Wer schweißt Motor- und Getriebehalter (Umbau 1.1er auf 1,6 16V)

  • Guten Tag,


    ich bin auf der Suche nach einem zuverlässigen Umbauer, der mir die notwendigen Halterungen für den Umbau von 1.1 auf 1,6 16V umschweissen kann.
    Ich habe bereits eine Fachfirma aus dem Burgenland angefragt, die sowas wohl hauptberuflich tätigt. Dabei fand ich die Kosten jedoch sehr hoch. Es urde mir dort angeboten die Halterungem am Hilfsrahmen und am Motor fertig zu machen, dazu braucht er nur den Hilfsträger. Lager müßte ich mitschicken. Die Kosten für den Umbau wären 600 Euro (sechshundert) Ist das der normale Preis dafür? Oder kennt jemanden jemand der andere Preise hat?

  • Preis ist für eine Fachfirma fair! Bedenke aber, das der 16V Umbau noch weitere Umbauten mit sich zieht (Fahrwerk,Bremse,Karosserie).

  • Stefan von Sparka-Mobile in Kahlwinkel bei Naumburg macht gute Arbeit und läßt den Umbau auch abnehmen. ;) Meine Empfehlung ! Habe dort ABU in den Wartburg einbauen lassen und läuft seid 3 Jahren ohne Problme.


    Zum 1.6er 16 V gehört wie schon weiter oiben benannt noch mehr. Große Bremse, Bremskraftverstärker, Gewinde-Fahrwerk, Antriebe/Gleichlaufwellen u.s.w. Unter 5000 € mit Motor biste nicht dabei. Turbo oder Kompressor treiben den Preis weiter nach oben. Für die nötige große Bremse brauchst Du 14 - 15 Zoll Felgen.


    Der Motor ist oben rum recht träge :huh: .

    4 Takt Trabant - Freude am Rasen!!! ;)

  • Der Motor ist oben rum recht träge



    Frank da würde ich das Gegenteil behaupten. Im Gegensatz zum 1.6 8V, zeigt der 1.6 16V sein wahre stärke erst ab seit weit oben im Drehzahlbereich.


    Wir sind auf der 1/8 Meile zich mal gefahren 1.6 8V (93PS) gegen 1.6 16V mit (125 PS) bis zur Hälfte der Strecke war der 8V immer eine Wagenlänge vorn.

  • Es ist ja nicht nur das Halter schweißen, er muß ja deinen Hilfsrahmen in einen 1.1er einsetzen, vielleicht Motor/Getriebe ausbauen.
    Motor, Getriebe und Auspuff eingesetz/ ausrichtet werden und dann kann der Halter erst angefertigt werden.
    Wie willst du es eigentlich mit den Antriebswellen, Getriebe, Schaltung und Auspuff machen?

  • DAs Hauptproblem für mich ist das Einschweissen. Eigentlich wollte ich noch den Kompressor vom Mercedes C180 mit integrieren, weiß aber nicht, wie das mit dem Platz ist. Wenn nicht sollen mir die ca. 120 PS reichen.


    Alles andere mache ich so wie hier im Forum beschrieben. Antriebswelle lasse ich bei Salzmann - Tuning herstellen (leider weiss ich die Länge nicht), Fahrwerk vorn GSI - Standard, mit 14 Zoll 256 Scheibe, Adapter von Kupke-Tuning, bei Mario Helzig (ebay= HUEG) Adapter für hinten herstellen. Fahrwerk hinten soll gewickelt werden bei STH Schwarz, Sturzkorrektur vorn von Monroe MC212, BKV von Polo (wo ich den Adapter hole weiss ich noch nicht). Wird bestimmst ein Jahr dauern.


    Gibt es denn ansonsten noch eine andere Motorvariante als den G40 oder 1,6 16V? Mit der gleichen oder einer höheren Leistung? Ich weiss nicht, ob der 1,4 TSI zulässig ist. Wäre aber interessant von der Leistung.

  • Tim, mit Aufladung war es halt nochmal was anderes. ;)


    Ich würde alles aus einer Hand machen lassen incl. Abnahme !

    4 Takt Trabant - Freude am Rasen!!! ;)

  • Sturzkorrektur vorn von Monroe MC212?
    Wozu brauchst du eine Sturzkorrektur vorne, dann nimm gleich ein Corsa Gewindefahrwerk da ist die Sturzkorrektur mit drin.


    Wegen dem Motor sprich gleich mit Stefan, ist das einfachste! G40 Turbo? Hat er letztens in einen Polo eingebaut.


    Ohne Schweißgerät wäre es eigentlich besser es machen zu lassen, laut Preisliste wäre Motor/ Getriebe, Antriebswellen und Schaltung fahrfähig, bei 2400€. Bremsen, Fahrwerk und Bremskraftverstärker kannst du ja selber machen, müßte wegen der Eintragung aber vorher gemacht werden. Nur wenn du alles zwei bis drei mal machen lassen mußt wird es deutlich teurer, am Anfang haben wir alle viel lernen müssen. Zumindest bei mir war es so!
    Preisliste Stefans Hompage
    Vielleicht fragst du aber noch bei anderen Firmen nach, zwecks Kostenvoranschlag!

  • Stimme voll zu Isnogud ! habe auch viel Lehrgeld bezahlt. Hier was...... da was ...was selber gemacht. Zum Schluß alles wieder raus und nochmal ordentlich. Kostet Zeit Nerven und viel Geld.


    Auch wenn ein kompl. Umbau bei einer Firma erstmal teuer in der gesamten Rechnung aussieht hast Du Ruhe, eine saubere Abnahme, die Sicherheit das alle Komponenten zusammen passen und das Fahrzeug sauber bremst und geradeaus fährt.

    4 Takt Trabant - Freude am Rasen!!! ;)

  • Quote

    Gibt es denn ansonsten noch eine andere Motorvariante als den G40 oder 1,6 16V? Mit der gleichen oder einer höheren Leistung? Ich weiss nicht, ob der 1,4 TSI zulässig ist. Wäre aber interessant von der Leistung


    Ich würde zuallererst mal jemand im Forum fragen, ob man mal mitfahren kann. Es gibt ja hier einige die schnelle 1.1 haben. Wenn ich TSI höre, ja das mag gehen, aber spielt Geld keine Rolle? Viele vergessen die Gesamtkosten bei so einem Umbau, dass läppert sich.


    Nach einer Probefahrt bei jemand anders, kann man dann gut entscheiden, ob man wirklich mehr Leistung haben will und muß.
    Schon mit dem Wartburgmotor 1.3 (43KW) geht der 1.1 ziemlich gut zur Sache. Wenn man dann auf 1.3 GT oder 1.6 (55KW) geht, dann gibt es schon super Fahrleistungen.
    Wenn man weiter tuned und die Motoren frieseirt bzw. auf 16V oder Aufladung geht, sollte man fahren schon beherschen und es sind div. zusätzlich Maßnahmen (die hier schon genannt wurden) nötig.
    Die 1.6 16V oder 1.3 G40 sind mehr als ausreichend. Fahr mal sowas mit, dann weißt du bescheid. Die Autos fahren damit 200 km/h und mehr. Das ist ab 180 nicht mehr ganz so toll, erstens von den Geräuschen und dann irgendwann macht die Karosse auch nicht mehr so gut mit. 150 ist da noch eine gute gute Reisegeschwindigkeit. Die packt man mit dem GT oder 1.6 75 PSer locker. Alles darüber ist kaum etwas um dauerhaft damit zu fahren. Kurze Sprints auf das Tempo zum angeben und gut.

  • Tim spricht mir aus der Seele. Ich bin meinen 1.3er G 40 Autobahn nur mit Ohropacks gefahren. Für Mitfahrer hatte ich immer paar neue Packungen an Bord. :rolleyes: Bis 150 km/h war das alles noch auszuhalten aber danach kommt der Wind, der Lader, die Bezinpumpen hinten/vorne und auch der Benzinfilter (ich hatte einen vom LKW verbaut) als Geräuch dazu. ;) Sportauspuff hatte ich nicht sondern original Poloanlage wie ab Werk natürlich angepasst. Das Gepläcke von hinten noch dazu ...naja muß ich nicht haben. Reifen können auch laut sein. ^^


    Ja, 200 km/h im Trabant sind kurzzeitig schön aber verlangen fahren zu können. Mit Lader/Kompressor bei naßer Straße heißt es sich zu disziplinieren. Meiner leierte wenns regnete bis in den 3ten Gang wenn der Lader über eine gewisse Drehzahl geht und zu derb Gas gegeben wurde. :huh:


    Auf kurzen Strecken und so über Land in der Stadt klingt so ein Kraftpacket schon schön. Aber zum Treffen mal so 1-2 h ....Autobahn anstrengend. :S Die Wärme die diese Motoren auch nach innen abstrahlen davon fange ich besser nicht an. :|


    Zu bedenken ist auch, dass ein G Lader Pflege bedarf in regelmäßigen Abständen. Er bietet aber auch viel Potenzial für Leistungssteigerungen. ( Firma SLS z.B.)


    Im meinem Wartburg Tourist kann man den ABU ganz normal 150 - 160 km/h durch fahren. Der liegt dank Fahrwerk ganz anders und hat viel Inventar was dämmt. Beim trabi hört man ebend alles.

    4 Takt Trabant - Freude am Rasen!!! ;)

    Edited 5 times, last by Trabi G 40 ().

  • Alles richtig, darf aber anmerken, dass ich Trabant 1.1 seit ca. 9 Jahren fahre, ca. 130.000 km damit gefahren bin. Normalen 1.1er mit 1,6er Motor mit diversen Veränderungen. Endgeschwindigkeit ist auch nicht das Wichtigste - kann man eh nie fahren. Und da bin ich schon an die 200 gekommen, bei 195er reifen geht das auch. Der normale 1.1er mit Originalgetriebe und 1,3er Wartburg Motor fährt genial (bei geänderten Bremsen), hatte ich vor dem 1,6er Motor drin. Aber das Getriebe (Original 1.1) ist eben nicht auf mehr als 80 - 100 ausgelegt. Dann pfeift es. Seit einem Jahr hat sich meiner verabschiedet und ich bin ganz ohne, wollte auch nicht mehr.... aber es geht nicht ohne...und jetzt soll ein neuer her.


    Mir liegt viel an einer guten Beschleunigung und da suche ich noch nach Alternativen.


    Insbesondere auch noch nach einem weiteren Umbauer. BGL - Umbauer ist mir bekannt und auch ein Freund hat da was machen lassen. Der ist fähig aber es gibt auch viele ABER, daher würde ich gern noch einen anderen ausprobieren.


    Die Probleme sind mir bekannt, welche da wären:
    1. Schaltung (Gestänge) - da kenne ich noch keine gute kaufbare Lösung
    2. Bremse (Corsa) und Fahrwerk GSI (obwohl beim 1.1er Motor ich das Fahrwerk genial finde - nicht die Bremsen)
    3. Gelenkwelle
    4. BKV (ich suche nach einer besseren Alternativen zum 86c, leider passt da nicht viel und Adapter gibt es nur für den 86c zu kaufen)
    5. Hinterachse = Federn & Stoßdämpfer bei STH - Schwarz anfertigen lassen.
    6. Versteifungssatz Kupke - leider recht teuer, aber eigentlich sehr sinnvoll
    7. Lärm = Feuerhemmende Schallschutzmatte an die Spritzwand
    8. Dach / Himmel neu mit Dämmung
    9. G40 - Lader und seine Anfälligkeiten, zum Mercedes Kompressor kann ich noch nichts sagen, habe ich bei den Polo - Experten gesehen und gefällt mir


    Und, 1 - 2 h fahren... naja, meine längste Strecke waren 1.200 km am Stück in ca. 11 h...
    800 - 900 km bin ich oft gefahren am Stück (mit 1,6er) :-)))
    Trabi macht süchtig, ist wie eine Droge... man kommt nicht davon weg... er ist einfach zu schön... wie die erste große Liebe, man will immer wieder zurück...

  • Da ich mich sehr über die "angemessenen" Preise für eine Fachwerkstatt wundere, wollte ich mal fragen, wie lange dauert es denn, bis die Motorhalter für den 1,6 16 V angeschweisst worden sind.


    Wenn eine Fachwerkstatt so etwas tut, hat diese im Zweifel eine Schablone. Aber zumindest wenn man sowas schon mal gemacht hat, weiss man wie es geht (ich weiss es leider nicht). Ich denke, da werden dann nur ca. 2 neue - zusätzliche Motorhalter angebracht oder maximal 4 komplett neue. Das muss man können. ABER, wie lange dauert sowas? 1 maximal 2 Stunden, wohl kaum länger. Es geht nur darum die angelieferten Motorhalter auf den angelieferten Hilfsrahmen fachgerecht zu befestigen.


    Wenn ich jetzt von einem angestellten Meister ausgehe, so hat der ca. 15 Euro die Stunde. Wenn ich von einem selbständigen Chef ausgehe, der hat dann ca. 25 Euro die Stunde. Dazu muss der Gemeinkostenfaktor gerechnet werden. Sagen wir mal, da sind in der Fachwerkstatt noch Angestellt und auch nicht produktive Kräfte (Büro) tätig. Und die Halle und die Maschinen pp. Wenn ich einen hohen GKF ansetze, so komme ich auf 170%. Dann komme ich bei einem Stundenlohn von 25 Euro auf einen Satz von 67,50 Euro plus MWST = ca. 80 Euro. Wenn ich dann noch eine große Werktstatt bin und Abgaben an den Mutterkonzern zu leisten habe, dann komme ich vielleicht auf 90 - 120 Euro je Stunde. Eine kleine freie Werkstatt ohne Bürokräfte wird nicht über 60 Euro je Stunden verlangen dürfen (brutto).


    Daher frage ich mich, wie lange dauert es denn solche Motorhalter anzubringen?

  • 1-2 Stunden für die Motorhalter ist unrealistisch. Auf Grund der Maßtoleranzen, muß man jeden einzelnen Halter anpassen incl. Motor rein und rausheben.
    Realistisch ist eher 1-2 Arbeitstage.


    Wenn ich als Meister nur 15€ pro Stunde bekäme, wie von Dir angenommen, würde ich mir was anderes suchen!

  • Ich weiß nicht ob du dir das zu einfach vorstellst, aber ich hab schon ein ganzes Wochenende gebraucht, um alles sauber auszurichten und Halter an zu fertigen.
    Du darfst auch nicht vergessen, welche Werkstatt hat mal eben so Material für Motorhalter rum zu liegen.......


    Du brauchst min. 3 Halter und beim 16V auch auch neue Aufnahmen am Rahmen. Das muß alles passen und genau ausgerichtet sein. Dazu braucht man die Karosse, den Hilfsrahmen, Motor mit Anbauteile/Getriebe und auch die Achsen.


    Und wenn ich Werkstatt/Umbaubetrieb wäre, so müßtest du mir genau das alles liefern, also Auto mit Hilfrahmen und Motor/Getriebe was rein soll.
    Und wenn die schnell arbeiten, so brauchen die sicher 1-2 Tage a 8h.

  • Das Problem des Anbringen ist es auch gar nicht. Das reine Brutzeln ist in 30 Minuten erledigt, allerdings das Wie und Wo der Halter ran muss, dass ist die Frage. Wo genau muss der Motor hängen, welche Schräglage? Wo stütze ich den Motor ab? Am Radkasten oder am Hilfsrahmen? Wenn du eine Werkstatt hast die sowas noch nicht ausgeführt hat ist diese Vorüberlegung der aufwendigste und Zeitraubendste Teil.


    Im Übrigen kann die Werkstatt bei einer Fehlentscheidung hier haften, wenn dir die Maschine aus dem Auto fällt!


    Wenn du eine Werkstatt mit Erfahrung hast, dauert es sicher nur 1 bis 2 Stunden, die werden sich aber diese Erfahrung auch bezahlen lassen. Es geht hier um Eintragungspflichtige Umbauten und um keinen Ölwechsel für 5,99€.

    :top::top::top:El Marcel


    :lach:190 000 km Autogas im 1.1 bei [Blocked Image: http://images.spritmonitor.de/146653.png] :lach:


    Endlich geschafft: 250 000 km!! Auf dem Weg zur nächsten Viertelmillion. :top:

    :fahrrad:Dritter Platz Mifa Klappfahrrad Anklam 2017- Danke den Teilnehmern mit der Bud Spencer Mucke- die hat beflügelt und unmenschliche Kräfte entwickelt!!!

    :fahrrad:Dritter Platz MiFa Klappfahrrad Anklam 2018 - Titelverteidigung!

    :top: Dritter Platz Trabant 1.1 Original, mit Anhänger

    :fahrrad:Zweiter Platz MiFa Klappfahrrad Anklam 2019 - vorwärts immer...!

  • Mit 15 oder 25 € kommt keine Werkstatt hin pro Stunde. Es sind Abgaben zu zahlen wie Lohnsteuer, Krankenversicherung u.s.w. . In der Regel also eher 30 - 50 € pro Stunde die der Betrieb zu berechnen und aufzubringen hat. ;)


    Lass es bei einem erfahrenen Trabantumbauer machen und Du hast Ruhe !!!!! Zumindest das der Motor drine hängt. Verkabeln kannst Du ja evtl. selber machen und das drum herrum. Sparen kann man bei so einem Vorhaben nicht, wenn man es nicht wie Tim selber kann. Und soll ja denke ich mal alles schick mit Tüv werden.


    Mein 353er Wartburg Tourist war 3 Wochen bei Sparka für den ABU Umbau. Ob die nun jede Minute dran geschraubt haben weiß man nicht, aber mit Abnahme und paar Tage Testfahren wie es bei mir war, dauerte es mindestens eine Woche. Als ich letzten Monat Gleichlaufwellen und eine neue Schaltung verbauen ließ sind sie auch meherer 100km gefahren um alles zu testen. ;) Ich finde das völlig i.O. .

    4 Takt Trabant - Freude am Rasen!!! ;)

    Edited once, last by Trabi G 40 ().

  • Moin Moin,


    @JL


    Ich hatte ja geschrieben, dass das Angebot – was mir vorgelegen hat – davon ausgeht, dass ich nur den Hilfsrahmen und Motorhalter anliefern müsste. Also fällt das Motor rein und raus weg. Ich gehe von einer Schablone aus, denn diese Firma macht sowas – qualitativ unstreitig sehr gut – häufiger.


    Wenn eine Firma das erstmalig macht, ist es richtig mit Motor raus und rein. Aber im vorliegenden Angebot eben nicht.


    Und bei einer Schablone 1 – 2 Stunden erscheint mir viel. Ich habe im Druckbereich (Reparatur) gearbeitet. Da haben wir bei bestimmten Dingen mit Schablone gearbeitet und das ging sehr schnell.


    Ein angestellter Meister der 15 € je Stunde bekommt hat immerhin ein Bruttoentgelt von ca. 2.650 Euro. Das sind dann ca. 2080 Euro netto (verheiratet, ein Kind, Steuerklasse III).


    http://www.gehalt-tipps.de/Geh…alt/Kfz-Meister/7683.html


    Auf dieser Seite werden die Gehälter eines KFZ – Meisters aufgezeigt. Wie man sieht, liege ich mit meiner Darlegungen sehr viel höher als der Durchschnitt (z.B. Zwickau 1.700 Euro, Güstrow 1.700, Leipzig 1.680)


    Ich habe dann ja auch geschrieben, dass ein Selbständiger mehr verdienen muss und bin von 25
    Euro ausgegangen. (das sind immerhin 4.400 Euro) wobei dann zu seinem Verdienst
    noch die von mir bezeichneten Aufschläge dazu kommen. D.h. die Bruttoeinnahmen
    der nach der Einnahme- Überschussberechnung zu erzielten Einnahmen beläuft sich
    dann bei meiner Betrachtung auf ca. 11.800 Euro im Monat für den Selbständigen.


    Ist also die Frage, wie lange braucht man mit Erfahrung um Motorhalter fachgerecht einzubauen. Wenn
    ich bei den von mir angedachten 2 h bleibe (Schablone vorausgesetzt, was
    offensichtlich so zu sein scheint, denn Motor würde nicht benötigt) dann käme
    ich auf ein Bruttoeinnahmen in Höhe von ca. 52.000 Euro im Monat. (600 Euro / 2
    h * Monatsarbeitszeit). Und da muss man halt überleben, wie lange braucht man
    wirklich für solch einen Einbau.


    PS. JL, Du hast ja in Mühlhausen den Wartburg mit 1.3er Motor bewertet. (Ich stand neben Dir) War es da so, dass Baujahr
    nicht Fahrgestell des 1,3ers, sondern der Karosse verzeichnet war? Weißt Du, wo der TüV abgenommen worden ist?


    Tim


    Nein, ich stelle mir das bestimmt nicht zu einfach vor, sonst hätte ich das selbst versucht.
    Dazu braucht man Spezialisten oder viel Mut. Wenn ich das alleine machen würde,
    würde ich Monate brauchen. Deswegen ja auch eine Fachfirma. Und, wo ich
    angefragt hatte, da wurde mir gesagt, ich müßte alle Materialen anliefern, dort
    würde „nur“ zusammengebaut. Und wie gesagt, die Fachfirma bei der ich angefragt
    hatte brauchte all die Dinge, die Du erwähnt hast eben nicht. Nur Motorträger
    und Hilfsrahmen. Also FACHFIRMA eben, die sowas kann. Spricht sehr für die
    Fachfirma, aber dann verstehe ich die Preisgestaltung nicht so richtig. Daher
    ja meine Frage nach der voraussichtlichen Arbeitszeit.


    Marcel
    Das Bruzeln J naja, genau das ist es, wofür man AUCH einen Spezialisten braucht. Erfahrung ist der beste
    Koch. Genau aus diesen Gründen habe ich ja eine Fachfirma konsultiert, die es
    eben kann. Jemand der sowas noch nie gemacht hat, das kann nichts werden
    L Richtig, eine
    Firma die es kann, kann es in 1 – 2 h und ja, die wird es ich auch richtig
    bezahlen lassen. Aber was ist dann realistisch? Wie auch immer, immer auf dem
    Teppich bleiben. Glücklich ist, wer schweissen kann und weiss, wie es geht
    J


    trabi G40
    Richtig, kommt auch keine Werktstatt. Habe ich auch nicht geschrieben. Ich habe geschrieben, der
    angestellte Meister bekommt ca. 15 Euro. Die Werkstatt liegt dann bei ca. 80
    Euro Stundenlohn brutto. (siehe mein Beitrag oben) 50 Euro wäre fein
    J Das geht aber nur
    in MV… Kennst Du noch einen erfahrenen Trabiumbauer? Genau, das mit dem Motor
    der gut sitzt, nicht wackelt und abgenommen werden kann… mehr Probleme habe ich
    nicht, der Rest ist machbar. (Naja, ich weiss noch nicht, wie man die Bemaßung
    der Antriebswellen ermittelt
    L - hat da jemand eine Anleitung? Ich hatte mal eine, die ist futsch) Wobei ich zu Salzmann Tuning gehen werde.


    Frohes Schrauben und schweissen (wer es denn dann kann)

  • Bei Stefan mußt du nur den Hilfsrahmen anliefern, weil er ja genug 1.1er stehen hat, wo er deinen Hilfrahmen (große Maßtoleranzen zw. den einzelnen Hilfsrahmen) reinschrauben kann und dann die Motorhalter anfertig bzw. die originalen modifiziert!


    Der 312 mit 1.3er Fahrgestell hat eine EZ von 1961. Ist eher unüblich, da meist die EZ vom Rahmen übernommen wird. Bei diesem Stand jedoch in den Papieren, Fahrgestellnummer am Rahmen angebracht. Wo er abgenommen wurde, weiß ich nicht! Bewertet habe ich nicht, sondern ledentlich die Eintragungen der Umbauten überprüft. Die Bewertung oblag dem Mühlhausener Trabantclub.


    Du hättest mich ja ruhig mal ansprechen können, wenn du mich erkannt hast. Und mit Stefan hättest du auch dort reden können. vielleicht wäre dann einiges klarer, wie man was macht und wie lange man braucht.



    PS: fast alle Vorredner, haben den Umbau bei Stefan machen lassen oder selber gemacht, glaub dehnen doch einfach mal! Ich habe auch Lehrgeld bezahlen müssen.



    Gewerbliche Motor-Umbauer beim Trabant gibt es nicht viele:


    Sparka in Kahlwinkel
    Tautz in Berlin
    Unicates macht nichts mehr, der angefangene Murmel-Kombi steht bei Sparka.


    Die privaten findest du hier im Forum ;)


    PPS: Salzmann Tuning ist nun auch nicht gerade der billigste und weit weg von dir.


    Überleg dir doch mal, ob du nicht alles bei einem machen läßt (Motorhalter, Anriebswellen, Schaltung). Du wirst kaum was sparen, wenn du alles einzeln machen läßt!

    Edited 3 times, last by JL ().