Was gibt es für Tuning Möglichkeiten ?

  • Dann habt ihr das anders gemacht gehabt als wir. Das Diff wurde nicht umgebohrt. Hatte Jeffrey eigentlich je ne richtige Sperre? so weit ich mich erinnern kann doch nur die vorgespannte Serien Variante aus dem 020 die wir auch probiert haben? Das LSD hat auf Asphalt um Welten besser funktioniert, hab ja beides probiert. Das reine VW Diff hat gar nichts gebracht außer das es haltbarer ist.
    Bei dem Fahrwerk/Reifen sind wir uns einig. :D

    2Stroke, Because one stroke isn't enough and four strokes waste two (many). :grinser:
    Motoren laufen fast immer, nur wie sie gehn ist eine ganz andere Frage. :zwinkerer:
    "...dafür, was wir alles getuned haben, läuft der Motor noch relativ gut..." :grinser:


    Schnellster Zweizylinder-Trabant Anklam 2008

  • Keine Ahnung hatte der Jung gefertigt und mir hat es nicht gefallen. Was anderes habe ich nicht gesehen.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • >Zitat 2TViper: "Seit dem bin ich der Meinung: Bei Tuning gibt es überall viele Möglichkeiten. Gut bei nem Porsche GT3 wird's schwer. Was ja meine Aussage bestätigt: Von der schlechteren Basis hast du mehr Umbau Möglichkeiten!"<


    Wort.




    150€ für ein solides Diff klingen gut. Ich habe das jetzt so verstanden: 100-150€ für die Dreharbeiten + Schrauben,Dichtung und Lager. Dazu kommt dann noch das Diff aus einem alten Getriebe und eventuell ein Sperr-Kit für ca.300€ oder eben ein Sperrdifferential für >1T€. Richtig?
    An wen würde ich mich wegen so einem Umbau wenden?


    Verglichen mit einem Getriebumbau ist es wirklich nicht zu aufwändig.



    Ich würde ja gerne mal erfahren, wie sich so verschiedene Sperren bemerkbar machen, nur so aus Neugierde und Spaß an der Technik.
    Wirklich in Frage käme für mich finanziell maximal so eine Kit-Lösung. Da sind andere Dinge wichtiger.

  • @Mario-P50K: Das ist eine schöne Übersicht, die auch recht ausführlich ausfällt. Aber zum einen ist die Aufführung nicht vollständig, es fehlen zum Beispiel Gleitsteinsperren und Kits wie PhantomGrip. Und zum anderen ist die Auflistung recht allgemein. Ich lese solche Abhandlungen immer wieder gerne, aber ich weiß danach trotzdem noch nicht, wie sich die Systeme (speziell auch im Trabant) anfühlen. ;)

  • @OldschoolMuscle


    Ja, ist nur einen allgemeine Abhandlung.


    Wie sich welche Sperre im Trabant anfühlt, kannst du eigentlich nur im Selbstversuch rausfinden, im Niva fahre Ich Lamellensperren vorn 30% und hinten 40%, dieses verhältnis habe Ich in vielen Fahrversuchen und Gesprächen mit anderen Off Road Fahrern so für mich als bestes ermittelt.


    Genau so wirst du es auch beim Trabant angehen müssen, Testen und mit anderen Fahrern verständigen.

  • Hallo Trabifreunde!
    Entschuldigt, dass ich mich einfach nur so reinhänge. Ich habe mich erst heute bei Euch registriert. Habe dieses als passendes Thema gefunden, wo ich meine Freude über mein gelungenes Tuning (glaube ich zumindest) mit Euch teilen kann. (Wäre ich doch an der falschen Stelle, so verweist mich bitte auf den passenden thread. Ich kenne mich noch nicht aus, wie dieses Forum genau funktioniert)
    Habe in den '80-ern in der DDR studiert und hatte schon immer eine Vorliebe für den Trabant. Mit dieser Karre habe ich knapp 200.000 Km zwischen Ungarn und Deutschland hinterlegt und mich entschieden es weiter beizubehalten.
    Bin endlich soweit meinen Wunschtraum einen frisierten Motor in das restaurierte Fahrzeug selber zu bauen und einzubauen, verwirklicht. Bilder sind schon in der Galerie, einige Videos im Youtube unter:





    So, ich hoffe es wird Euch gefallen, und wäre dankbar für Eure Meinungen und eventuelle Fragen.


    MfG.: Gyuri

  • Von mir kommt wie immer etwas Kritik. Ich finde die Abstimmung nicht so toll. Den 2.Gang bis 80,den 3.Gang bis 100 und dann keinen wirklichen Anschluss mehr. Dem Motor fehlt einfach Drehmoment und damit Alltagstauglichkeit. Ich weiß nicht wo das Video aufgenommen wurde, ich hoffe es ging da steil Berg auf und nicht Berg ab.
    Auch eigenartig das Durchzug Video von 40 auf 120.Bei 120 ist komischerweise Schluss obwohl es in dem anderen weiter ging.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

    Edited once, last by Fg601 ().

  • Kein Problem! Berechtigte Kritik baut auf!
    Das Video ist gemacht worden auf einer ebenen Strecke zwischen Pécs und Szentlőrinc. Weder Berg ab noch auf. Es gibt mir wirklich zu denken, warum der plötzlich nach 120 etwas schwächelt.
    Wahrscheinlich hängt es mit dem Auspuff zusammen (Zipfelmütze dann 45mm durchgehend) Das Drehmoment bricht bei 120 (bei ca 5000 U/min) ab.


    Beim Video im 4. Gang von 40 bis 120 habe ich einfach den Vordermann eingeholt und aufgehört. Es wäre locker weitergegangen.
    Alltagstauglichkeit? Im Vergleich zu meinem vorherigen 35 PS-Motor dieser ist wesentlich flotter ohne ein Loch zwischendurch. Ist für die Strasse gebaut und hat einen Durchschnittsverbrauch von 9,5-10,5 Liter.
    Es gibt sicherlich besseres, es ist aber noch nicht zu Ende, ich werde noch verschiedene Auspuffversionen und Vergasereinstellungen ausprobieren...
    Sorry für die Tippfehler, habe dicke Finger auf dem iPhone;)

  • Zipfelmütze ist eh Schrott, mach da mal einen vernünftigen VSD dran.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • das mit dem Drehmoment Einbruch scheint wirklich an dem Auspuff zu liegen. Ohne "Werbung" machen zu wollen aber es gibt hier einen der schöne Sportvsd baut die da gut was raus holen. :D

  • Es kommt noch ein 120mm VSD (nach der bekannten Anleitung) dran. Wenn es nix wird, ich komne auf Dein Angebot zurück Tropi85!
    Mal schauen!
    Ja, und etwas kleinere Reifen als meine 165/70R13 würden auch nicht schaden....

  • Zipfelmütze ist eh Schrott, mach da mal einen vernünftigen VSD dran.

    Das bottle-neck war wirklich der VSD. Frank's Rat beherzigend habe ich endlich einen vernünftigen VSD dran. Von ihm. Hervorragende Arbeit! Klingt blechern, aber nicht unangenehm, vielmehr sportlich, vielleicht durch den Heizungsmantel bedingt gar nicht laut. Im Vergleich zur Zipfelmütze es ist wirklich wie Himmel und Erde. Sowohl im Klang als auch in der Leistung. Außer mir sind auch meine Freunde begeistert, die ich habe mitfahren lassen. Die glauben es nicht in einem Trabi zu sitzen.
    Keine höhere Endgeschwindigkeit, aber ab 100 bis 130 wesentlich mehr Durchzug.
    Leider find ich bei uns keinen brauchbaren Bremsenprüfstand in erreichbarer Nähe, somit muss ich mich auf meine eigene subjektive Beurteilungen meiner Fahrversuche verlassen.


    Ich denke, für den Alltag bleibe ich erst mal bei der jetzigen Konstellation. Das Verhältnis Verbrauch/Leistung ist optimal! Es ist mehr als gut genug :)


    Aus purer Neugier als nächstes Experiment ist noch ein großer Krümmer in der Mache dazu noch ein weiterer anderer VSD mit 45-er Stutzen von meinen ungarischen Tuner-Freunden. Mal sehen was man aus dem Motor noch herauskitzeln kann..... Ich denke es geht noch ein bisschen was, aber es wir sicherlich nix für den öffentlichen Verkehr mehr.

  • Hallo Gemeinschaft!
    Im Anschluss zum Thema oben, endlich kann ich darüber berichten richtige Auspuffanlagen an meinem Trabi zu haben. Zum einen fahre ich den von fg601 gefertigten Sport-VSD mit einem Serienkrümmer, zum anderen habe ich noch einen Sport-VSD bei dem Hersteller TE-MEN Kft. in Ungarn machen lassen, wo die Leistung der bisherigen VSD-s lt Aussagen im thread "Wieviel Leistung darf's den sein?" einige Wünsche übrig ließ. Dieser geänderte ungarische Sport-VSD ist mit einem grossen Flansch und kommt hinter einem Specialkrümmer aus 42-er Rohr. Endschalldämpfer habe ich es lt Bild unten mit durchgehendem Rohr ebenfalls aus ungarischer Produktion, erst einmal nur als Prototyp. Ich bestand drauf den ungarischen Sport-VSD im Werk so zu bauen, damit er maßlich sowohl innen als auch außen völlig der damaligen DDR-Zeichnung entspricht.
    Außen wurden beide VSD-s nach meinem Wunsch mit Heizungsmantel versehen. Ich würde behaupen beide Systeme, sowohl von fg601 als auch der aus Ungarn funktionieren einwandfrei, lassen die Reserven aus dem Motor herausholen. Ich merke keinen großen Unterschied.
    Ich hüte mich davor irgendwelche Vergleiche zu Gunsten des Einen oder des Anderen zu ziehen, vielmehr nur hervorheben, dass der ungarische Sport-VSD seine Kinderkrankheiten völlig hinter sich hat... Der hat in seiner Leistung mächtig aufgeholt, und wird in geänderter Form - auch als komplettes System - bald auch in Deutschland über trabantwelt.de erhältlich sein.


  • Hm, da kann ich wohl nur hoffen das die deutschen Trabant-Fahrer die kleine Manufaktur in Thüringen unterstützen. :)

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Der Endschalldämpfer bei der 45mm Anlage klingt doch so schon laut und blechern, wieso da ein durchgehendes Rohr durch?

    Matt ist das neue Hochglanz
    Zwei Zylinder, zwei Takte und ein Mikuni: da geht was! :thumbsup:

  • Der obere VSD Ist aus Thüringen?