Teilezuordnung P50/P60

  • Da hängt davon ab, was man davon erwartet....


    Ich halte es für die wichtigste Website der Welt - etwaiger Ungenauigkeiten zum Trotz.


    Ich könnte bei der Olbernhauer Historie auch weinen - und versuche mich von der persönlich-abfälligen Tendenz wegzuhalten, die "Ungenauigkeiten" pauschal auf den gesammelten Datenschatz zu übertragen.


    Andererseits - wenn man jetzt Zugang zu / über jemandem hat, der dieses Thema ernst nimmt, hätte das Feilen am Ganzen wieder etwas mehr Sinnhaftigkeit....

    Wozu Ventile? 0,6 EDS Hemi


    Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".


    www.trabant-original.de

  • Beim sichten meiner Murmelteile ist mir heute aufgefallen,daß ich einen Satz hintere Stoßstangenecken besitze,

    welche sich von der gängigen Sorte mit schräger Ecke unterscheiden.

    Das kurze Ende der Stoßecken ist noch kürzer als sonst.Auch die mittlere Sicke ist bis zu Schluß ausgeformt und steht

    am Schluß etwas vor.

    Ist das eine ganz frühe Bauart, oder was kann das sein ? Kombi,weil keine Löcher für Zierleisten vorhanden sind ?

    Wenn Euch auf Grund der Beschreibung nichts dazu einfällt,kann ich kommende Woche Vergleichsbilder

    nachliefern.

  • Mach mal ein Bild. Versenkung für Katzenauge eingeschweisst?

    Kenn ich eigentlich nur so, wie du beschrieben hast, als erste Ausführung.

  • So,heute die Bilder !


    Versenkung für Katzenaugen ist augenscheinlich nicht eingeschweißt.Es sieht nach Formgebung in einem Stück aus.

    Welchem Bauzeitraum würdest Du die Stoßecken zuordnen ?

    Achso,oben kurze u. unten längere Ausführung. Es ist auch gut die unterschiedliche Ausprägung der Enden zu erkennen.

  • Die sind einfach nur abgeschnitten. Hat jemand selbst gebaut.

    Siehste auch an den angeschweißten Haltern.

  • Bei den Haltern mag das stimmen,aber vom Rest ist nix abgeschnitten. Das ist alles aus einem Guß.

    Da sind auch keine Schweißnähte zu erkennen. Weder vorn noch hinten.


    Meinst Du ,da hätte sich jemand die Mühe gemacht,z.B. das kurze Ende so auszuprägen ?

    Das kann ich mir einfach nicht vorstellen.

    Was sollte auch eine Kürzung für einen Sinn machen ?


    Wichtig wäre doch die Frage,ob es überhaupt solche kurze Variante jäh gab ?


    Ich sage mal provokativ : Vielleicht ist es Nullserie ?;)

  • Abgeschnitten. Vielleicht hats nicht mit der Breite des Nachrüstmittelteils harmoniert...

    Wenn ich einen See seh, brauch ich kein Meer mehr. :winker:

  • Du meinst die mittlere hintere Stoßstange aus dem Ersatzteilhandel ?

    Definitiv nicht !

    Ich hatte solche Mittelstoßstange an meiner ersten Murmel. Die harmonierte in der Breite mit der längeren Stoßecke.

  • Dann verkrümel ich mich mal wieder.

    Wenn ich einen See seh, brauch ich kein Meer mehr. :winker:

  • Mir hat die ganze Sache auch keine Ruhe gelassen,und ich habe die kurze Variante mal an mein Bj. 1960 gehalten.

    Dabei bin ich zu der Vermutung gelangt,daß die hintere Halterung vielleicht nur einer falsch angeschweißten Halterung an der Karosse, nach Schweißarbeit

    an der Bodengruppe angepasst wurde.

    Außerdem erklärt sich nicht die völlig andere Form am Ende der Stoßecke.


    Ich werde einfach beide Varianten zur OMMMA mitbringen,und sie Dir dann zeigen.

    Vorausgesetzt,Du bist da !

    Nein. Ich habe einiges an Nullserienfotos. Die da ist einfach nur umgestrickt.

    War ja auch mit;)gekennzeichnet. Trotzdem kann ich nicht an selbstgefrickelt glauben.......es sieht einfach zu professionell aus.

    Vielleicht ist es ja auch eine Ersatzteilprodukt ?

  • Ich habe jetzt kein Bild zur Hand, dass kann ich nachreichen wenns gebraucht wird. Wann wurde die Befestigung der Kupplungssbeläge auf den Scheiben von 6 auf 12 Niete geändert?

    Im 64er Katalog vom 601 ist die Scheibe mit 6 Nieten abgebildet, im Katalog von 1967 ist die Scheibe mit 12 Niete drin.


    Ich habe nirgens Infos dazu gefunden, nicht in der Literatur und auch nicht auf den Webseiten mit technischen Änderungen. Ich hab beide frisch belegt da, nur welche baue ich in den 64er 601 ein?

    War das vielleicht mit Einführung des 600er Motors wegen mehr Drehmoment und so...?

  • Hier das Bild:


    edit: im 64er Katalog steht:

    Bild 2 Kupplungsscheibe, vollst. 4209 064 0- und darunter o.B. Kupplungsscheibe volst., axial gefedert 4209 061 1- ??? (das "axial" ist auch im Katalog fett gedruckt)


    im 67er Katalog steht:

    Bild 4 Kupplungsscheibe vollst. axial-gefedert 4209 061 2-


    Also 3 verschiedene Teilenummern????

    Und was ist das axial gefedert? Ich vermute damit ist der Belagerträger gemeint, der bei der im Bild rechts diese Langlöcher hat direkt neben dem Belag und damit der Linken gegenüber etwas Federwirkung auf dem Träger hat.

  • Ja, und da ist auch ein Fehler im 67er Katalog, weil da für die Niete nur eine Stückzahl von 6 angegeben ist. In einem späteren Katalog der 70ziger Jahre sind dann 12 angegeben. Erstaunlicherweise wurde die Nietlänge auch nicht verändert, egal ob 6 oder 12 es sind immer 5x0,5x5 Hohlniete.

  • Weiter gehts mit den Luftleitblechen......

    Bis wann gabs das ganz Rechte welches mit beiden Zylinderfüßen verschraubt wird? Es hat auch keine Schlitze um hinten die Federn einzuhängen. Muß von dem Gehäuse sein, was das hintere Blech zur Feder hin hat?

    Bei den beiden Linken mit Gummipuffer ist hinter dem obereren M6 Gewinde die Schräge weg beim ganz Linken und es geht gerade nach unten und die beiden Bleche mit Gummipuffer sind anders angepunktet (letzte Ausführung 601)


    Passend dazu das Seitliche:


    ich brauche jeweils das zweite von links. Das ist wohl erste Ausführung mit Gummipuffer ab IV.Q/64 . (auf dem Bild das Loch in der Sicke für ne Matte ist nachträglich eingebracht worden)

    Laut Unterlagen mit Motornummern, ca. eine Woche vor meinem Motor eingeführt :zornig:..... was mir fehlt ist das passende große Blech mit seitlichem Kopexrohr-Abgang, Löcher für Gummipuffer, aber ohne Verstärkungsblech zum seitlichen anschrauben am Kopf und ohne Löcher für die Dämmmatte.

    Wer da was hat kann sich gerne melden.

    Wenn jemand die Anderen ganz alten brauch.......

  • Das Teil ist in der 61er und 63er ET-Liste mit der gleichen Nummer drin. Nur die ganz alten waren an allen 4 Mittelfußschrauben befestigt. Also auch noch im P60 drin. Ne alte 601er ET-Liste hab ich nicht, da kannste nur mal die Teilenummer vergleichen: 4160 514 12, ob das beim 601er noch baugleich war.

    Hab die 67er da: Da ist die Nummer anders.

    Hatte das Mittelblech Schlitze zum Federn einhängen?

    Wenn ich einen See seh, brauch ich kein Meer mehr. :winker:

    Edited once, last by Dirk 72 ().