe) bekommen ... :wacko:
    Automat ohne Bandmitnahme, abgebildet ist einer mit Bandmitnahme - aber das ist mir ziemlich wurscht.
    Was mir Unbehagen bereitet:
    Das vor dem Zusammenbau des Automaten mit silberner Hammerschlagfarbe beschichtete Flanschblech "baucht" zwischen den Anschraubbohrungen. Die Schweißstellen an dem sehr rau geschliffenen Ring für den Schleifring sehen unsauber aus und zudem sind Schweißspritzer auf der Tellerfeder. Es ist auch nicht erkennbar, dass der Kupplungsautomat ausgewuchtet ist. (Nur alte, überlackierte Wuchtbohrungen im Flanschblech erkennbar.)


    Bei der Mitnehmerscheibe ist mir aufgefallen, dass das Belagträgerblech nicht erkennbar gewellt ist - was aber für die Dosierbarkeit wichtig ist.


    Ich bin am Überlegen das Zeug wieder zurück zu geben. Zum Einen soll auch meine herzallerliebste Holde Angetraute damit feinfühlig umgehen können, zum Anderen möchte ich die Lebensdauer des Motors nicht durch einen unausgewuchteten Automaten verkürzen.


    (Doch nur welche Kupplung taugt was / hält was aus / rutscht nicht?)


    LG

    -> --> 26 Jahre <-- <--

    Bayrischer Trabant Club


    ES GIBT NUR WENIGE DUMME FRAGEN, ABER VERDAMMT VIELE DUMME ANTWORTEN !

  • Ich fahre die 40% verstärkte kupplung seit über 30´000km ( also mindestens seit einem jahr) habe sie wegen anhängerbetrieb und dergleichen eingebaut. funktioniert einwandfrei. man muss lernen damit umzugehen da der schleifpunkt nicht so gut dosierbar ist und die scheibe nicht gedämpft ist. leider verschleißt das grafitdrucklager sehr schnell, vor allem wenn man lange rangieren muss oder aus anderen gründen die kupplung bei höheren drehzahlen lange gedrückt hält.


    die nächste kupplung wird wohl die 20% verstärkte werden.

    Ich suche S50/ S51 Papiere / Typschild. das älteste gewinnt, bitte per PN anbieten

  • Das der Graphit-Ring nicht so lange hält,liegt an der Natur der Sache.Allerdings habe ich erst einen gewechselt.
    Bei den Serienautomaten gibt es sehr große Unterschiede von der Anpresskraft.Das Drehmoment ist sicher ausschlaggebend,aber auch die Drehzahl sollte mit beachtet werden.
    Aktuelles Beispiel ,ich habe momentan einen Motor der um die 30 Ps hat und bei dem macht die Serienkupplung nicht mehr mit.Kann sein das es einer der schwächeren Automaten ist,optisch schaut er noch gut aus genau wie die Scheibe.
    Man könnte jetzt rum probieren woran das liegt,hatte ich aber keine Zeit für.Ich hab ne stärkere Kupplung verbaut und das Problem war gelöst.
    Also sollte man vorsichtig mit Aussagen: "braucht man erst ab 50Ps" sein.50 Ps kann man auf verschiedene Art erreichen.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Ich fahre auch so eine Kupplung und das schon seid 16000 km im Alltag an einem modifizierten Motor und hab damit keine Probleme.



    Zum Drucklager kann ich dabei nicht viel sagen außer das ich bei der Revision des Motors vor 4000 km keine Beanstandungen daran hatte und es war vor Einbau des Motors auch kein neues verbaut worden, in sofern halte ich das erst mal für unproblematisch.


    Die Dosierbarkeit der Kupplung ist allerdings wirklich schlechter als bei Serienkupplung, hat man sich aber daran gewöhnt geht das schon.

  • die nächste kupplung wird wohl die 20% verstärkte werden.

    Meinst Du diese hier :


    Wegen schlechterer Dosierbarkeit:
    Es ist ja nicht so, dass ich den Verkäufer nicht vorher u. a. auch darauf angesprochen hatte ...
    Die Antworten waren "... deutscher Markenlieferant ... deutscher Fachbetrieb ... wird von vielen Rennsportteams erfolgreich eingesetzt ... wesentlich stabiler als das Originalteil ..."
    Das soll bitte nicht als Kritik dem Verkäufer gegenüber aufgefasst werden, der will ja nur verkaufen und muss nicht im Detail drinstecken.
    Anyway ...


    Neben den offensichtlichen Verarbeitungsmängeln des "deutschen Fachbetriebs", scheinen die Leute jenen Betriebs nicht so ganz vom Fach zu sein:
    Es kann/darf nicht sein, Funtionsflächen mit (Hammerschlag)Lack zu beschichten. An den Kontaktstellen zum Schwungrad und den Befestigungsschrauben lässt sich dieser leicht wieder abkratzen - nur an/zwischen den um 40% höher belasteten Nietverbindungen ist ja auch die Farbe. Ich möchte mir nicht ausmalen was passiert wenn die Sache locker wird. X(
    Deben den bereits beschriebenen Auffälligkeiten ist leider nicht offensichtlich, wie groß die Unwucht dieses Konstrukts ist, da auch teilweise der vormalige Abrieb nicht vollständig entfernt und silbern übertüncht wurde.


    Wegen des auch beobateten verstärkten Verschleiß am Schleifrig:
    Der hastig angeschweißte Ring hat eine Oberfläche die augenscheinlich einer 40er Körnung eines Schleifbandes entspringt, um die die Fläche nach der Schweißerei wieder "anzuhübschen" - da braucht man sich über einen rapiden Graphit-Schwund nicht zu wundern. *hmpf*


    Anbei ein paar Bildchen. Sieht das von euch Verbaute auch so aus?

  • Du machst um die Sache einen Aufriss.Bau ein oder schick zurück fertig.
    PS, ich hoffe Du kontrollierst Deine Schwungscheiben auch ob die ordentlich gewuchtet sind.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Wegen Unwucht, kleines Beispiel:
    10 Gramm in einem Radius von 100 mm erzeugen bei 5000 1/min eine Kraft von 274 N; ~ 28 Kg.
    (Mag sein, dass ich etwas pingelig bin ...)

    -> --> 26 Jahre <-- <--

    Bayrischer Trabant Club


    ES GIBT NUR WENIGE DUMME FRAGEN, ABER VERDAMMT VIELE DUMME ANTWORTEN !

  • Eigentlich wiedermal das beste Beispiel, warum man eigene Erfahrungen ab und an für sich behalten sollte. Einer fragt, die Masse äußert sich positiv, trotzdem wird versucht die Sache „schlechtzudisskutieren“ :( . Letztendlich reden von einer Trabant kupplung die funktionieren muss. Wenn du so penibel bist, kann ich auch nur raten….Schick´das Ding zurück.
    PS: Weil die Frage noch aufkam....vor Jahren haben wir Kupplungen vom Wartburg umgebaut...

  • Wer will etwas "schlecht-disskutieren"??? Also ich nicht.
    Da ich bisher nur dieses eine Exemplar in Händen hab, geht es mir vorrangig darum, was andere damit an Beobachtungen / Erfahrungen gemacht haben.
    Es kann ja sein, dass ich ausnahmsweise eine Kupplung mit unschönen, tw. funktionskritischen Auffälligkeiten erhalten hab und die Zusendung einer weiteren "40%-Kupplung" ja dann durchaus Sinn macht.


    Grundsätzlich bin ich sehr dankbar darüber, dass sich jemand die Mühe macht bessere/verstärkte Teile zu bauen - nur wenn, dann bitte richtig.


    LG

    -> --> 26 Jahre <-- <--

    Bayrischer Trabant Club


    ES GIBT NUR WENIGE DUMME FRAGEN, ABER VERDAMMT VIELE DUMME ANTWORTEN !

  • ich würde die fotos und mängel dem lieferanten mailen und fragen was er dazu sagt. die lösung kann nicht so schwierig sein. meine kupplung war aber sicher nicht so schlecht, sonst hätte ich sie nicht eingebaut

    Ich suche S50/ S51 Papiere / Typschild. das älteste gewinnt, bitte per PN anbieten

  • also das teil auf den bilder ist ein witz...das taugt um es dem verkäufer an den kopf ztu werfen....

  • Zottel
    Begründung?


    Zitat

    Eigentlich wiedermal das beste Beispiel, warum man eigene Erfahrungen ab und an für sich behalten sollte. Einer fragt, die Masse äußert sich positiv, trotzdem wird versucht die Sache „schlechtzudisskutieren“ . Letztendlich reden von einer Trabant kupplung die funktionieren muss. Wenn du so penibel bist, kann ich auch nur raten….Schick´das Ding zurück.


    und am meisten meckern diejenigen,die nicht eine Kupplung dieser Bauart verbaut haben und über die Funktion nichts wissen!
    Für mich muß das Teil funktionieren und nicht schick ausschauen.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Und nu? Jeder darf seine Meinung haben. Bei uns in der Firma würde sowas gnadenlos an der Qualitätssicherung hängenbleiben. Funktionsfehler A, Rückrufaktion und Nacharbeiten.

    Biete feines Glasperlstrahlen. Zylinderköpfe, Riemenscheiben, Vergaser, Schrauben etc.
    Bei Interesse bitte PN.

  • Das Teil hat keinen Funktionsfehler,es besitzt gerinfügige, optischer Mängel. Die Kupplung funktioniert einwandfrei und bevor Theater wegen ein paar Schweißspritzern gemacht wird, kratzt man die entweder ab oder tauscht das Teil eben ein. So einfach ist das ;) .