Trabant 1.1: betriebswarmer Motor geht aus

  • Der betriebswarme geht Motor auf längerer Strecke mit 80-100 km/h nach etwa ab 10, 15 km
    unvermittelt aus.
    Es wurde vermutet, das Schmutzpartikel der Grund sind und entsprechend alles gesäubert,
    Schläuche und der Benzinfilter ersetzt. Bei einer ausgiebigen Probefahrt trat das Problem
    wieder auf.
    Um allen Eventualitäten aus dem Weg zu gehen, wurde ein weiterer sauberer Vergaser eingesetzt,
    der zunächst hervorragend lief.


    Allein, bei einer ausgiebigen Probefahrt trat das Problem wieder auf ?(


    Die Aktion wurde mit einem dritten Vergaser gleichen Zustands nochmal wiederholt.
    Da ich jetzt durchsichtige Bezinschläuche eingebaut hatte, konnte ich sehen, dass alles
    clean ist, keine Bröckchen rumgeistern und auch der Filter schön sauber bleibt.


    Mir fiel allerdings auf, dass einige Gasblasen in den Schläuchen unterwegs sind, auch nach
    dem Abscheider, der immer mit gewechselt wurde.
    Ist das Ganze möglicherweise ein Luft- und kein Dreckproblem?
    Können im Vergaser Luftblasen so sitzen, das der Motor später auch kalt über einige
    Umdrehungen hinaus nicht mehr startbar ist?
    Erscheint mir unwahrscheinlich, auch aus der Erfahrung mit den Golfs, Polos der Zeit.

    Bleibt noch die schwache Möglichkeit, das in der Bezinpumpe (im Fluss hinter dem Filter)
    sich Teilchen lösen, die dann jedweden neuen Vergaser verstopfen..


    Naja, vielleicht kommt das ja einem von Euch bekannt vor.

    20 Jahre Trabi can't be wrong !

  • Hallo
    meiner hatte auch mal so mucken ,morgens spang er super an nach 10 km immer an der ampel oder bei gaswegnahme und kupplung getreten ging er aus und sprang sehr schlecht wieder an ,bei mir wars der automatischer choke der spinnte total der fettete das gemisch so an dass er ersoffen ist ,dann kanns auch die schubabschaltung sein ,das hatte ich auch dann hält er kein leerlauf ,musste immer leicht gas geben dass er an bleib


    villeicht ist es eins von diesen problemen dien ich hatte

  • Solch Phänomen kennt man,wenn Spritleitungen ungünstigz.B.il über heiße Motor-/Auspuff-Teile geführt werden.


    Da bilden sich dann Blasen und aus ist das Teil.


    Nach 'ner Weile (Abkühlung) gehts dann wieder eine Weile.


    Schau mal ,ob's bei Dir das Gleiche ist.

    Gruß Guido
    Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen------------------------------------------------------------------------------- Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
    Mercedes Achtzylinder V8 500SEC Coupe--
    Duo Dreirad--Ford Explorer-- Materia--
    Microcar Lyra Bj 1999 Lombardini-Diesel 500ccm,Ligier Ambra Diesel in Restauration,
    Trabant Universal Bj 1983 12Volt Drehstrom-Lima
    Velomobil go-one2

  • Wenn du schon drei Vergaser probiert hast, würde ich wirklich mal die Benzinpumpe tauschen. Es handelt sich hier ja um ein Membarnpumpe die direkt von der Nockenwelle angetrieben wird. Möglichweise neigt sie zu Undichtigkeiten wenn der Motor warm ist und pumpt dann Luft über den Kopf mit ins System. Wenn das autritt, nimm mal den Öleinfülldeckel ab und rieche dran ob der event. nach Sprit duftet.

  • Wenn er dann, nachdem er ausgegangen ist, nach paar Minuten stehen, wieder anspringt, als wäre nix gewesen, dann würde ich mal den Hall-Geber im Zündverteiler tauschen....

    Seien wir realistisch: Versuchen wir das Unmögliche!

  • Fällt mir noch was ein.
    Obs auch so ist wie beim Duo weiß ich nicht,aber wenn..dann:
    Gleiches Szenario..ist dann derKondensator in der Zündung (Fachtermini könnten falsch sein) gewesen. Irgendein Bruch/Brückung,jedenfalls so eine Art "Kurzer" aufgrund von Bruchstelle i.V.m. Hitze.
    wenns kalt war , ging alles..bei Wärme gabs Probs..


    kondensator ausgetauscht..alles war schön.

    Gruß Guido
    Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen------------------------------------------------------------------------------- Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
    Mercedes Achtzylinder V8 500SEC Coupe--
    Duo Dreirad--Ford Explorer-- Materia--
    Microcar Lyra Bj 1999 Lombardini-Diesel 500ccm,Ligier Ambra Diesel in Restauration,
    Trabant Universal Bj 1983 12Volt Drehstrom-Lima
    Velomobil go-one2

  • 1.1er hat keinen Zündkondensator, da keine Unterbrecherzündung ;)

    Fuhrpark:
    -601 A-Kübel Bj. 86

  • also ich denke hat was mit der Zündanlage zu tun...
    oder du füllst in jede kerzen öffnung was benzin dann müsste er ja kurz laufen ...

  • Hallgeber wäre --wie bereits von jason77 vermutet--ein Kandidat, ich kenne das aber eher bei Erschütterungen,denn bei Hitze,dass der spinnt.


    Hatte ich mal bei einem Volvo 740. Bis wir DAS gefunden hatten.......

    Gruß Guido
    Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen------------------------------------------------------------------------------- Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
    Mercedes Achtzylinder V8 500SEC Coupe--
    Duo Dreirad--Ford Explorer-- Materia--
    Microcar Lyra Bj 1999 Lombardini-Diesel 500ccm,Ligier Ambra Diesel in Restauration,
    Trabant Universal Bj 1983 12Volt Drehstrom-Lima
    Velomobil go-one2

  • Zündung ist es mit Sicherheit nicht, Kondensator ist auch nicht gleich Kondensator, der Kondensator im Duo hat eine völlig andere Aufgabe als der Kondensator im 2T Trabant. Im Simsonmotor dient der Kondensator als Funkenverstärker (Schwunglichtzündung), am Trabant verringern von Abrißfunken am Unterbrecher.
    Spritversorgung >richtig< prüfen und den Gasblasenabscheider. Egal, wie oft gewechselt.
    Kerzen raus und kucken, ob die nass sind (was ich weniger glaube).
    Überfettung und absterben des Motors bei Last kann ich mir beim 1.1er nicht vorstellen.
    Und auch hier gilt: Tankentlüftung frei?

  • auch die abgekühlte Maschine läuft ziehmlich genau immer 1 Sekunde, mehr nicht.



    Kerzen: trocken; K'bild ok


    Spritlauf im kalten: ok, ohne nennenswerte Blasen, Tankdeckel zur Probe ab.


    Benzinpumpe/ Öleinfülldeckel: kein Spritgeruch im Z'kopf

    20 Jahre Trabi can't be wrong !

  • Und Sprit-Blasenbildung im warmen/heißen Zustand bzw dann wenn er ausgeht?


    Isolier die Spritleitung mal gegen Hitze und probiers nochmal.

    Gruß Guido
    Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen------------------------------------------------------------------------------- Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
    Mercedes Achtzylinder V8 500SEC Coupe--
    Duo Dreirad--Ford Explorer-- Materia--
    Microcar Lyra Bj 1999 Lombardini-Diesel 500ccm,Ligier Ambra Diesel in Restauration,
    Trabant Universal Bj 1983 12Volt Drehstrom-Lima
    Velomobil go-one2

  • Dampfblasen kommen aber nur im Stand vor. ;) Das wäre, wenn er heiß nicht anspringt.
    Ich würde auf Tankentlüftung tippen (Vakuum im Tank nach ner Weile fahren). Mach mal wenn du gefahren bist und er ausgeht sofort den Tankdeckel auf.

    „Die Zensur ist das lebendige Zeugnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“

    (Johann Nestroy)


  • Hallo,


    die Probleme hatte ich auch schon aber bei mir stotterte er.Ich hab dann erstmal den Spritschlauch im Motorraum entfernt und mit Druckluft durchgeblasen.Danach den Entlüftungsschlauch im Kofferraum verändert und wieder zurechtgebogen.Werd mir da aber mal ein neuen zulegen müssen,das Material von dem Schlauch ist ziemlich hart.



    Mfg Danny