Trabi springt nur bei anschieben an -- bei Anlassen nur Orgeln!

  • Hallo liebe Leute,
    habe
    ein ziemlich großes Problem.. Und ich benötige jetzt echte
    Profi-Ratschläge.


    mein auto springt optimal an, wenn ich es am
    Berg anrollen lasse. Nicht einmal ein Stottern - nein er läuft SOFORT
    an..
    Fahren kann ich auch einwandfrei- Kein Rauch, kein
    Leistungsverlust.
    Zündung.. 1a eingestellt.
    Vergaser..(28HB 4)
    rausgebaut, alles durchgepustet
    Spritt.. nagelneu
    Leitung..
    Spritt läuft
    Batt. Nagelneu - auch voll geladen
    Zündkerzen.. Neu
    abstand stimmt
    Zünspulen.. spannung gemessssen.. passt
    Masse..
    gemessen. Passt
    Fremdstart.. auch kein Glück- Anlasser dreht
    genausoschnell
    Zündkerzen.. zünden - sind rehbraun (allerdings auch
    noch nach 2 min orgeln?) Wieso bekomme ich keinen Spritt?


    Also
    es sieht ganz danach aus, als würde ich keinen Spritt bekommen. Mit
    Anlasser..


    Warum um alles in der Welt geht er dann sofort beim
    Anschieben an?!


    Merkwürdig 1:


    Kompression muss ich ja
    auch gute haben..kann normale geschwindigkeit fahren.. usw..


    Merkwürdig
    2:


    Abundzu (meißtens wenn zu kalt) rutscht die Kupplung.. bei
    60kmh am berg hoch im 4.gang darf man dann nicht vollgas geben z.b.
    sonst dreht er hoch. geht man wieder zurück mit gas, läuft er wieder
    normal den weg hoch..




    Leute, ich hab keine Ahnung
    mehr..
    ich hab echt alles getestet.. (glaub ich)
    HILFE

  • Hast du auch mal die Spannung an den Zündspulen während den Orgeln gemessen.
    Um Spritmangel auszuschließen kannst du als Spritze ein paar Tropfen Benzin in die Kerzenbohrungen geben.


    Um weiteres zu klären, wäre mal die Bordspannung ganz interessant und ob du große oder kleine Zündspulen verwendest, falls es die letzteren sind: Raus damit!

    Hilfe mein Trabi läuft seit Monaten zuverlässig und störungsfrei. Was tun?

  • Moment ;)
    An den Spulen liegt es m.E. weniger (nur zum Teil). Ich habe die Erahrung gemacht, daß es an der Gemischaufbereitung liegt. Ich hatte das Problem auch, egal ob große oder kleine Spulen. Die kleinen Spulen sind alt und mittlerweile leistungsarm.
    Große Spulen verbessern die Zündfähigkeit aber beseitigen die eigentliche Ursache nicht ganz - mageres/verdampfendes Gemisch. Mit Choke und Gas kommt er genauso auch mit kleinen Spulen.
    Wenn er warm nicht kommt, Choke ziehen und mit Vollgas starten. Was passiert?
    Nach Beantwortung dieser Frage kann man Schlüsse ziehen.
    Die 500er mit Spulenkasten und Motorradspulen kommen ja auch im Warmzustand ;)

  • @heckman, selbst nach dieser Variante war bei der Kugel meines Kumpels nix zu machen, da standen wir im Tal und er Gute wollte partout nicht anspringen. Mit den Großen gabs dann keine Probleme mehr.

    Hilfe mein Trabi läuft seit Monaten zuverlässig und störungsfrei. Was tun?

  • Hi ....


    also das mit dem 4. Gang im kalten Zustand ... ist der Freilauf.
    Welches Öl hast du drin .... HLP68? oder ein vergleichbares?
    Wenn ja dann brauchst du wohl nen neuen Freilauf (gibt es hier: http://www.ldm-tuning.de/traba…eile/getriebe/seite_2.htm).


    Grüße afo :winker:

  • Also das mit dem Freilauf sei jetzt mal auser Acht gelassen bitte.


    Er springt auch nach sehr langer Fahrt nicht mit Anlasser an.
    schieben geht immernoch unverändert spizzzzee.


    Vielleicht hilft die Vorgeschichte:


    Ich hatte nie Probleme mit dem Anlasser, lediglich orgelte er sehr langsam an.. die drehzahl stieg mit der oregelzeit..
    dachte aber das läge an den kupferkontakten, die schon sehr eingelaufen waren.
    Dann fuhr ich 2h non stop bis ich eine Pause einlegte. Keine Auffälligkeiten während der fahrt.. Dann jedoch kein Anspringen mehr.
    nur anschieben, da aber sofort... 4 Stunden stillstand - ich konnte wieder normal starten..
    24h Stilllstand ebenso.
    Dann 30min fahrt.. nur klägliches anorgeln nach 1 min. .. das war das letzte mal orgeln.. seitedem geht nur noch anschieben..


    ..
    Ein Freund hatte noch die Idee.. Kann der Anlasser rückwerts laufen!? Durch irgendne komische begebenheit?


    -- Die Zündis hab ich schon über 25.000 km drin.. funktionieren immernoch einwandfrei.. das sind meiner meinung nach auch die großen..
    Jedenfalls waren die ziemlich neu beim Einbau..



    Grüße


    raii

  • Man kann hier Übergangswiderstände vermuten.
    Das Messen der Strömlinge direkt am Anlasser sollte Aufschluss darüber geben, ob genug Strom ankommt. Überprüfe das Massekabel von der Batterie zum Motor. Und auch der Pluskontakt könnte korrodiert sein. Das sieht man nicht, aber nach einem Austausch der Alukabel mit Kupferkabel bringt in der Regel hier deutliche Besserung. Dort wo die Kabel in die Polschuhe geklemmt sind, sitzt bei Übergangswiderständen der Übeltäter.

  • Aber er dreht ja langsam das legt ja wieder nahe das der Anlasser unter Last dreht....

  • Handelt es sich um ein 6 Volt oder 12 Volt Fahrzeug? Hat er ne Elektronikzündung?
    Das müssen wir wissen um diagnostizieren zu können!!!


    Wenn dein Anlasser rückwätrs drehen sollte, würde er kalt auch nicht anspringen! Mal darüber nachgedacht ;-), oder hast du vier Gänge rückwärts bis er warm ist.

    Hilfe mein Trabi läuft seit Monaten zuverlässig und störungsfrei. Was tun?

  • Wie Trabijens schon meinte, bei meinem war genau das selbe Problem, die Kerzen Waren trocken trotz orgeln keine ahnung wie so aber wir haben hier nur die Zündspulen getauscht, die kleinen raus und die großen 6v Spulen verbaut und seither nicht mal ansatzweise dieses Problem gehabt.
    Wenn du denkst dein Anlasser ist zu langsam dann schließe ihn mit ein Paar Starthilfekabeln direkt an der Batterie an und probiers aus ob er schneller ist. Aber da es genau nach meiner letzten Sorge klingt, tippe auch ich auf die Zündspulen.


    Viel Erfolg!!! Du schaffst es ;)


    LG

  • Der Aufklärung II. Teil:


    12V Anlage ist verbaut.
    Der Anlasser der so langsam drehte war riesig.. also ca. 4cm größer als der (original).. Hat seine Dienste aber über 10.000km getan. Vermutet hatte ich den als DKW oder WB anlasser. Den hab ich aber rausgeschmissen. Weil er eben immer langsamer drehte. und am ende garnicht mehr.
    Jetzt habe ichwieder den originalen drin..
    (glaube ich) ob das ein 6V oder ein 12V ist weiß ich nicht, steht da nirgendwo drauf, und die teile sehen ziemlich identlisch aus.
    jedenfalls rennt der anlasser was das zeuch hält..
    und Nein; am Kranz kann nichts sein, weil sich der Keilriehmen dreht..
    Es gibt auch weiter keine komischen Geräusche.
    Ich habs auch schon mit Benzinspritze in den luftansaugstutzen probiert.. auch kein Erfolg!
    Was bleibt: das Anschieben..


    Ich werde kontrollieren wie rum sich das Lüfterrad dreht.
    Vielleicht bringt das Aufschluss..


    Das mit der Massesache hab ich alle schon getestet..
    Versuche jetzt mal ein Pluskabel direkt an die Zündspulen zu legen, was dann passiert. Jedoch hab ich ja nen Funken..


    ALles sehr misteriös.


    grüße raii

  • Hallo liest du auch was geschrieben wird??
    Wenn er kalt anspringt und warm nicht, dann liegt das mit 200% nicht an der Drehrichtung des Anlassers :doof: .
    Mach mal Bilder von deinem Batteriebereich, deinen Zündspulenbereich und den Anlasserbereich. Und vielleicht noch vom Innenleben der Zündanlage durchs vordere Radhaus geknipst.

    Hilfe mein Trabi läuft seit Monaten zuverlässig und störungsfrei. Was tun?

  • vom Gefühl her würd ich auch auf die Zündspulen tippen. Aber die mal samt Kerzen und Kabel durchzutauschen ist ja nicht der akt.

    601 Universal Bj. 77 im Originalzustand
    Kadett B Coupe Bj. 71 - meine Bertha :love:

    Lieber schlecht gefahren als gut gelaufen!


    Wer langsam fährt beweist Lebensqualität!

  • Hallo
    Sorry TrabiJens, ich vergaß darauf einzugehen.
    Er springt weder kalt, noch warm mit Anlasser an.
    @ Kombinat, wie kommst du auf die Zündanlage?! Würde die nicht funtkionieren, könnte ich doch garnich fahren, oder sehe ich das falsch?!
    Bei Kerzen Zünden jedenfalls einwandfrei und beide Kerzen sind rehbraun, nach langer fahrt.
    Mfg Raii

  • Achso na dann. Dann könnte es schon möglich sein das du nen Wabu Anlasser erwischt hast, der dreht nämlich andersherum. Gebläse muss in Uhrzeigersinn drehen.

    Hilfe mein Trabi läuft seit Monaten zuverlässig und störungsfrei. Was tun?

  • also soweit ich hier halbwegs aufmerksam mitgelesen hab, bringt m.E. das anlasserthema gar nichts. (Wenn er mit diesem anlasser angesprungen is, dann kanns auch kein warzenanlasser sein...) :|


    und bei der themeneröffnung wurde ja vermutet, daß der motor keinen sprit bekommt!


    und dazu wiederum dazu die allseits bekannte gretchen-frage: wie sehen denn überhaupt die kerzen aus ?
    vielleicht sind diese ja auch eben NICHT trocken (rehbraun, wie auch immer), sondern schön naß und der bock versäuft dann ohne zu merken nachm ausmachen (schwimmernadelventil) oder der vergaser ist zu fett (zu weing luft) eingestellt!! Genau dann springt er nämlich nur beim anschieben an (außer wenn er kalt ist).
    aber vielleicht hab ich ja auch wieder nich genau mitgelesen.... :rolleyes:

  • Tatsächlich! Anlasser dreht falsch rum "gegen uhrzeigersinn"


    Gut dann werd' ich wohl da nen anderen reinbauen.. Aber der sieht genau identisch aus wie der trabant anlasser?! Und woran erkenne ich 6V & 12V? Kann ich einen 6V auch verbauen in einer 12V Anlage..



    Jetzt aber noch mal zur Uhrsachenfindung..
    Wie kommt das, dass mein Auto auf einmal ( vor 5monaten .. auf der besagten langen strecke) einfach nicht mehr mit Anlasser starten lässt?!
    Hat sich mein Vergaser von selbst verstellt? weil du sagst da läuft er zu fett.."Grauzone".
    Er ist nämlich ca. 2000km mit dieser Einstellung angesprungen.
    was ist noch ein Anzeichen, dass er zu Fett läuft? Übermäßigen Qualm habe ich nämlich nicht.


    Vielleicht lag es aber doch am Anlasser, das er einfach durch die "eine gewordene kupferspule" nen kurzen gebaut hat oder sowas?!
    Dass es einfacher verschleiß ist?



    Viele Grüße, und Danke, dass ihr euch so ins zeuch legt


    Raii

  • kuk mal aufs ritzel(winkel der zähne)
    es gibt nen pfeil für die drehrichtung auf den gehäse
    und pappe und wartburg sind ain der bezeichnung 0,6kw und 0,9ps(oder so)unterscheidba.