Gespann CT 6-1 und P601

  • Servus
    ich hab nen 66'er P601 und nen CT 6-4 dazu. Kann ich das teil mit dem Trabi eig ziehen zwecks hoher Eigenmasse ?
    Danke

  • CT6-4? oder doch eher CT6-1?


    Duplexbremse? CT gebremst?


    Ab 75 oder 76 waren die gebremst.

  • Also mein CT6-2 Deluxe hat 320kg ungebremste Eigenmasse! Bin am überlegen irgendwie eine Bremse nachzurüsten!



    MFG Christoph

  • ver giss es!!
    den kasten auf nen andern ct mit auflaufbremse umschrauben könnte eber sinn machen wenn das zelt top ist!

  • ja so in die richtung dachte ich schon!


    thx


    Christoph

  • Hi also hab auch nen ct6-1 durfte ihn nicht an den Trabser hängen weil er nu zu schwer ist und ungebremmst. Hatte aber nen guten Tüv man beim Vollgutachten. Hab das teil dan auf de wage gestellt und naja haben beim Gewicht dan ein wenig geflunkert :) Da die papiere nicht mehr da wahren musste ich eh nen Vollgutachten machen. Aber du gute man wollte das ich mein Hobby auslebe und somit hat er eben etwas weniger gewogen ;). Also wie gesagt der CT6-1 ungebremmst war nicht für den Trabser. Weis nicht ob es unterschiede bei den Bj. gab aber meiner war zu schwer also nix Trabant. Liebe Grüße.

    Am 25-26 Juni 2011,16. Trabi Treffen Weimar Süssenborn bei REAL
    21.05. 2011: 1.Tag der Offen Tür in Vereinshaus "Ost Auto Paraties Hottelstedt"
    Infos auf: Trabi-Team-Theuringen.de

  • Hat jemand Erfahrung mit einem CT6-2 am Trabant? Bin am überlegen mir einen zu kaufen habe aber noch bedenken wegen dem Gewicht und beim Hänger bleibt es ja nicht da kommen ja noch andere Sachen mit dazu. Würde gerne mal wissen was ihr dazu sagt.



    Danke schon mal :winker:



    Gruß Ronny

    je mehr man weiß, desto weniger weiß man nicht!

  • so viel ich weis kannst den dran hängen der ist nicht gar so schwer wie der 1er den gibt es auch gebremst ich hatte einen ungebremsten und hatte ihn dran. Schau mal auf der Camptouristseite nach da stehen alle daten und andere sachen vom camptourist.

    Am 25-26 Juni 2011,16. Trabi Treffen Weimar Süssenborn bei REAL
    21.05. 2011: 1.Tag der Offen Tür in Vereinshaus "Ost Auto Paraties Hottelstedt"
    Infos auf: Trabi-Team-Theuringen.de

  • Also ich habe einen CT 6-2 am Haken, habe den aber auf Auflaufbremse umgebaut. Natürlich hat der sein Gewicht aber bei normaler Fahrweise ist das für den Trab kein Problem. Max. 400 Kg bei gebremster Variante geht.


    Letztes WE war ich mit dem Gespann in Weimar auf dem Treffen und selbst die Steigung über Winterstein (Bergrennenstrecke) hat der Trabi meist im 3. Gang genommen.


    Bei Auflaufbremse kannst du dir den Anhänger auf 100 Km/h eintragen lassen. Autobahn zwischen 80 und 90 Km/h ist kein Problem.




    Gruß Falko

    Mehr Auto braucht kein Mensch :tuev:

  • Hab auch nen CT 6-2 in gebremster Version und deluxe ausführung wiegt der leer schon 340kg. Ist aber problemlosfahrbar, klar Rennen gewinnt man keine...
    Für die 100er Zulassung braucht doch das Zugfahrzeug mittlerweile ABS oder?

  • jepp zugfahrzeug muss abs haben. man kann auch einen gummi gelagerten anhänger ohne stoßdämpfer ( wie der hp 300 ) auf 100 km/h zulassen muss dann aber abgelastet werden. hatten wir letzte woche, da wollten wir einen alten doppelachser von westfalia zgg. 1200kg auf 100 km/h zulassen mussten diesen aber ablasten da er keine stoßdämpfer hatte. trotz schweren zugfahrzeug ( 2500 kg wohnmobil mit allen technischen spielereien asr esp und abs ) hätten wir nur noch ein zgg. von 500 kg beim anhänger gehabt. absolut sinnfrei wenn der anhänger knappe 400 kg leer wiegt. also haben wir es gelassen.

  • Mal abgesehen davon was sinnvoll ist, aber rein vom Dürfen kann man doch jeden CT an den 601 hängen, duplex vorrausgesetzt.


    Meines Wissens (korregiert mich wenn ich falsch liege) wiegt der schwerste doch 320Kg/340Kg gebremst leer. leer heißt beim CT inkl Zelt und mobiliar (das was orginal drin ist). Darf man also ziehen. Ungebremst 300Kg Zuggewicht + 50Kg Stützlast macht 350kg.


    Logisch, nen 6-2 Deluxe plus Gasbuddel, Kiste Bier, 5 dosen Ravioli und 3 Handtücher wiegt schon mehr als 350Kg, aber man muß halt alles in den Kofferraum vom Trabi packen. Nich ganz im Sinne des Erfinders, aber wie gesagt, wenns nur ums Dürfen geht...


    Chrom

  • Generell mag das in der Theorie stimmen, in der Praxis sieht das anders aus. Warum?


    - hat schonmal jemand seine Stützlast gemessen? So richtig mit Waage? Wie sieht ein Trabant mit 50 kg Stützlast hinten dran aus? Oder sinds doch eher 30 oder 40 kg?


    - wird dies zwar selten überprüft, die Rennleitung mißt aber die reale Stützlast und nicht die theoretisch mögliche - selbst mit 10" Überladung ist man schnell im roten Bereich.


    - dazu kommt das berühmte was passiert wenn - man damit einen schaden macht? Genau, dann wirds eng - auch oder gerade in Anbetracht der Superbremsleistung eines Trabant.


    Um das fahrphysikalisch nochmal zu veranschaulichen: Vorne brummen 700 kg, hinten schiebt die Hälfte - da wackelt schnell mal der Schwanz mit dem Hund.


    Und die schwierigste Hürde: der Benutzer. Warum? Weil er es nicht mal unterlassen kann, den leer doch recht kargen Urlaubsbegleiter mit unnützen Sachen wie Gasbuddel, Besteck, Matratzen etz. zu füllen. Wird schon gutgehen......


    Und: kaum ein Anhänger hat leer tatsächlich das Gewicht das ihm die Erbauer bescheinigen...... Auch hier gilt das alte Camper-Sprichwort: "Willst du dir den tag vermiesen, fahre deinen Hänger wiegen....!"


    PS: immer lustig wenn bei und die Reihenverkehrskontrolle an der AB die Leute ihr Zeug ausladen lässt..... :thumbsup:;)

    Wozu Ventile? 0,6 EDS Hemi


    Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".


    www.trabant-original.de

  • Ich hab meinen wiegen lassen, Herstellerangabe stimmt fast bis aufs Kilo. ;)
    Beim gebremsten 6-1 hat man noch recht viel Spielraum nach oben.
    80KG Campingutensilien bekommt man da fast nicht rein, es sei denn, man heizt mit Kohle ^^
    Beim 601 würde ich dennoch mit jedem Kilo geizen.
    Ich werd mir wohl auch mal ein altes Dachzelt besorgen und für den HP zurechtkneten.

  • Also das Gewicht war ja seinerzeit mit einer der Gründe, warum ich mir
    keinen fertigen Faltanhänger zugelegt hab. Hab eben mein Anhängsel mal
    gewogen, 220 Kg mit allem drum und dran, selbst Bettzeug, Geschirr und
    Besteck ist schon drin. Lediglich Anziehsachen und Lebensmittel fehlen.
    Und selbst die 220Kg könnte ich noch merklich reduzieren, wenn ich
    anstatt der schweren Bierzeltgarnitur leichte Campinghocker nehmen
    würde. Das hört sich doch schon anders an, oder? ;)


    Und
    selbst dabei, ich quäl meine Pappschachtel nicht unnütz, halte mich
    grob an die erlaubten 80Km/h, beim Bergauffahren sollte der Weg ein
    wenig das Ziel sein. Die Bremsleistung würde ich als ausreichend
    bezeichnen (also schon in einem Bereich, in dem sich besonders
    Vorrausschauende Fahrweise anbietet, gilt besonders bergab)


    An dieser Stelle mal ein Lob an die Erfinder des HP350:
    Der
    läuft, egal ob leer oder voll, so schön hinter der Pappschachtel her,
    das man glatt vergessen könnte das da noch was dranbaumelt. Hüpft nich,
    schaukelt nich und hat mich bislang (bei oben beschriebener Fahrweise)
    nie in auch nur annähernd bedenkliche Situationen gebracht.
    Aufgrund
    der Tatsache, das er recht kurz ist, reagiert er beim Rückwärtsfahren
    ultraschnell - etwas gewöhnungsbedürftig, geht aber nach ner Zeit auch
    ganz gut


    Chrom

  • Hab auch nen CT 6-2 in gebremster Version und deluxe ausführung wiegt der leer schon 340kg. Ist aber problemlosfahrbar, klar Rennen gewinnt man keine...
    Für die 100er Zulassung braucht doch das Zugfahrzeug mittlerweile ABS oder?



    Ja ist richtig, Zugfahrzeug braucht ABS, aber da ich den CT auch an meinen Skoda hänge um gelegentlich ans Meer zu fahren werde ich das tun.


    Die 100 Km/h werden beim Trabant 601 ja eh durch die Motorleistung selten gefahren.


    In Bezug auf die Bremsleistung habe ich es nicht bereut den Trabant auf Scheibenbremsen umgebaut zu haben. Die gewährleisten, in Verbindung mit der Auflaufbremse, ein recht ordentliches Bremsverhalten und das selbst in Gefahrensituationen.


    Bei längeren Bergabfahrten möchte ich auf die Auflaufbremse nicht verzichten.


    @ Mossi,


    meines erachtens legt der CT 6-2 (auflaufgebremst) ein recht gutmütiges Verhalten an den Tag. Meiner hat jedenfalls noch nicht "gewedelt" oder sich aufgeschaukelt.

    Mehr Auto braucht kein Mensch :tuev:

  • Ohne mir jetzt 'nen Kopf über das, was erlaubt ist zu machen - aber rein physikalisch funktioniert es - wenn der CT gebremst ist. Ist zwar schon 'ne Weile her, aber als Kind habe ich 4 Urlaube (2x mit Simplex-Trabant, 2x mit duplex gebremstem Trabant) mit CT-Camping verbracht. 2 Erwachsene, 2 Kinder, Ausrüstung für 2 Wochen, RZ85 im Klappi unter anderem zum Lipno-Stausee. Also waren auch ein paar Berge mit dabei.


    Meiner Meinung nach ist ein gebremster CT am 601er gängig und wohl weniger Quälerei als ein Qek (und selbst da gibt es nicht wenige)


    Heutzutage frag ich mich manchmal schon wie das so ging... besonders als ich vorm Kofferaum meines 5er Golfs stand und lediglich Ausrüstung für eine Woche FeWo an der Ostsee verstaute - mit nur einem Kind!

  • Das mit der Auflaufbremse ist ja wunderbar, nur wenn ich an meinem 72er einen heimwegs dazu passenden Anhänger ranhängen will, landet man halt beim 6-1 und der ist in aller Regel nicht auflaufgebremst. ICh habe jetzt einen 74er CT 6-1 im Zustand, naja 3-4 (also nicht so dolle), könnte aber noch einen anderen 74er 6-1 in Topzustand bekommen, leider auch wieder ohne Auflaufbremse. HAbe mich jetzt aber schon sehr in diesen verkuckt, weil er so schön zu meinem Trabi passt (auch farblich) und mir die 6-2 nicht so gut gefallen.
    ICh habe meinen Trabant wegen der Anhängergeschichte schon extra mit Duplexbremse ausgestattet.
    Welchen Aufwand macht es denn eine BRemse nachzurüsten?